Neue Sitzmöbel, mit größerer Sitzhöhe

    • Elfenspiegel schrieb:

      Hallo,
      bin seit kurzem gehbehindert und habe Schwierigkeiten von meinen Sitzmöbeln aufzustehen, weil die so niedrig sind.
      Beim Bett habe ich auch schon Probleme aufzustehen.
      Habe ich da Anspruch auf Möbelgeld?
      Danke für Tipps.

      Wende dich hierzu bitte an deinen Arzt, der bei medizinischer Notwendigkeit ein Hilfsmittel verordnen kann.

      Grundsätzlich gehören Möbel als Gegenstände des gewöhnlichen Lebens nicht zum Leistungskatalog der Kranken-/Pflegekasse. Die Rechtsprechung hat allerdings in einem Einzelfall bereits die Leistungspflicht einer Krankenkasse für die Kostenübernahme einer Sitz- und Stehhilfe bestätigt (SG Frankfurt, Urteil vom 22.01.2003, Az. S 20 KR 2240/02).
    • Ja wobei selbst das heißt lediglich, man kann auf Kostenerstattung durch die Kasse klagen kann. Die Routine, ist, wie fast überall:

      Antrag stellen
      Antrag wird abgelehnt
      Widerspruch einlegen
      Widerspruch wird abgelehnt
      Klage einreichen

      ...

      Die Krankenkassen sind ja im Allgemeinen dafür bekannt, daß sie ehr Koch- und Yogakurse bezahlen, als dem Kranken notwendige Hilfsmittel.
      Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:
    • Elfenspiegel schrieb:

      Hallo,
      bin seit kurzem gehbehindert und habe Schwierigkeiten von meinen Sitzmöbeln aufzustehen, weil die so niedrig sind.
      Beim Bett habe ich auch schon Probleme aufzustehen.
      Habe ich da Anspruch auf Möbelgeld?
      Danke für Tipps.
      Man braucht nicht gleich unbedingt neue Möbel - google mal unter dem Stichwort "Möbelerhöhung".
      War bei mir aus med. Sicht nötig und hat die Krankenkasse übernommen.
      Falls der Sessel zu tief ist, hilft ein Keilkissen (kann ebenfalls übernommen werden).
      Es gibt auch Aufstehhilfen (die bei Indikation übernommen werden können).

      Für das WC gibt es eine Toilettensitzerhöhung. Kann ebenfalls verschrieben werden und wird auch von der Krankenkasse bezahlt.