Ist es noch eine Bedarfsgemeinschaft, wenn einer der Partner in Rente geht und Grundsicherung im Alter beantragt?

    • Ist es noch eine Bedarfsgemeinschaft, wenn einer der Partner in Rente geht und Grundsicherung im Alter beantragt?

      Das Konstrukt ist ein Paar. Er ist 64 und geht Ende nächstes Jahr in Rente. Ein Leben lang selbständig als Handwerker, seit 2 Jahren krankheitsbedingt nicht mehr arbeitsfähig. Er ist krankenversichert in einer PKV und auf Grund seines Alters ist ein Wechsel in die GKV nicht möglich. Sie ist 57 und teilzeitbeschäftig. Beide sind eine Bedarfsgemeinschaft und beziehen wegen ihres Lohns (ca. 850 € netto) ca. 600 € KdU und der Basistarif der PKV wird übernommen. Er wird ungefähr 580 € Rente erhalten und muss dann Grundsicherung im Alter beantragen????? Nun meine Fragen: Sind die beiden nach Eintritt in den Rentenstand von ihm noch eine weiterhin eine Bedarfsgemeinschaft ? Was ist mit den Kosten der Unterkunft? Wird die KV vom Amt übernommen? Steht ihnen überhaupt Unterstützung zu? Kann er überhaupt Grundsicherung beantragen? Gibt es eine Einschätzung der mutmaßlichen Höhe einer Unterstützung?
    • Sie sind noch eine BG, nur, dass er wohl vom Leistungsbezug ausgenommen ist, soweit vorrangige Leistungen nach dem 4. Kapitel SGB XII greifen. Die Miete wird dann bei beiden zur Hälfte berücksichtigt. Die Beiträge zur KV werden als Bedarf berücksichtigt. Ob ihm Unterstützung zusteht oder er ggf. auf vorrangige Leistungen (z. B. Wohngeld) verwiesen werden kann oder aber die Rente zusammen mit dem Einkommen der Frau zum Leben reicht, kann man nicht beantworten. Allerdings ist es wohl eher wahrscheinlich, es sei denn, sie haben eine Mini-Miete.
      Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."