Verschiebung Rentenantrag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verschiebung Rentenantrag

      Hallo Guten Abend:
      Ich bin neu hier und grüße alle.
      Eine Frage:
      Wenn das Jobcenter die Hartz - Vier - Leistungen komplett wegen fehlender Mitwirkung beim Rentenantrag (Erwerbsminderungsrente) entzogen hat, kann man beim Sozialgericht eine Aufschiebung / Verlängerung der Frist für Rentenantrag beantragen und würde das Sozialgericht einen solchen Antrag auch positiv entscheiden, wenn es für die Verschiebung des Rentenantrags GRÜNDE gibt? Ist das üblich? Kann man das?
      Peter
    • Welche Gründe sollen das denn sein? Doch nicht etwa “ist Grad kein guter Zeitpunkt"? Die Frage kommt mir nämlich arg bekannt vor....
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • Es gibt keinen Grund, den ich mir vorstellen kann. Wenn man erwerbsunfähig ist, denn gehört man nicht ins Alg2 und hat nunmal Rente zu beantragen.
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • Egal, was für einen Grund es angeblich geben soll: wer es schafft, einen Antrag auf Alg2 zu stellen, der schafft es auch, einen auf Rente zu stellen.


      Ansonsten muss er zusehen, wovon er lebt. Ganz einfach. Mein Verständnis für den Quatsch, den Antrag nicht stellen zu wollen, hält sich in Grenzen. Ich kann auch nicht nach 6 Wochen Krankheit und Lohnfortzahlung durch meinen Arbeitgeber zu dem sagen “Das passt mir grad nicht mit dem Krankengeld beantragen, zahl mir doch einfach weiter Lohn, obwohl ich noch krank bin."
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • Der Rentenantrag ist (zwingend) zu stellen. Dem JC ist der Nachweis der Antragstellung vorzulegen. Wird der Abgelehnt, macht man dort einen Widerspruch etc.

      In der Bearbeitungszeit des Rentenantrages (ggf. zuzüglich Zeiten, in denen Rechtsbehelfsverfahren laufen) wird die Sozialleistung zunächst weitergezahlt.

      In den Fällen dann, wenn der Rentenanrag positiv beschieden wird, wird im Rahmen eines Überleitungsanspruches die zu viel erhaltende Sozialleistung einbehalten, also verrechnet.

      Ob hernach das JC oder das Sozialamt zuständig ist, hängt davon ab, ob es sich um eine Volle Erwerbsminderungsrente handelt oder lediglich um eine teilweise Minderungsrente.

      In der Summe wäre es mir eigentlich rille, wie sich das Einkommen zusammensetzt. Es wird ja dadurch nicht weniger. Allerdings, das kann sein (und das könnte der Hintergrund der Weigerung sein, den Rentenantrag zu stellen), daß die Sozialleistung dann nach dem SGB XII gezahlt wird. Was wiederum z.B. auf die Vermögensfreigrenzen und ggf. auf einen Personenkreis, der zur "Alimentierung" herangezogen werden kann, Einfluß hat.

      Am Sonsten sehe ich das genau wie Turtle im Vorbeitrag.
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup: