Darf das Sozialamt die Grundsicherung verweigern wegen zu großer Wohnung ?

  • Hallo,
    ich schreibe im Namen meiner Mutter, Sie ist 72 Jahre alt, seit 12 Jahren Rentnerin.
    Meine Mutter hat im Jahre 1987 die Wohnung (ca. 68 m²) mit ihren zwei Kindern bezogen.


    Irgendwann vor ca. 20 Jahren waren die Kinder aus dem Haus, meine Mutter hat in der
    Wohnung alleine weiter gelebt.


    Im Jahre 2004 ist Sie Rentnerin geworden und Sie bekam Rente in Höhe von 560 Euro.


    Sie hat einen Antrag auf Grundsicherung gestellt, weil die Miete inzwischen 520 Euro Warm kostet. Dieser wurde bewilligt.
    Sie bekommt nun ca. 300 Euro Grundsicherung dazu. Sie wohnt also in der gleichen Wohnung (68 m²) seit 29 Jahren.


    Vor ca. 14 Tagen hat Sie das Sozialamt angeschrieben. Das Amt möchte meiner Mutter raus aus der Wohnung haben.
    Meine Mutter fühlt sich in der Wohnung sehr Wohl und würde gerne die Wohnung behalten.


    Welche Rechte hat meine Mutter?


    Das Amt kann ja nichts machen außer die Zahlung der Grundsicherung zu verweigern – darf das Amt das ?


    Hier die Briefe:


    gelöscht by Mod, Verletzung des Datenschutzes



    Vielen Dank für eure Hilfe & Tipps !


    Jessica

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Es kommt jemand, um die Situation zu prüfen, das ist doch in Ordnung.


    Ob das Amt deine Mutter wirklich aus der Wohnung raus haben will, steht noch gar nicht fest. Das Amt will Geld sparen. Du müsstest eher mit deiner Mutter darüber sprechen, wie ihr die Differenz zwischen dem, was das Amt zahlen will und der tatsächlichen Miete finanzieren könnt.


    Selbst wenn das Amt zu Kostensenkungen auffordern sollte, muss es allerdings für sechs Monate die tatsächlichen Kosten weitertragen.

  • @ Jessica: Ich empfinde es als eine Frechheit, dass du die Daten deiner Mutter als schützenswert ansiehst und sie vor dem Hochladen schwärzt, dieses Recht aber dem Behördenmitarbeiter nicht zugestehen möchtest und dessen Daten (ich habe jetzt Schreiben 1 und 2 gesehen und in beiden steht der Name des SB!) lesbar lässt.


    Ich werde daher alle deine Anhänge löschen. Du kannst sie gern nochmal einstellen, aber nur, wenn du den Datenschutz aller beachtest. Und nicht nur der Personen, die dich interessieren.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.