Altersrente für Schwerbehinderte und Grundsicherung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Altersrente für Schwerbehinderte und Grundsicherung

      Als Schwerbehinderte kann man ja 2 Jahre früher als normal in die reguläre Altersrente gehen. Wenn nun diese Rente nicht reicht und aufgestockt werden muß, welche Sozialleistung greift dann in diesen 2 Jahren - Grundsicherung oder Hilfe zum Lebensunterhalt?
      Weiß vielleicht auch jemand, ab welchem Einkommen Kinder zum Unterhalt herangezogen werden bei Hilfe zum Lebensunterhalt?
    • Hallo!

      Hilfe zum Lebensunterhalt (HLU; Leistungen nach dem Dritten Kapitel des SGB XII) und Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (Leistungen nach dem Vierten Kapitel des SGB XII) unterscheiden sich der Höhe nach nicht voneinander.

      Unterschiede gibt es jedoch in zwei Punkten:

      1.) Vermögen.

      Bei der Grundsicherung beträgt das Schonvermögen 2.600 EUR.
      Bei der HLU sind es nur 1.600,00 EUR.

      2.) Unterhaltsverpflichtungen

      Unterhaltsansprüche der Leistungsberechtigten gegenüber ihren Kindern und Eltern bleiben unberücksichtigt, sofern deren jährliches Gesamteinkommen im Sinne des § 16 des Vierten Buches unter einem Betrag von 100 000 Euro liegt. Es wird vermutet, dass das Einkommen der Unterhaltspflichtigen die genannte Grenze nicht überschreitet. Die Vermutung kann von dem Amt jedoch widerlegt werden.

      Bei der HLU ist das anders. Hier werden Unterhaltsansprüche der Leistungsberechtigten gegenüber Ihren Kindern und Eltern unbegrenzt berücksichtigt.

      Es lässt sich nicht mit einer konkreten Zahl beantworten, ob welchem Einkommen Kinder (oder Eltern) bei der HLU zum Unterhalt herangezogen werden. Denn es kommt auf die individuellen Verhältnisse an. Die können sehr unterschiedlich sein.

      Es kann jedoch gesagt werden, dass ein bereinigtes Nettoeinkommen des Unterhaltspflichtigen ermittelt wird. Von diesem bereinigten Nettoeinkommen wird ein Selbstbehalt abgezogen, und zwar 1.800 EUR. Der erhöhte Selbstbehalt für eine Familie beträgt 3.240,00 EUR zzgl. der Freibeträge nach der Düsseldorfer Tabelle pro Kind. Wohlgemerkt: Wir reden hier von NETTO.

      So richtig Sorgen machen muss man sich im Normalfall also nicht.

      Und schließlich:

      Erst ab Erreichen der Regelaltersgrenze, also 65 Jahre + x Monate, greift die Grundsicherung. Bis dahin müssen bedürftige Personen, die vorzeitig in Rente gehen, also zB Schwerbehinderte oder langjährig Versicherte, HLU in Anspruch nehmen.

      Gruß
      Kohlrabi
    • Kohlrabi schrieb:




      Unterschiede gibt es jedoch in zwei Punkten:

      1.) Vermögen.

      Bei der Grundsicherung beträgt das Schonvermögen 2.600 EUR.
      Bei der HLU sind es nur 1.600,00 EUR.




      Gruß
      Kohlrabi
      Wenn antworten, dann bitte korrekt!

      Das Schonvermögen bei der HLU nach dem 3. Kapitel SGB XII beträgt in diesem Fall ebenfalls 2.600 €, da das 60 Lj. überschritten ist.
      Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.(Orson Welles)

      Es ist nicht nötig, mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: sozialhilfe24.de/forum/thread/…zung-des-forums-hinweise/
    • Oh, was geht mir Eure überhebliche Art aufs Gemächt!

      Ergänze doch einfach den Beitrag um Deinen zutreffenden Hinweis, und dem Hilfesuchenden ist geholfen!

      Warum immer und ständig dieses Ablästern über andere Forumsteilnehmer.

      Ach ja, wens interessiert: Verordnung zur Durchführung des § 90 Abs. 2 Nr. 9 des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch

      Gruß
      Kohlrabi

      P.S.: Das Orson Welles-Zitat nehme ich mal als den Versuch einer Selbstkritik. Obwohl, im nachfolgenden Absatz geht es mit der Überheblichkeit ja gleic weiter. War wohl nichts. Egal.
    • Oh, etwas dünnhäutig der Herr.

      Wo Du Überheblichkeit siehst, wenn ich Dich darauf hinweise, rechtlich korrekte Auskünfte zu geben, erschließt sich mir nicht.
      Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.(Orson Welles)

      Es ist nicht nötig, mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: sozialhilfe24.de/forum/thread/…zung-des-forums-hinweise/
    • Es geht mir nicht um Empfindsamkeiten, sondern um einen vernünftigen Umgang miteinander. Immerhin nennt sich dieses Forum ja "Verein für soziales Leben". Warum, erschließt sich einem nicht ohne weiteres, wenn man sich die die Wortbeiträge der immergleichen Protagonisten dieses Forums, die sich liebend gerne gegenseitig liken und Ratsuchende nicht minder gerne zur Sau machen, so ansieht.

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."