Ortsabwesenheit und nicht erwähntes Vermögen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ortsabwesenheit und nicht erwähntes Vermögen

      Guten Abend.
      Ich bin ein wenig verzweifelt und suche euren kompetenten Rat.
      Und zwar geht es um den Hartz4-Folgeantrag meiner Frau, bei dem ich zwar als Bedarfsmitglied gelistet bin, aber KEIN Geld bekomme, da ich einen monatlichen Kredit erhalte.
      Unsere Einnahmen laufen über MEIN Bankkonto.

      Wie es beim Folgeantrag üblich ist, schickt man ja die letzten 6 Wochen der Bankumsätze an die Behörde.
      Soweit so gut. Jetzt habe ich ein Schreiben bekommen, indem steht, dass ich meine Ortsabwesenheit, die aus den Bankauszügen zurückzuführen sind, rechtfertigen soll. Also ich, der keinen Cent von den bekommt, soll noch Anträge stellen wenn er ortsabwesend sein möchte. Also lieg ich da in der Annahme richtig, dass das nicht rechtens seitens des Jobcenters ist oder dass die sich vertan haben und dachten ich bekäme Geld von denen oder ich meine Frau sei?? Das Schreiben war an meine Frau adressiert, daher auch die Verwirrung.

      Außerdem habe ich noch eine weitere Frage:

      Also, zu meiner Schande habe ich ein Auto nicht im Vermögensteil erwähnt, welches zum Zeitpunkt des Erwerbs einen Marktwert von 400 Euro hatte. Dieses ist auch durch die Versicherungsbeiträge des Pkws der Behörde ins Auge gestochen. Das Auto habe ich per Handschlag, also mündlich vor paar Tagen verkauft bzw damals gekauft und mir mittlerweile auch vor paar Tagen ein neues geringfügig teueres Auto gekauft, also 1000 Euro. Das Amt möchte den Kaufvertrag des alten, mit Fahrzeugschein, welches leider nicht mehr vorliegt. Über den neuen wissen die noch nicht bescheid, da der Kauf neulich stattfand.
      Ehrlich gesagt habe ich da bisschen muffen sausen, dass meine Frau deswegen sehr viel Ärger bekommt, also Sanktionen, weil ich Volldepp das nicht ausgefüllt habe, bzw verschwiegen habe. Wie hoch wäre die Sanktion und kann man da, falls das eintritt, gegen vorgehen, da der Beitragssatz gleich geblieben wäre, falls das Auto erfasst wäre???

      Zu meiner Frau: Sie spricht nicht allzugut Deutsch, deswegen schlage ich mich meistens mit ihren Dokument herum.

      Ich bedanke mich schon im Voraus für eure Hilfe und hoffe, dass das nicht so schlimm wird :) Eine Lehre ist mir das allemale geworden, da leider auch kein Geld diesen Monat geflossen ist.
    • Ihr seit eine BG, also bekommt ihr beide soziale Leistungen und nicht nur deine Frau. Wenn du den Papierkram machst, sollte es dir aufgefallen sein.

      Von daher hättest du deine Ortsabwesenheit mitteilen müssen, zu dem Thema Auto sage ich nichts. So naiv wie du dich -als Student- darstellen möchtest bist du nicht. Dir ist schon klar das da was nicht stimmt, nur brauchst du jetzt Ratschläge wie du möglichst problemfrei da rauskommst.
    • Was im Allgemeinen gilt, trifft auch im ALG II zu: Mitgegangen - Mitgefangen - Mitgehangen.

      Daß das Amt die Auszüge sehen will und man da Rückschlüsse auf einige Sachen machen kann, das kann sich doch jeder denken. Gilt für Versicherungen, Barabhebungen & co. Mußt du halt Bewerbungsaktivitäten in der betreffenden Gegend nachweisen. Schließlich ist es ja nicht verboten, bundesweit Arbeit zu suchen. Kommt aber auch darauf an, was in eurer EGV vereinbart wurde. Von daher schwer zu sagen, ob da noch was vom Amt kommt.

      Ihr seid sozialrechtlich eine BG. Ihr haftet damit gesamtschuldnerisach als BG für das ALG II. Jawohl, es ist rechtens, daß du für deine Frau mit in Haftung genommen wirst. Den Ärger bekommt nämlich nicht nur deine Frau (Betreff Autohandel).

      So, und nun sollte der Kfz- Handel mal beim JC angezeigt werden. Die Karten gehören auf den Tisch und dann muß man weiter sehen. Ob Sanktion & Co, werdet ihr sehen.

      Aber denke nicht, das JC sei ein Casino. Denn, Verschleiern erhöht a) den Straftatbestand.: Minimum Bussgeld, möglicherweise ergeht Strafanzeige und b) kann die die Karte 2/34 gezogen werden. §34 SGB II - Erstattungsansprüche an das JC. Das also nun sind die Alternativen beim Verschweigen von Einkommen, Vermögen, und ggf. bei Schwarzarbeit. Da gibt es schon einige Plausibilitäts-prüfungsmöglichkeiten. Aber, das nur so am Rande.
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:
    • Danke für die Antworten.
      Die Kritik für das Nicht-Anmelden des Autos verstehe ich. Aber ich kann leider nicht entnehmen, wieso ich als nicht Leistungsempfänger, klar Teil der Gemeinschaft, meine Ortsabwesenheit beantragen soll? Ich verstehe auch, dass wir gesamtschuldnerisch haften, also als Gemeinschaft. Nur können die bei mir faktisch kein Geld sanktionieren, da wie erwähnt, ich keine Sozialleistungen erhalte. Danke nochmal für die netten Antworten.
    • Sanktioniert wird natürlich nur die Person, die entsprechende Pflichtverletzungen begangen hat. Da muß aber zuvor ein Bescheid ergehen und den muß man dann prüfen und ggf. Rechtsmittel einlegen.

