Anrechnung Bafög an Hartz IV // Fahrtkosten

  • Hallo,


    ich habe mich hier angemeldet, da wir in einer etwas komplizierten Konstellation stecken und das Jobcenter uns leider im Regen stehen lässt.


    Kurz zur Situation:
    Mein Freund ist Masterstudent, in 1 Jahr fertig mit dem Studium.
    Er bekommt Bafög (670€) und hat einen Nebenjob (390€). Er bezahlt davon seine Miete (280€) , anteilig Studiengebühren (20€), Lebensmittel für sich (360€) sowie seine Fahrkarte (280€).


    Ich studiere in Teilzeit und bekomme Hartz IV, da ich keinen Baföganspruch habe. Ich bekomme 360€ für die Miete und 400€ für Lebensmittel.


    Nun wollen wir gerne heiraten, allerdings in getrennten Wohnungen wohnen bleiben, da meine Wohnung zu klein ist und wir kein Geld für eine großen Umzug haben.


    Beim Jobcenter wurde mir gesagt, dass wir gern getrennt wohnen bleiben, wir aber trotzdem eine Bedarfsgemeinschaft bilden, da wir (dann) verheiratet sind.
    Dabei würden unsere Mieten zusammengerechnet und dann geteilt werden.
    Somit würde ich statt der 360€ nur noch 320€ bekommen. Außerdem würde ich nur noch 364€ für Lebensmittel, anstatt der 400€ bekommen.



    Meine FRage wäre nun:


    1. Werden seine Fahrtkosten bei der "Unterhaltsberechnung" vollkommen berücksichtigt?
    2. Stimmt die Aussage, dass unsere Mieten zusammengerechnet, bzw. das seine Miete überhaupt berücksichtigt wird?


    Ich hoffe , uns kann jemand helfen...


    Liebe Grüße

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • 1. Welche Fahrtkosten meinst du? Zur Uni oder zum Job? Wieso hat er überhaupt so teure Fahrtkosten?


    2. Was auf alle Fälle stimmt, ist, dass ihr dann eine BG bildet. Denn das BSG hat mittlerweile mehrfach entschieden, dass es bei Eheleuten nicht auf den gemeinsamen Wohnsitz ankommt, sondern auf den Trennungswillen. Und der liegt ja bei euch nicht vor.


    Ob 2 Mieten berücksichtigt werden hängt u. a. auch daran, ob 2 Wohnungen nötig sind. Nimm den klassischen Fall, dass die Ehewohnung in Gotha ist und die Zweitwohnung in München, weil einer der Partner dort arbeitet. Dann sind natürlich beide Wohnungen nötig, weil man nicht täglich von Gotha nach München zur Arbeit pendeln kann. Wie das jetzt bei euch ist: keine Ahnung. Sind denn eure Studienorte weit voneinander entfernt? Wäre ein Zusammenzug möglich und ihr wollt nur nicht, weil ihr meint, es euch nicht leisten zu können? Um das zu beurteilen, schreibst du zu wenig.


    Wie sieht es denn bei dir mit der Jobsuche aus? Arbeit würde doch vieles vereinfachen. Man hätte Geld für ein SELBSTbestimmtes Leben. Und du studierst ja nur in Teilzeit, das geht also nebenbei.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Hey,


    vielen Dank für die Antwort!


    Zu 1.)
    Er musste für seinen Master die Uni wechseln, pendelt also jeden morgen zur Uni, da die Mieten in der Stadt teurer sind, ebenso wie ein Umzug. Und für die 10 Monate würde sich ein Umzug JETZT nicht mehr lohnen...
    Würden die Fahrtkosten denn berücksichtigt werden?


    zu 2.)
    Das ist schon mal gut zu wissen. Letztlich würde uns andernfalls nur die Möglichkeit bleiben, in eine großere Wohnung zu ziehen, was dem Amt aber (wenn wir die uns zustehenden qm voll ausnutzen) teurer zu stehen kommen würde, als es jetzt der Fall ist...


