Wie soll ich weiter verfahren? Ich bitte um Hilfe...

  • Hallo zusammen,


    ich bin momentan ziemlich verzweifelt und habe Angst alles falsch gemacht zu haben und weiß gerade nicht wie es in Zukunft aussehen wird und hoffe hier auf ein wenig Aufklärung und Tipps von euch...


    Zu meiner Geschichte:


    Nachdem ich 1 Jahr lang unbezahlt als ehrenamtliche Mitarbeiterin bei einer humanitären Organisation war, bin ich zurück in meine alte Heimat gezogen und habe erst einmal ALG II beantragt.


    Seit September stehe ich im ALG II Bezug, ich wohnte die erste Zeit mietfrei bei meinen Eltern und fand zum 01.11.2016 eine Wohnung.
    Da ich keine Möbel mehr hatte, bekam ich eine Erstausstattung vom Jobcenter und richtete mich davon ein.


    Leider war es nicht angenehm in dieser Wohnung zu leben, da die Nachbarin nebenan jede Nacht extrem laut Musik hörte. Es ging sogar so weit, dass die Polizei ihre Lautsprecher beschlagnahmte, aber 2 Tage später ging es wieder von vorn los mit der Musik.


    Ich habe seit kurzem einen neuen Partner und schlafe daher nun dauerhaft bei ihm. Ich bin aber täglich zum lüften und um nach der Post zu sehen in meiner Wohnung. Sämtliche Jobcenter Termine in dieser Zeit wurden pünktlich wahrgenommen.


    Nun hatte ich am Donnerstag wieder einen Termin bei meinem Arbeitsvermittler und als ich ins Büro kam, saß dort auch meine Sachbearbeiterin für Leistungsfragen.
    Ich hatte zuvor einmal eine Kopie der Kaufbelege per Post geschickt, welche nicht angekommen sein sollte und sollte zu diesem Termin nochmal die Original belege mitbringen, was ich natürlich auch tat.


    Als ich meiner Sachbearbeiterin die Belege überreichte schaute sie nicht einmal darauf und sagte, das seien keine richtigen Kaufbelege und ich hätte niemals Möbel gekauft und sie hätte einen Brief bekommen in welchem steht, dass ich Leistungen missbraucht hätte und sie und mein Arbeitsvermittler würden jetzt sofort mit zu meiner Wohnung kommen um diese zu besichtigen.


    Ich war damit erst einmal ziemlich überfordert und sagte, dass ich das jetzt nicht möchte und verließ einfach das Büro.


    Ich denke dass das nicht gut war, aber das war nun mal meine Reaktion die ich jetzt leider nicht mehr ändern kann.


    Was mich nun interessiert:


    Meine Wohnung ist winzig, weshalb ich nur ein kleines Schlafsofa kaufen konnte.
    Nun ist es ja so, dass ich seit 1,5 Monaten bei meinem Freund schlafe und auch zum 01.04.2017 fest bei ihm einziehe. Da auch er kein gutes Bett hat, ich aber vor kurzem einen Bandscheibenvorfall hatte, haben wir uns dazu entschlossen ein neues Bett mit einer guten Matratze zu kaufen. Ich verkaufte dafür mein Schlafsofa und meine Küche, da ich diese bei meinem Freund nicht mehr benötigen werde und den Erlös der Verkäufe legte ich für den Kauf des neuen Bettes dazu. Mein Freund und ich teilten uns die Kosten.


    Alle anderen von der Erstausstattung gekauften Möbel befinden sich noch in meiner Wohnung.



    Was mich nun interessiert:


    Was kann mir nun passieren?
    Ich habe ja die Möbel ursprünglich wie vom Jobcenter vorgegeben für meine Wohnung gekauft und ein paar Dinge wieder verkauft um von den Erlösen ein besseres Bett kaufen zu können.
    Werde ich nun die Erstausstattung zurück zahlen müssen?
    Eigentlich habe ich doch nichts falsch gemacht? Ich denke wenn jemand eine Erstausstattung bekommt und vielleicht nach einem Jahr umzieht und seine Küche nicht mehr braucht und sie verkauft und dafür neue Möbel anschafft ist das doch auch nicht verboten, oder? Bei mir ist es nur eben alles in einem kürzeren Zeitraum. Aber das war ja alles nicht geplant...


    Was mich noch interessiert: Kann mir das Jobcenter nun die laufenden Leistungen streichen?




    Und nun zum anderen Thema:


    Ich werde zum 01.04.17 offiziell bei meinem Freund einziehen - wir sind ja dann eine Bedarfsgemeinschaft - was wird dann auf meinen Freund zukommen? Ich nehme an sein Einkommen wird hier auch berechnet?
    Kommt es hier nur auf das monatliche Einkommen an oder wird hier auch auf sein Vermögen geschaut?


    Ich freue mich wirklich sehr über ein paar Tipps und Antworten


    Liebe Grüße

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Dumm gelaufen, würde ich mal sagen. Erkläre mal, wie du in einer Wohnung lebst - so ohne Schlafmöglichkeit und Küche. Diese Ankauf Küche/Sofa-Verkauf-Ankauf Bett Sache muss ja innerhalb kürzester Zeit gelaufen sein, wenn du die neue Wohnung erst seit November hast und wir jetzt gerade mal am Anfang Januar sind, das JC aber -sicherlich auch nicht erst seit gestern- schon über diesen Betrug informiert wurde.


    Ich bezweifle, dass du überhaupt jemals richtig in dieser Wohnung gewohnt hast. Was soll der Scheiß? Wieso bist du nicht gleich zum Freund gezogen? Weil du noch ein bisschen Geld für den Freund und seine Aussattung mit abfassen musstest? Meinst du, der Betrug bringt dich weiter? Erst ein Jahr "selbstlos" ein Sabbatical und dann Sozialleistungsbetrug. Das passt...

