Kontopfändung bei ALG II

  • Hallo zusammen,


    ich habe mal eine Frage zum Thema Kontopfändung bei ALG II - Bezug.


    Person X bezieht ALG2. Sie hatte diverse Dinge im Internet bestellt und via PayPal gezahlt jedoch konnten einige der Lastschriften nicht eingelöst werden.
    Nachdem ein Brief von einem Anwaltsbüro kam hat Person X eine Ratenzahlung mit diesem vereinbart.


    Nachdem das zuständige JobCenter (nach einigen nachgeforderten zusätzlichen Formularen etc) endlich den den weiteren ALG II Bezug bewilligt hat war heute morgen (Monatsende) endlich das Geld auf dem Konto von X.
    Nun, einige Stunden später, ist das Geld allerdings (bis auf ein paar Euro (zweistellig)) wieder weg. "Überweisung -> Sicherstellung Pfändung PayPal".
    Person X hatte bisher keine Informationen das eine Kontopfändung vorliegt.


    Wie sollte X nun vorgehen?
    Wie ist das mit der Pfändungsfreigrenze?
    Darf die Bank einfach fast den kompletten ALG II Betrag auf ein Treuhandkonto übertragen? (Laut Kontoauszug ist das wohl ein bankeigenes Treuhandkonto)
    Dürfen die trotz Ratenvereinbarung einfach Pfänden?


    Vielen Dank schonmal im voraus!

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Hier fehlt aber ein Teil der Geschichte, ohne gerichtlichen oder notariellen Titel ist eine Pfändung gar nicht möglich.


    Ansonsten, sofern ein Titel existiert und Du kein Pfändungsschutzkonto hast kann hier erst mal das gesamte Guthaben gepfändet werden. Eine Ratenvereinbarung schützt davor nicht, außer es wurde ausdrücklich vereinbart auf Zwangsvollstreckung zu verzichten.


    Vor der Einführung des Pfändungsschutzkontos gab es die Möglichkeit sich durch gerichtlichen Beschluss einen zum Lebensunterhalt unabdingbaren Betrag schützen zu lassen, keine Ahnung ob das heute auch noch geht.

  • Ich muss mich entschuldigen, ich habe den Eröffnungstext des TE zwar gelesen, aber bei meiner Antwort wohl die Hälfte schon nicht mehr im Kopf gehabt. Ich habe dabei übersehen, dass der TE angibt, dass die Person ja bereits Ratenzahlungen vereinbart hatte.


    Worauf ich in meinem Beitrag hinaus wollte: Aber natürlich wird doch angekündigt, dass gepfändet werden kann, schließlich geht der ganzen Geschichte ja eine Reihe anderer Schreiben voraus (Rechnung, Mahnung, Mahnbescheid?, etc.). Ich habe das so verstanden, dass die vom TE beschriebene Person auch nicht damit rechnen konnte.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.