Mutter ab August Hartz 4, ich ab August ALG 2 (evtl.)

    • Mutter ab August Hartz 4, ich ab August ALG 2 (evtl.)

      Hallo Leute,

      ich bin über die Google Suche auf diese Seite gestoßen und hab mich ein bisschen eingelesen. Hab leider nicht da gefunden was ich Suche/Brauche.
      Ich hoffe ich ihr könnt mir Weiterhelfen.

      Angaben: Mutter 47
      Sohn 24 (ich)

      Meine Mutter bezieht zurzeit noch ALG 2 fällt aber ab August in Hartz4 , ich hab diesen Monat meine Ausbildung zum Industriemechaniker beendet.
      Ich bekomme wenn ich es Beantrage ALG 2 da ich vor der Ausbildung 3 Jahre arbeiten war und die Ausbildung Schulisch war.

      Ich suche zurzeit Arbeit und habe auch schon etwas in Aussicht, muss ich mich aber Trotzdem Arbeitlos/suchend melden?
      ( Ich arbeite zurzeit auf 450€ Basis)

      1. Könnt ihr mir sagen wie das läuft wenn ich Arbeiten gehe und mit meiner Mutter in einer Wohnung wohne?
      2. Meine Verdienst wird wenn ich Arbeiten gehen circa 1400-1700€ betragen, bin ich dann raus aus der Bedarfsgemeinschaft?
      3.Mir ist bewusst das ich Miete etc Zahlen muss, das stellt auch kein Problem für mich da. Aber muss ich dann weiter/mehr für meine Mutter Aufkommen?

      Ich hoffe ihr könnt uns/mir helfen, da wir uns überhaupt nicht auskennen mit dem ganzen und 0 Durchblick haben. ?(

      Danke ich vorraus, ich hoffe ich habe kein altes Thema übersehen.

      Gruß

      Marcel
    • Also ALG2 und Hartz4 ist das gleiche.......... das eine ist nur die Umgangsprachliche Bezeichnung.
      Daher ist es unmöglich von einen ins andere "zu fallen".

      Außer du verwechselst nun gerade ALG1 und ALG2.

      Es wäre sicherlich von vorteil wenn du dich arbeitssuchend meldest, bzw. ALG2 beantragst........von etwas wirst du auch leben müssen.....
      bzw. deinen Mietanteil zahlen mössen.


      Wenn du einen vollzeitjob hast :

      1. es läuft weiter wie bisher........... oder worauf zielt die Frage überhaupt ab ?
      2. Du bist raus aus der BG und nur noch in der Haushaltsgemeinschaft - da ihr weiterhin zusammen wohnt.
      3. Du mußtest bisher nicht für deine Mutter aufkommen und wirst es auch mit eigenen Einkommen nicht müssen.
      Lediglich für deinen Teil der Kosten bist du zuständig. Deinen Mietanteil plus Nebenkosten, deine Lebensmittel usw.
      Die Miete und anderen Kosten der KDU die vom Jobcenter bezahlt werden, werden nur noch für deine Mutter - also 1/2 - übernommen.
      Das ist ein fester Wert der deiner Mutter fehlt und den du ihr bezahlen mußt.
      Wieviel du deiner Mutter für z.B. Strom, Telefon, Lebensmittel, Waschmittel usw. gibst, müßt ihr euch selbst aushandeln.
      Das Vergleichen ist das Ende des Glücks
      und der Anfang der Unzufriedenheit.
    • Hallo,

      Leider weiß ich nicht wie man hier ein neues Thema/Frage öffnen/stellen kann.
      Habe aber ähnliche Frage.
      Ich beziehe Hartz4 und meine Mutter eine Rente in Höhe von ca. 910 Euro.
      Wir wollen zusammenziehen und suchen zzt. Eine grosse Wohnung, da meine Mutter nach einer Herz OP gesundheitlich sehr angeschlagen ist und ich mich zudem auch um ihren Hund etc. Kümmern kann.
      Rechnet das Jobcenter die Rente meiner Mutter bei meinem Hartz4 mit an und wie gross darf die Wohnung und Höhe der Miete sein, einer Wohnung die wir beziehen würden?

      Danke für eure Antworten.
    • Wie alt bst Du? Über 25 denke ich?

      Bedenke aber:
      Du bist verpflichtet, Arbeit anzunehmen. Ob Dein Plan der Hilfestellung für Deine Mutter aufgehen kann, das kann man schwer beurteilen. Ist Deine Mutter pflegebedürftig? Genügt Hilfestellung abends oder jedenfalls außerhalb Deiner Arbeitszeiten?

      Die Betreuung eines Hundes spielt dabei natürlich keine Rolle...