    Zu deiner letzten Frage: Ich studiere "auf dem Papier" in Teilzeit, damit ich Harzt IV beziehen kann. In der Realität studiere ich aber in Vollzeit, sprich ich absolviere doppelt so viele Module wie ich müsste, damit ich in der Regelstudienzeit fertig werde und möglichst schnell einen "richtigen" Job beginnen kann.
    Ich habe mich dazu entschieden, weil ich es "logischer" finde, 3 Jahre Geld vom Amt zu bekommen und dann zu arbeiten und den Staat zu entlasten, als 6 Jahre auf der Tasche der Steuerzahler zu liegen und dann erst richtig loszulegen.

  • Also du betrügst, wenn wir es beim Namen nennen wollen. Ist auch ein interessante Art sich das Ganze schön zu reden.


    Wie sieht es denn mit möglichen Jobangeboten aus, lehnst du die dann ab oder wie läuft das dann?

  • Ich habe mich dazu entschieden, weil ich es "logischer" finde, 3 Jahre Geld vom Amt zu bekommen und dann zu arbeiten und den Staat zu entlasten, als 6 Jahre auf der Tasche der Steuerzahler zu liegen und dann erst richtig loszulegen.

    Quote

    Zu deiner letzten Frage: Ich studiere "auf dem Papier" in Teilzeit, damit ich Harzt IV beziehen kann. In der Realität studiere ich aber in Vollzeit, sprich ich absolviere doppelt so viele Module wie ich müsste, damit ich in der Regelstudienzeit fertig werde und möglichst schnell einen "richtigen" Job beginnen kann.

    Ich hoffe, dein Vermittler macht seinen Job und hat ganz viele Stellenangebote für dich, damit du merkst, was du da tust. Und die Belohnung (Sanktionen ohne Ende) erhältst, die du verdienst. Oder das Ganze fliegt auf, wenn du deinen Abschluss viel früher, als es mit Teilzeit möglich ist, in der Tasche hat (das JC ist ja auch nicht doof) und man von dir das gesamte ALG 2 zurückfordert sowie dich wegen Betruges anzeigt.




    Quote

    Ich habe mich dazu entschieden, weil ich es "logischer" finde, 3 Jahre Geld vom Amt zu bekommen und dann zu arbeiten und den Staat zu entlasten, als 6 Jahre auf der Tasche der Steuerzahler zu liegen und dann erst richtig loszulegen.


    Dann beantrage Bafög oder lass die bezahlen, die von Gesetzes wegen dazu verpflichtet sind: deine Eltern! Und nicht die Allgemeinheit über eine Leistung, die dir als Vollzeitstudent gar nicht zusteht. Hoffentlich fliegt es auf und du darfst als Vorbestrafte sehen, wie schön es ist, dann überhaupt noch einen Hilfsjob zu finden!

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Um das ganze mal klarzustellen:


    Ich BETRÜGE nicht , denn ich stehe dem Arbeitsmarkt zur Verfügung und habe keine falschen Angaben gemacht. Im Gegenteil! Das JC weiß vom Studium!


    Bisher habe ich keine Jobvorschläge bekommen! Und ich habe nicht vor , die nächsten drei Jahre Geld zu beziehen sondern lediglich das Jahr , bis mein Freund fertig ist mit seinem Studium.
    Also bitte keine Unterstellungen...


    trotzdem danke für die Auskunft!

  • Natürlich betrügst du, denn ein Vollzeitstudium ist grundsätzlich bafögförderfähig und du wärest gem. § 7 Abs. 5 SGB II ausgeschlossen. Meinst du, du hättest mehr Ahnung von der Materie als wir, die wir täglich damit zu tun haben?!


    Das JC weiß von einem TEILZEITstudium, das nicht bafögförderfähig wäre! Red dir die Sache nur weiter schön, Fakt ist jedoch, dass du schlichtweg betrügst. Es bleibt weiterhin zu hoffen, dass es bald auffliegt und du die Konsequenzen deines Handelns vor Augen geführt bekommst.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Hmmm.....grundsätzlich kann man ein Fernstudium neben seinem Beruf machen . Ob ich teil-oder Vollzeit studiere, spielt also keine Rolle.