      Und davor wiederum gibt es eine sogenannte Anhörung. Da kann es aber sein, daß bereits jetzt die Auffordeung zur Mitwirkung zur Aufklärung diverser Sachverhalte als solche gewertet wird. Denn es liegt ja auf der Hand, daß jetzt du dran bist, dich zu bestimmten Tatsachen zu äußern und entsprechende Nachweise zu erbringen.

      Und zur OAW - was steht denn in eurer EGV ? Und was will der Mitarbeiter im JC denn nun genau wissen oder/und prüfen ?

      Ja gut, der Erfahrung nach wird es wegen einem Wochenende keine solche Rückfragen geben. Wohl aber, wenn regelmäßig und auch länger anhaltend der gleiche Ort (bzw. Stadt) auftauchen. Da kann ja sein, man hat dort Arbeit, verdient ordentlich und das gibt Einkommen. Das allerdings hat Relevanz. Wie ich schon sagte: Plausibilitätsprüfungen.
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:
    • Und zwar geht es um den Hartz4-Folgeantrag meiner Frau, bei dem ich zwar als Bedarfsmitglied gelistet bin, aber KEIN Geld bekomme, da ich einen monatlichen Kredit erhalte.
      Was für einen Kredit? Bildungskredit? Bist du Student? Oder Meister-Bafög? Wieso meinst du, dass du kein ALG 2 bekommst? Stell doch mal den Bescheid vom JC anonymisiert ein. Normalerweise bekommen alle Mitglieder der BG ALG 2. Nur, wenn man ausgeschlossen ist (z. B. als Student oder Altersrentner), dann nicht. Wegen eines Kredites ist man normalerweise nicht ausgeschlossen.
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • Danke nochmal für die zahlreichen Kommentare. Also ich bin Student und beziehe KfW, daher habe ich keinen Anspruch auf Hartz4. Ich habe auch vorher eine Ausbildung abgeschlossen.

      Leider bin ich zur Zeit bei meinen Eltern zu Besuch und kann hier nichts hochladen. Aber ich kann definitiv sagen, dass ich 0 Euro von den erhalte, weder für Miete noch für LEbensunterhalt.
      Meine Frau bekommt 50% der Miete und das was sie zum Leben braucht. Das Anschreiben ist auch auf Ihren Namen immer erfolgt. Pflichtverltzung hat meine Frau quasi begegangen, da sie den Antrag unterschrieben hat. Nur geht es um mein Vermögen welches nicht erwähnt wurde.

      Alle Schreiben beziehen sich auf meine Frau. Ich frag mich halt, wieso ich die um Erlaubnis fragen muss wenn ich weiter weg fahren möchte. Also ich, der nichts von den erhält. Bei meiner Frau wäre es ja nachvollziehbar da sie Eingliederungsvereinbarungen/ HArtz4-Antrag usw unterzeichnet hat.

      Danke nochmal :) :)
    • Wenn du Student und ausgeschlossen vom Bezug bist, dann ist OAW völlig irrelevant. Welcher ALG 2 Anspruch soll nach § 7 Abs. 4a SGB II entfallen, wenn du kein ALG 2 beziehst? Oder vermutet man, dass deine Frau mit war?
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • Danke @turle1972' . Wahrscheinlich wird das der Fall sein, dass für die die Vermutung naheliegt, dass meine Frau mitbei war.

      @Turtle1972 wie meinst du wird die Sanktionierung laufen, wenn das Auto mein Vermögen ist und nicht das meiner Frau. Muss sie für das Nicht-Erwähnen gerade stehen? weil sie den Antrag damals gestellt hat. Wenn ja, was meinst du was da auf Sie zukommt, wenn das Auto einen MarktwErt von 400 euro hat und die Leistungsberechnung dadurch nicht beeinflusst wäre.

      Danke vielmals :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :)
    • Wenn trotz Auto die Vermögensfreigrenze nicht überschritten wird, dürfte gar nichts passieren. Höchstens eine Verwarnung.
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • lumi1706 schrieb:

      Also, zu meiner Schande habe ich ein Auto nicht im Vermögensteil erwähnt, welches zum Zeitpunkt des Erwerbs einen Marktwert von 400 Euro hatte. Dieses ist auch durch die Versicherungsbeiträge des Pkws der Behörde ins Auge gestochen. Das Auto habe ich per Handschlag, also mündlich vor paar Tagen verkauft bzw damals gekauft und mir mittlerweile auch vor paar Tagen ein neues geringfügig teueres Auto gekauft, also 1000 Euro. Das Amt möchte den Kaufvertrag des alten, mit Fahrzeugschein, welches leider nicht mehr vorliegt. Über den neuen wissen die noch nicht bescheid, da der Kauf neulich stattfand.
      Vermögen ist das Eine, Einkommen ist das andere. Und wenn das Einkommen den Bedarf des Studenten übersteigt, dann wird es doch der Frau zugerechnet, da BG.

      Dem JC geht es darum, wie teuer war der Einkauf des"Alten" und wie teuer der Verkauf. Das wird das Problem sein: Nachzuweisen, daß der Gewinn ais dem Verkauf eben nicht gleich mal xx.000 EUR beträgt.
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:
    • Ich habe das Auto von meinem Kfw finaziert. Also 400 Euro gekauft und glücklichweise für 700 verkauft.
      Bin jetzt auf das Auto meines Vaters umgestiegen, das ich ihn für 1000 Euro abgekauft habe. 700 mit dem Erlös und den Rest auf Rate. Der neue Wagen ist zuverlässiger und sparsamer, was die zukünftige studiumsbedingte Praktikumssuche angeht