Kinderzuschlag abgelehnt- Hartz4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kinderzuschlag abgelehnt- Hartz4

      Hallo.wir bekamen bis Ende Februar Kinderzuschlag bewilligt.Alle Unterlagen die ,die Arbeitsagentur benötigte wurden am 20.02 zugeschickt.
      Erst jetzt 28.04 haben wir Bescheid bekommen das wir kein Kinderzuschlag mehr erhalten ,da die Hilfebedürftigkeit nicht vermieden wird.(auch mit Wohngeld nicht)
      Soweit ok, nun Unterstützung vom Amt.
      Was ist nun mit den Monaten März und April? Kein Kinderzuschlag und kein Geld vom Amt! Vom Amt bekommen wir erst ab Mai.
      Es ist nicht unsere Schuld,das die Bearbeitung so lange gedauert hat . Das Geld fehlt natürlich. Was nun?
      Lg
    • Das habe ich im i net mehrmals schon gefunden :
      Kein rückwirkender Antrag
      Grundsätzlich ist ein rückwirkender Antrag auf Hartz 4 nicht möglich. Eine Ausnahme besteht für den Fall, dass man den Hartz-4-Antrag deshalb nicht gestellt hat, weil man damit gerechnet hat, eine andere Leistung zu bekommen, etwa eine Rente, Arbeitslosengeld 1 oder Kinderzuschlag. Wird diese andere Leistung abgelehnt und stellt man dann unverzüglich den Hartz-4-Antrag, so kann man die Leistung bis zu einem Jahr rückwirkend erhalten.
    • Rechtsgrundlage für die rückwirkende Beantragung ist § 28 SGB X.

      Allerdings darfst du nicht ewig mit der Antragstellung warten, denn § 40 Abs. 7 SGB II bestimmt:


      (7) § 28 des Zehnten Buches gilt mit der Maßgabe, dass der Antrag unverzüglich nach Ablauf des Monats, in dem die Ablehnung oder Erstattung der anderen Leistung bindend geworden ist, nachzuholen ist.
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • Nimm einfach zum nächsten Termin die ausgedruckten Paragraphen mit, also den 40 SGB II und den 28 SGB X. Notfalls musst du eben in Widerspruch gehen, wenn man ALG2 für Februar und März ablehnt.
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • So....alles gut. Wird rückwirkend bezahlt. War gut vorbereitet, brauchte ich aber nicht denn der Berater hat wohl gemerkt das es nicht richtig war was er gesagt hatte. Er sagte nur : ich habe nochmal nachgedacht und es gibt doch eine Möglichkeit das Geld rückwirkend zu bekommen...ich nur ja §28 SGB 10. Das Gesicht von ihm....herlich.
      Ich nur zu ihm: Ja hab mich auch Mal ein bisschen schlau gemacht .
      Danke an alle
      Lg

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."