Anspruch auf staatliche Unterstützung nach Elterngeld in Elternzeit??

  • Hallo Ihr Lieben, ehrlich gesagt weiß ich garnicht ob ich mit dem Thema im richtigen Forum gelandet bin aber ich erzähl einfach mal.
    Also ich bin von Beruf Flugbegleiterin, mein Kleiner ist 11 Monate alt und seit der Geburt bin ich natürlich in Elternzeitzeit.
    Elterngeld habe ich für 12 Monate beantragt und wieder ofiziell fliegen werde ich im August 2018, wollte nach dem Elterngeld evtl irgendwo am Boden jobben aber jetzt stellt sich das alles nicht so leicht dar (KiTaplatz etc.) Eine Freundin meinte ich könne evtl. Hilfe beim Arbeitsamt beantragen.
    Könnt ihr mir sagen ob ich evtl wirklich einen Anspruch hätte?
    Hier mal ein paar Infos:
    Mein Elterngeld bezieht sich auf 980€
    plus Kindergeld 180€
    Miete usw trage ich alles alleine da mein Freund (Vater des Kindes) sich privat Insolvenz anmelden musste.


    Habe ich auf irgendetwas Anspruch?
    Das würde mir die Brückenzeit erheblich erleichtern.
    Vielen lieben Dank im Voraus<3 LG

  • Auch in der Insolvenz ist es so, dass man nicht“blank" gemacht wird. Gemeinhin ist ein schöner Batzen Geld geschützt, wenn man Kind(er) hat, sogar noch mehr. Es wäre daher von Vorteil, du würdest mitteilen, was dein Freund verdient und wieviel davon z.B. gepfändet oder abgeführt wird.


    “Ich bin in Insolvenz, ich zahl nix." ist doch Blödsinn.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Und was macht der Freund überhaupt ?
    Arbeitet er ?
    Hat er Einkommen ?
    Immerhin sind selbst in Privatinsolvenz mit einer Unterhaltsberechtigen Person (euer Kind) 1570 Euro frei. - Nicht Pfändbar.
    Heißt der Betrag bleibt ihn über - wenn er den mehr wie das verdienen würde.
    https://www.p-konto-info.de/pfaendungstabelle.html
    Von dem Betrag wäre auch noch Unterhalt fürs Kind zu leisten.


    Ich hab das Gefühl du läßt dich momentan schon über Tisch ziehen.

  • Hallo ihr Lieben danke schon mal für die Antworten.Also es ist eher so gemeint gewesen das die Abgaben von meinem Konto ausgehen.Mein Freund gibt mir von seinen fast 1000€ netto Gehalt 350€ jeden Monat. Und wenn ich so noch was brauche natürlich auch. Das Problem ist wenn Elterngeld weg fällt dann sind unsere Ausgaben nicht gedeckt.. von seinem niedrigen Gehalt im Moment können wir uns nicht über Wasser halten.