Bekomme kein ALG 1 und auch kein ALG 2 was nun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bekomme kein ALG 1 und auch kein ALG 2 was nun?

      Liebe Forumgemeinde,

      ich schildere kurz meine Situation.
      Ich habe am Mittwoch mein Studium abgebrochen, da ich mich entschlossen habe eine 2. duale AUsbildung zu machen.
      Das Studium war ein Master Studium und habe daher einen erfolgreichen Bachelor ABschluss jedoch keinen ob gefunden.
      Heute war ich beim Amt, die mir mitteilten, dass ich fürJuli ALG2 bekomme, jedoch nicht im August, da ich definitiv einen Ablehnungsbescheid für BAB bekomme.
      AM 1.8. fängt meine 2. AUsbildung an und bekomme nun im August keinen cent vom Amt. EInen Job bekomme ich so schnell nicht und wenn, dann muss ich eh alles abgeben,
      da es mit dem ALG 2 für Juli angerechnet würde. Egal wie ich mich drehe und wende, habe ich im August keinen cent.
      Der ARGE Mitarbeiter sagte mir ich solle mir überlegen, die Ausbildung nicht anzutreten, da ich dann ALG 2 weiter bezahlt bekomme =O
      Das ist natürlich keine Option für mich. Kann ich in meinem Fall fürden Monat August Sozialhilfe bekommen oder muss ich hungern und aus meine WOhnung rausfliegen?
      Ich habe große Angst und verstehe die Welt nicht mehr.
    • Ich habe große Angst und verstehe die Welt nicht mehr.
      Warum verstehst du es denn nicht, dass der Gesetzgeber sagt, dass er nicht mit den Mitteln der arbeitstätigen Bevölkerung unzählige Ausbildungen bezahlen will, sondern meint, dass es auch irgendwann genug der Ausbilderei ist? Wenn du dir den Luxus einer Zweit (oder gar Dritt) Ausbildung leisten möchtest, obwohl du bereits über mind. eine Ausbildung verfügst, dann musst du dich auch um die Finanzierung kümmern.
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • Das hat nix mit Luxus zu tun.
      Ich finde einfach keinen Job in meinen Ausbildungen. Es ist wirtschaftlich extrem schwach bei uns. Um aus der Arbeitslosigkeit für immer rauszukommen muss ich diese Ausbildung machen, da dieser Beruf sehr gefragt ist. Und außerdem handelt es sich lediglich um den Monat August wo ich noch keinen cent Lohn erhalte, da mein erstes Gehalt erst im September kommt.

      Aber dann lasse ich es mit der AUsbildung und bleibe eben weiter arbeitlos und belaste über viele Jahre das System.

      Ich war noch NIE arbeitslos, habe immer JObs angenommen die keiner will. ALs Kloputzerin oder im Call Center.
      Meinen ersten Lehrberuf kann ich aufgrund einer Krankheit nicht ausüben. Call Center geht auch nicht mehr da ich nach einem Jahr einen Tinnitus davon bekommen habe.

      Aber wie gesagt blase ich die Ausbildung eben ab. SO schnell und für einen MOnat den ich überbrücken muss finde ich leider keinen Job. Habe mich bereits mehrfach beworben. In meiner Ausbildung arbeite ich 40 Stunden. Um über die runden zu kommen mache ich einen 450 euro job. Dann arbeite ich über 3Jahre mindestens 50 Stunden die Woche. Also faul bin ich definitiv nicht-

      Und für Krankheiten, die einem an einen Job hindern kann man leider nix.
    • Im übrigen habe ich meine Ausbildungen ohne staatliche Hilfe selbst finanziert. Im Studium bin ich 30 Stunden die WOche noch arbeiten gegangen und habe mir einen STudienkredit aufgenommen der mir nun an der BAcke hängt. 10000 Euro.
      Und wohlgemerkt geht es hier lediglich um einen finanzielle Unterstützung Anfang August, falls ich nicht so schnell einen Job für einen Monat bekomme. Man stellt mich hier dar, als sei ich der größte Sozialschmarotzer aller Zeiten. Tolles Forum hier.
    • Bei "ohne staatliche Hilfe" wird anscheinend - besonders von studierten Personen- immer wieder gern vergessen, wer das ganze Bildungssystem bezahlt. Oder hast du monatlich tausende Euros für Ausbildung (Schule) bzw. Studium (Uni) bezahlen müssen?!

      Es stellt dich niemand als Sozialschmarotzer dar, sondern es wird dir aufgezeigt, dass der Staat, respektive der Steuerzahler, nicht Ausfallbürge für alles und jedes ist. Wenn man aus Gesundheitsgründen den ersten Ausbildungsberuf nicht mehr ausüben kann, gibt es Stellen (Rentenversicherung), die für eine Umschulung zuständig sind. Wenn du die vorgeschriebenen Wege nicht einhältst, dann führt das zu Problemen, vor denen du jetzt stehst.

      Das dein Wohnort strukturschwach ist, ist im Übrigen kein Grund. Ich gehe davon aus, dass du jung und ungebunden bist. Das bedeutet, dass es dir zumutbar ist, dorthin zu ziehen, wo es Arbeit gibt.

      Aber mal interessehalber: was hast du für einen Ausbildungsberuf und was hast du studiert? Und welchen angeblich gefragten Beruf willst du jetzt erlernen?
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.
    • Kollo schrieb:


      Aber dann lasse ich es mit der Ausbildung ...
      Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder?

      Wegen der Überbrückung eines einzigen Monats, wofür Du ja bereits jetzt zumindest teilweise ansparen könntest, willst Du Deine Lebensziele in die Tonne schmeißen?

      Ich nehme an (und hoffe mal), dass Du damit nur provozieren möchtest.

      Hier hat niemand etwas davon, wenn Du Deine Ausbildung 'hinschmeißt'.
      Die Geschädigte bist ausschließlich DU.
    • WalterWinter schrieb:

      Kollo schrieb:

      Aber dann lasse ich es mit der Ausbildung ...
      Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder?
      Wegen der Überbrückung eines einzigen Monats, wofür Du ja bereits jetzt zumindest teilweise ansparen könntest, willst Du Deine Lebensziele in die Tonne schmeißen?

      Ich nehme an (und hoffe mal), dass Du damit nur provozieren möchtest.

      Hier hat niemand etwas davon, wenn Du Deine Ausbildung 'hinschmeißt'.
      Die Geschädigte bist ausschließlich DU.
      So sehe ich das auch.

      1. Kommt so eine Entscheidung ja nicht über Nacht. Man hätte was ansparen können, um wenigstens einen Teil aus eigenen Mitteln zu finanzieren.

      und

      2. Wieso wird immer gleich nach dem Staat gerufen?
      Zu meiner Studentenzeit war es normal, dass da die Familie und/oder Freunde ausgeholfen haben.
      Und wenn man wieder Geld hatte, hat man es eben zurückbezahlt.
      Wenn man einen Monat extrem sparsam lebt, geht das schon mal.

      und

      3. Wir haben jetzt Mitte Juni. Da wirst du doch bis 1.8 noch irgendeinen Aushilfsjob bekommen? Auch wenn es nicht viel ist, aber auch nach der Verrechnung mit ALG2 müsste da doch noch was übrigbleiben, das du für den August ansparen kannst?

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."