EKS und feste Arbeitsaufnahme

  • Hallo,


    kann mir jemand vielleicht weiterhelfen?


    Bin schon länger arbeitslos gewesen, nebenbei aber etwas "selbständig" gemacht.


    Neuer Bewilligungszeitraum war ab 07/2016, habe die vorläufige EKS eingereicht.


    Nun habe ich aber zum 09/2016 einen festen Job angefangen und bin nicht mehr "bedürftig" (VÄM ist raus).


    Desweiteren hätte ich jetzt die Möglichkeit, selbständig einen Auftrag für 1000 Euro anzunehmen und auch gleich abzurechnen.


    Wie läuft das aber mit der EKS? Ab 09/2016 gehen das Amt doch eigentlich meine Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit nichts mehr an oder? Und die bekommen wenn dann nur eine abschließende EKS für 07 - 08/2016 oder?


    Danke!
    Eibel

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Deine Bewilligung geht auf die Durchschnittserträge der besagten 6 Monate.


    Deshalb geht das Jobcenter durchaus jeder Ertrag etwas an, der innerhalb dieser 6 Monate anfällt.


    Daran ändert sich rein rechtlich gesehen grds. auch nichts, wenn dann in den späteren Monaten isoliert betrachtet für den Monat die Hilfebedürftigkeit wegfällt.

  • Hm, eigentlich eine Frechheit irgendwie.


    Ich sollte also die 1000 Euro dann lieber auf mehrere Abschlagszahlungen aufteilen oder? Bzw. auf 2017 verlegen?

  • Er kann sich doch jederzeit beim Jobcenter abmelden wenn er meint nicht mehr bedürftig zu sein, warum sollte sein zukünftiges Einkommen für das JC noch relevant sein. Das wird es doch nur, wenn er vor ablauf der 6 Monate wieder einen Antrag stellt.

  • Er kann sich doch jederzeit beim Jobcenter abmelden wenn er meint nicht mehr bedürftig zu sein, warum sollte sein zukünftiges Einkommen für das JC noch relevant sein. Das wird es doch nur, wenn er vor ablauf der 6 Monate wieder einen Antrag stellt.

    Der Grund steht bereits oben. Er ist selbständig und da gelten eigene Regeln.


    Er kann auf Leistungen verzichten, aber das ändert nichts daran, dass grundsätzlich der Durchschnitt der kompletten 6 Monate entscheidend ist für die endgültige Bewilligung. Bedeutet, er muss die vollen 6 Monate abrechnen und dafür alle erforderlichen Zahlen vorlegen.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Er kann sich doch jederzeit beim Jobcenter abmelden wenn er meint nicht mehr bedürftig zu sein, warum sollte sein zukünftiges Einkommen für das JC noch relevant sein. Das wird es doch nur, wenn er vor ablauf der 6 Monate wieder einen Antrag stellt.

    Hi,


    wäre das richtig, könnte jeder Selbständige durch den Verzicht auf Rechnungstellung in einzelnen Monaten seine Bedürftigkeit herbeiführen. Dies soll verhindert werden.

  • Der Grund steht bereits oben. Er ist selbständig und da gelten eigene Regeln.[...]

    Im ersten Beitrag steht aber auch:


    "Nun habe ich aber zum 09/2016 einen festen Job angefangen und bin nicht mehr "bedürftig" (VÄM ist raus).
    Desweiteren hätte ich jetzt die Möglichkeit, selbständig einen Auftrag für 1000 Euro anzunehmen und auch gleich abzurechnen."


    In erster Linie scheint der TE nicht mehr selbstständig zu sein, sondern die selbstständige Tätigkeit zusätzlich zum festen Job auszuüben, der wiederum genug einzubringen scheint, dass der TE aus dem Bezug von ALGII herausfällt...

  • Das ändert aber nichts daran, dass für die verbleibenden Monate, in denen er vorläufig Leistungen erhalten hat, das Einkommen aus der Selbständigkeit nach dem Durchschnitt des selbständigen Einkommens aus dem gesamten Bewilligungsabschnitt zu berechnen ist. Also auch aus den Monaten, in denen er sich jetzt abgemeldet hat. Dessen ungeachtet, dass das JC -wenn es das will- auch erstmal bis zum Ende vorläufig weiter leisten könnte. Eine Verzichtserklärung wurde ja nicht abgegeben. Nur eine Veränderungsmitteilung.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Das ändert aber nichts daran, dass für die verbleibenden Monate, in denen er vorläufig Leistungen erhalten hat, das Einkommen aus der Selbständigkeit nach dem Durchschnitt des selbständigen Einkommens aus dem gesamten Bewilligungsabschnitt zu berechnen ist.

    Welche Rechtsgrundlage liegt dem zu Grunde?
    Das klingt nämlich recht unlogisch.
    Wenn er ab Sept. wegen genügend EK und Festjob aus dem Bezug heraus fällt, entfällt ja auch der Leistungsanspruch und der Leistungsbezug ist beendet.


    Evtl. meinst du dies hier aus der "Arbeitshilfe zur Feststellung von Einkommen aus selbständiger Tätigkeit"?


    Dies trifft aber nur auf Saisonbetriebe zu.


    Daher wird m.E nach Beendigung der Leistungen nur bis zu August abgerechnet. Hierzu muss er dann die aktuelle EKS einreichen und er bekommt über diese beiden Monate ein Bescheid. Den sollte er dann endgültig festsetzen lassen, sofern es das JC nicht von sich aus tut.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.