Urlaubsabfindung Arbeitsbescheinigung ALG! Berechnung

    • Urlaubsabfindung Arbeitsbescheinigung ALG! Berechnung

      Hallo an Alle.
      Kurz zu meinem Fall. Ich hatte einen befristeten Arbeitsvertrag vom 01.04.2016 bis 31.03.2017 Im Oktober bin ich erkrankt und habe ab dem 2. Dez. Krankengeld bezogen bis einschliesslich 31.03.2017 In der Zeit war ich auch Aufstocker mit ALG2 . mein Vertrag wurde nicht verlängert und ich musste mich natürlich arbeitslos melden. Mein eh. Arbeitgeben hat sich 5 Wochen zeit gelassen, mir die Arbeitsbescheinigung auszuhändigen. Die habe ich nun bekommen. Gehalt von 2016 ist aufgeführt, Gehalt von 2017 wird als Null aufgeführt, da ich da ja im Krankengeld war. Anscheinend soll ich eine Einmalzahlung für Überstunden und Urlaubsgeld erhalten haben. Dies habe ich def. nicht erhalten
      es wird nur in einem Absatz erwähnt. Weiterhin steht, dass ich, wenn das Arbeitsverhältnis weitergeführt worden wäre ich noch Anspruch auf 17 Tage Urlaub hätte.Also ein fiktiver Urlaub.
      Wird bei der Berechnung von ALG 1 nun nur 2016 berechnet.. 2017 ist ja Krankengeld. und was ist mit der sog. Urlaubsabgeltung, die ja eigentlich in der letzten Abrechnung mit hätte ausbezahlt werden müssen.. Wie gesagt, ich habe diesen Betrag sind ca. 800 Euro bis heute nicht erhalten. ich weiss, ein wenig verwirrend, aber vielleicht kann mir ja jemand einen rat geben. Lieben Dank im Voraus
    • Die Antwort steht in § 157 SGB III:

      gesetze-im-internet.de/sgb_3/__157.html

      Dein Anspruch ruht für die 17 Tage.
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.