"Einladung" zur Maßnahme, muss ich die antreten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Einladung" zur Maßnahme, muss ich die antreten?

      Hallo,
      vor einiger Zeit erhielt ich vom Jobcenter das "Angebot" für eine Maßnahme. Ich sollte mich dann beim Träger melden um abklären zu lassen, ob die Maßnahme für mich geeignet ist.

      Heute (!) bekam ich nun einen Brief vom Maßnahmeträger, dass "erfreulicherweise" kurzfristig ein Platz für mich freigeworden ist und ich jetzt am Montag (!!) mit meiner 12 Monatigen (!!!) Maßnahme in Teilzeit beginnen soll.

      Wenn ich verhindert bin, soll ich dort anrufen.

      Ist diese Aufforderung/Einladung oder wie auch immer man das nennen mag verbindlich, wenn das Schreiben vom Maßnahmeträger stammt und nicht vom Jobcenter? Muss ich da hin?

      LG
      Schildkröte72
    • Antreten musst du gar nichts. Wenn aber das damalige "Angebot" des JCs mit einer Rechtsfolgenbelehrung versehen war, dann gehört die nächste Sanktion dir.

      Du solltest dich bei Astro-TV bewerben. Wahrsagerische Fähigkeiten sind dir ja offensichtlich nicht abzuschreiben. Wie sonst weiß man, ob eine Maßnahme was bringt, wenn man sie noch gar nicht angetreten hat?

      Alternativ würde natürlich auch die Aufnahme einer Arbeit helfen. Ach nee, du bist ja totsterbenskrank mit einer erfundenen Krankheit... Tja, mir kommen die Tränen. Hast es immer noch nicht geschafft, dass die 45 Millionen dir den einen Cent freiwillig und ohne Belastung zahlen? Sorry, wir haben hier eben noch kein bedingungsloses Grundeinkommen.
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • Angelus Noctis schrieb:

      [...]vor einiger Zeit erhielt ich vom Jobcenter das "Angebot" für eine Maßnahme. Ich sollte mich dann beim Träger melden um abklären zu lassen, ob die Maßnahme für mich geeignet ist. [...]
      Hast du dich dann beim Maßnahmeträger vor einiger Zeit gemeldet und abgeklärt, dass die Maßnahme deiner Meinung nach nicht für dich geeignet ist?
      Und hast du das Ergebnis der Abklärung dem Jobcenter gemeldet?
    • Die inflationäre Verwendung des Satzzeichens ! spricht sowieso Bände. Ist echt eine Frechheit, wenn man heute!!!!! am Donnerstag!!!!! erfährt, dass man in 4 Tagen!!!! am Montag!!!!! was machen soll. Ich meine: mein Mann braucht immerhin auch mind. 6 Monate Vorlaufzeit, damit er mal eine Glühlampe austauscht. Das sollte doch wohl der TE auch vom bösen JC erwarten können!!!!!
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • Ja genau. Das Informations-Gespräch habe ich natürlich wahrgenommen. Danach kamen sowohl ich als auch die Dame dort zu dem Entschluss, dass die Maßnahme für mich nicht geeignet ist, bzw. ich dies aus gesundheitlichen Gründen auch gar nicht machen kann. Das wollte man dem Jobcenter so auch mitteilen.
      Aber natürlich müssen Quoten erfüllt werden....


      maria schrieb:

      Und hast du das Ergebnis der Abklärung dem Jobcenter gemeldet?

      Wieso soll ich da was melden? Meinst du, wenn ich dem Jobcenter mitteile, dass die Maßnahme sinnlos ist, dass es sie dann interessiert?
      Schildkröte72
    • Liebe Sternenbande, wieso bleibst du nicht in dem Jammerforum, in dem du dich bereits mit dem Thema rumtreibst? Hier wirst du mit deiner Lebenseinstellung auf keine Freunde treffen.

      BTW: Auch die "Deutsche Rechtschreibung" in dem Kurs würde dir helfen können. Deine Interpunktion ist zwar nicht unterirdisch. Aber weit entfernt von "korrekt".

      Da du (lt. dem anderen Forum) die "Einladung" des JCs zu der Maßnahme nicht mehr hast, wird dir eh keiner helfen können, weil nunmal nicht zu ermitteln ist, ob die Teilnahme mit einer Rechtsfolgenbelehrung verbunden und damit verpflichtend ist.

      Was macht eigentlich deine imaginäre erlogene Erkrankung derzeit? Warst du denn beim Ärztlichen Dienst der BA? Oder wäre der Psychologische Dienst eher was für dich?
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."