    Wie gesagt , ich bin bereit zu arbeiten , ich habe bereits 5 Jahre gearbeitet, habe mein Abitur neben einem Vollzeitjob gemacht und werde auch wieder arbeiten.
    Es ging ausschließlich um die Anrechnung von Fahrtkosteb. Mehr nicht...

  • Es reicht jetzt! Das mag im ALG 1 so sein, wobei selbst da bei einem Vollzeitstudium nicht von Verfügbarkeit ausgegangen wird! Im SGB II gilt einzig und allein § 7 Abs. 5 SGB II. Und da hat jemand, der eine dem Grunde nach bafögförderfähige Ausbildung macht, keinen Anspruch auf ALG 2. So, wie dein Freund! Oder was denkst du, was der Unterschied zwischen euch ist, dass er kein ALG 2 bekommt? Stellst du dich nur so doof, oder bist du wirklich so doof?


    Es ist und bleibt dabei: du betrügst. Aber ganz gewaltig!


    Aber machen wir es uns doch ganz einfach, wenn du dir so sicher bist, dass das sooooooooo gesetzeskonform ist: Du gehst am Montag zum Jobcenter und gibst an, dass du anstelle Teilzeit in Wirklichkeit Vollzeit studierst und wir schauen mal, was dann passiert. Das kannst du dann ja in ein paar Wochen mal mitteilen.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • So langsam reicht es mir, denn a) vergreifst du dich mir gegenüber ziemlich im Ton und b) bezichtigst du mich des Betrugs, was eindeutig NICHT der Fall ist!


    Ich denke, meine Sachbearbeiterin und ich haben uns intensiver mit der Thematik des Fernstudiums auseinander gesetzt als du!
    Ich finde es ja sehr löblich, dass du mich, wenn auch auf eine sehr eigenartige Art und Weise, darauf aufmerksam machen willst, dass es da zu rechtlichen Problemen kommen könnte, aber dies ist im meinem Fall eben nicht gegeben.


    Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole:
    Ich MÖCHTE wieder arbeiten und das auch in den nächsten Monaten während meines Studiums. Ich möchte auch niemandem das Geld aus der Tasche ziehen und ich habe alle Angaben ordnungsgemäß gemacht.
    Ich werde also in absehbarer Zeit zumindest auf TZ arbeiten und nebenbei studieren.


    Meine Frage bezog sich lediglich auf die Anrechnung von Fahrtkosten! Wenn du mir diese Frage nicht beantworten kannst oder möchtest, dann musst du das nicht tun und auch diesem Beitrag nicht weiter folgen.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Hi,


    mag sein, dass du bei deiner Sachbearbeiterin schlicht Glück gehabt hast, weil sie einem Irrtum aufgessesen ist.
    Drückt Dir jemand im JC eine Vollzeittätigkeit oder eine entsprechende Maßnahme auf, genießt dein Studium keinerlei Schutz.
    Und Fahrtkosten zur Uni sind natürlich für das JC völlig bedeutungslos.

  • Hallo ,


    ja , das mit dem Job ist mir bewusst und wäre auch kein großes Problem! Im Gegenteil! Wie gesagt , ich möchte nicht 10 Monate rumhängen. Ich brauchte nur eine Übergangslösung!


    Das mit den Fahrtkosten ist ärgerlich...


    Naja , mit etwas Glück habe ich bald einen 450€ job. Dann wäre ich das Jobcenter los! :)

  • Mädel, als Widerspruchs-SB in einem Jobcenter habe ich mich garantiert mehr damit auseinandergesetzt als offensichtlich dein SB. Oder sie hat dir vertraut, dass du ihr -wie eingangs hier auch- was von "Teilzeitstudium" vorgefaselt hast. Denn, das spätere "Geständnis", dass es in Wirklichkeit Vollzeit ist, das hast du garantiert dort nicht gebracht.


    Daher nochmal der Vorschlag: teile mit, dass du in Wirklichkeit Vollzeit studierst und wir wollen doch mal sehen,ob du in einem Monat noch ALG 2 bekommst.


    Ich vergreife mich im Übrigen nicht im Ton. Das ist der Ton, der einer uneinsichtigen und frech werdenden Betrügerin gebührt.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.