Kindergeldnachzahlung und ALG 2 (komplizierter Fall)

  • Hi,


    folgendes Szenario:
    Ich bin 19, seit September wieder ausbildungs- und arbeitssuchend. Ich hatte im August eine Ausbildung angefangen, die allerdings aus pers. Gründen abgebrochen wurde. (Ich weiß, dass das nicht klug war)
    Ich wurde also gekündigt, hatte aber im August Kindergeld beantragt. Bis heute habe ich noch kein Kindergeld erhalten, da immer wieder Unterlagen, entweder von meiner Mutter, des Arbeitgebers oder des Jobcenters gefehlt hatten.
    Ich hatte bzw. habe eine 3 monatige 100% Sanktion des ALG 2 Bezuges vom 1.12. bis 29.2.
    Nun sind alle erforderlichen Unterlagen bei der Familienkasse eingegangen, meine Frage ist nun, was passiert mit dem Kindergeld in diesem besonderen Fall?
    Geht die gesamte Summe ans Jobcenter oder bekomme ich die Nachzahlung?
    Immerhin habe ich seit August nur im Oktober und November Geld vom JC bekommen. (vom 1.12. - 29.2. Lebensmittelgutscheine)


    Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen. Vielen Dank im voraus!

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Und die Lebensmittelgutscheine sind Nichts? Zwar kein Bargeld aber Geldwert.


    In Höhe der ausgestellten Lebensmittelgutscheine steht das Kindergeld dem Jobcenter zu.


    Miete hast du keine? Falls dir die Kosten der Unterkunft gewährt werden, dann steht das Kindergeld allein deswegen schon dem Jobcenter im Rahmen des gesetzlichen Erstattungsanspruches zu.


    Also entweder wegen der Lebensmittelgutscheine oder der Miete. Kannst du dir aussuchen was zutrifft.