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Es war kein Betrug. Ich wollte in dieser Wohnung langfristig leben. Hinzu kommt, dass ich mit meinem Freund erst seit ein paar Monaten zusammen bin und es total bescheuert ist, so früh schon zusammen zu ziehen. Aber nachdem ich zeitweise 3-4 Nächte lang nicht schlafen konnte aufgrund der lauten Musik und da ich hier mietfrei wohnen kann und somit dann dem Staat weniger Geld koste, habe ich das so gern angenommen. Das alles war nie geplant oder ähnliches.

  • Entschuldigung, schon allein aufgrund der zeitlichen Abfolge (das alles innerhalb von 2 Monaten) nehme ich dir das nicht ab. Es dauert eine Zeit, Möbel zu kaufen, es dauert einige Zeit, sie wieder zu verkaufen. Wenn du also insgesamt 2 Nächte auf dem Schlafsofa genächtigt und 2 Pizzas in deiner (wenn überhaupt jemals aufgebauten) Küche warm gemacht haben solltest, dann dürfte das schon hoch gegriffen sein.


    Es liegen ja jetzt keine 10 Monate zwischen An- und Verkauf.


    Und nochmal: erzähle mir doch, wie du in einer Wohnung wohnst, die -anscheinend nicht erst seit gestern- keine Schlafmöglichkeit und keine Möglichkeit der Essensbereitung mehr aufzuweisen hat.


    Das ist eindeutig Betrug. Du schmarotzt dich auf Kosten der Allgemeinheit durch. Nichts weiter. Dieses fehlende Schuldbewusstsein fällt dir hoffentlich bald auf die Füße. Du darfst mich aber gern eines besseren belehren und mir mitteilen, wann du was gekauft hast und wann was verkauft und wieder neu gekauft wurde. Die Belege dazu kannst du gern anonymisiert hochladen.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Ich geb der TE den guten Rat, nun reinen Tisch zu machen. Trag die Konsequenzen und lern daraus. Daß du offensichtlich besch**en hast, ist ja wohl klar.



    Persönlich finde ich es unter aller Kanone. Man kommt mit nix hierher, kriegt alles hintenreingeblasen und behumpt dann noch diejenigen, die dafür arbeiten gehen. Widerlich.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Es war kein Betrug. Ich wollte in dieser Wohnung langfristig leben. Hinzu kommt, dass ich mit meinem Freund erst seit ein paar Monaten zusammen bin und es total bescheuert ist, so früh schon zusammen zu ziehen. Aber nachdem ich zeitweise 3-4 Nächte lang nicht schlafen konnte aufgrund der lauten Musik und da ich hier mietfrei wohnen kann und somit dann dem Staat weniger Geld koste, habe ich das so gern angenommen. Das alles war nie geplant oder ähnliches.

    Stellen wir uns das mal bildlich vor:


    Du hattest also Eltern bei denen Du wohnen konntest und einen Freund, zu dem Du möglicherweise ziehen konntest. Das war der Stand September bis November 2016.


    Deine vielleicht noch erklärbare aber nicht unbedingt absolut logische oder wirtschaftlich sinnvolle Idee an dem Punkt: "Ich miete mal eine Wohnung auf Staatskosten und lasse mit die - ebenso auf Staatskosten - mit Möbeln füllen.


    Dann lärmt die Nachbarin nachts. Nun hakt der Normalbürger hier nach, mahnt den Vermieter ab, geht ggf. zum Anwalt und klagt direkt auf Unterlassen aus Nachbarrecht und holt im Akkord die Polizei.


    Ich lasse es mir noch angehen, dass man an dem Punkt übergangsweise beim Freund übernachtet.


    Im nächsten Schritt soll also nun Folgendes passiert sein:
    Frisch beim Freund angekommen, stellst Du fest: Huch, das Bett ist unbequem! Vielleicht nicht so unbequem, wie Dein gerade eben erst gekauftes Schlafsofa, das Du trotz angeblicher Rückenprobleme für ausreichend befunden hattest. Aber weil es nun einmal besser ist, bei einer frischen Beziehung noch die eigene Wohnung zu behalten, damit man im Fall der Fälle zurückziehen kann, kommt nun die völlig logische Idee:


    "Ich verkaufe meine neue Schlafcouch und meine eben erst vom Jobcenter bezahlte Einbauküche und verwende das gesamte Geld für eine neue Matraze und ein standesgemäßes Bett für die Wohnung meines neuen Freundes!" Das ist der Punkt, an dem sich jeder mit einem IQ oberhalb von Zimmertemperatur üblicherweise die Frage stellt "Hmmm....könnte das evtl. Probleme mit dem Jobcenter bringen?" - und dort anfragt.


    Demgegenüber Deine Entscheidung: "Das kann nicht unredlich sein. Denn es ist je total bescheuert schon so früh zusammen zu ziehen...und deshalb ziehe ich jetzt zu ihm! Dazu verkaufe ich Küche und mein Bett, denn ich bin ja nur wegen dem Lärm zu meinem Freund gewechselt! Es ist sinnvoll, die alte Wohnung zu behalten, aber Bett und Küche zu verkaufen!"


    Spätestens ab dem Punkt ist eines sehr seltsam: Üblicherweise wissen diejenigen, denen solche Geschichten versehentlich passieren, dass so eine Entwicklung von außen betrachtet völlig hirnrissig aussieht.

  • Du fragst was du machen kannst, relativ einfach zum Amt gehen die Fakten auf den Tisch legen, vielleicht ohne die "ja, aber.." Argumente.


    Dann musst du sehen was passiert. Jedoch musst du akzeptieren das man auch beim JC ähnliche Gedanken wie hier im Forum hat.