Nach 100% Sanktion weitere 100% Sanktion?

  • Hi,


    kurze Vorgeschichte: Ich wurde im September bei meinem Arbeitgeber gekündigt und bekam daraufhin nun von Dez - Feb 16 eine 100% Sanktion (diese ist für mich aufgrund der Rechtslage auch verständlich und habe ich akzeptiert).


    Nun hatte mich meine Bearbeiterin (U25) in eine sogenannte Maßnahme per Verwaltungsakt gesteckt, weil ich mich weigerte die Eingliederungsvereinbarung zu unterschreiben. Diese Maßnahme war am 05.01. zu Ende. Ich hatte zwar zwei Abmahnungen in dieser Maßnahme, hatte es aber durchgezogen.


    Nun setzte ich mich am 06.01. erneut mit meiner Bearbeiterin zusammen und sie meinte, dass es gut wäre, wenn wir die Maßnahme verlängern würden. Ich sagte ihr, dass diese Maßnahme mir nichts bringt, da ich vor kurzem auch einen Todesfall in der Familie hatte, psychisch momentan sowieso total neben der Spur bin und ich, wie es bisher auch immer der Fall war, auch ohne eine Maßnahme wieder Arbeit finden würde. Sie meinte dann, dass es in dieser Maßnahme auch eine Psychologin gäbe, bei der wir auch gleich einen Termin gemacht haben. Blöderweise habe ich dann eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben, weil wir ein gutes Gespräch hatten und ich der Meinung war sie hat Verständnis für meine Situation und möchte mir helfen.


    Nach meinem 2 stündigen Gespräch mit der Psychologin sagte diese mir, dass es wahrscheinlich besser wäre, wenn ich die Maßnahme wirklich machen müsse, auf "Teilzeit" (1-2h pro Tag, normal 9h) zu verkürzen. Für mich war das in Ordnung, da ich ohnehin täglich auch ohne Maßnahme 1-2 Stunden für Stellensuche und Bewerbungen investiere.


    Am nächsten Tag ging ich wieder zu meiner Bearbeiterin und erzählte ihr von dem Gespräch mit der Psychologin. Sie war wie ausgewechselt und sagte mir, dass eine Verkürzung nicht möglich sei, weil ich ja fit aussehen würde und sie noch nie schriftlich eine psychische Erkrankung von mir bescheinigt bekam. Ich war natürlich unzufrieden mit dieser Situation und erschien in den nächsten Tagen nicht in der Maßnahme (die Chefin der Maßnahme war mit der Verkürzung auch einverstanden, nur die Bearbeiterin hat scheinbar die "Macht"). Ich erhielt die Kündigung und solle mich schnellstmöglich beim Jobcenter melden.


    Wie kann das sein? Die Bearbeiterin kennt mich kaum, sagte mir sogar in unserem Gespräch das die Maßnahme eigentlich nicht wirklich Sinn macht, wenn ich vom Kopf her zur Zeit sowieso nicht in der Lage wäre zu arbeiten, aber ich müsse trotzdem hin, damit ich einen vernünftigen Tagesrhytmus hätte etc.
    Die Psychologin und Chefin der Maßnahme waren beide meiner Meinung, aber weil meine Bearbeiterin, die keine Ahnung hat, was ich zurzeit durchmache, bestimmt das dann einfach?


    Droht mir nun eine weitere 100% Sanktion wegen der Kündigung oder gibt es da erstmal 10%? 30? Kenne mich da überhaupt nicht aus?
    Und: Kann ich da irgendwie gegen vorgehen, auch wenn ich die Eingliederungsvereinbarung unterschrieben habe?


    Vielen Dank im voraus für hilfreiche Antworten!


    Gruß Marcel

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Quote

    Droht mir nun eine weitere 100% Sanktion wegen der Kündigung oder gibt es da erstmal 10%? 30?

    Ja, du bist unter 25, da gibt es 100%. Und da es die zweite Sanktion ist, wäre dann -soweit du solche Aufwendungen hast- diesmal auch die Mietkosten davon betroffen.


    Die Rechtsfolgen, die eintreten, wenn du gegen die EV verstößt, sollten in der Eingliederungsvereinbarung stehen.




    Quote

    Kann ich da irgendwie gegen vorgehen, auch wenn ich die Eingliederungsvereinbarung unterschrieben habe?

    Der Rechtsweg steht immer frei. Die Frage ist, ob das erfolgreich sein wird. Wenn die Rechtsfolgenbelehrung korrekt war und wenn der Sanktionsbescheid formell korrekt ist, sehe ich da keinen möglichen Erfolg. Die Zuweisung macht das Jobcenter. Und wenn das für einen Vollzeitmaßnahme ist und du nicht z. B. mit Krankenschein belegst, dass du gesundheitlich derzeit nicht teilnehmen kannst, dann hat sich das.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • 100% Sanktion


    Hallo,


    Mein Sohn ist 18 Jahre alt und wir leben in einer Bedarfsgemeinschaft.
    Jetzt hat er rückwirkend eine Sanktion von vor fünf sechs Monaten erhalten.
    Zu diesem Zeitpunkt hat das JC uns keine Zahlung für Unterkunft, Heizung und Nebenkosten gezahlt. ( einbehalten, keine Sanktion ) Können die jetzt zu 100% Sanktionieren, wenn zum Zeitpunkt der angeblichen " Pflichtverletzung " gar keine 100 % ige Leistung von seiten des JC gezahlt wurde?


    Vielen Dank im voraus

  • Das Jobcenter hat 6 Monate ab dem Sanktionstatbestand Zeit, die Sanktion umzusetzen. Ob man zu dem Zeitpunkt, als man den Sanktionstatbestand erfüllt hat, wenig ALG 2 bekommen hat, ist völlig unerheblich.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Wieso? Ist nicht der schuld, der Anlass zur Sanktion gegeben hat? Von nichts kommt ja nichts.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • oh das sprengt den ramen, ich versuche es kurz zusammen zufassen, laut Anwältin, handelt es sich um sozialmobbing. Sie prüft rückwirkend. Wir kommen überhaupt nicht zum Luft holen, es kommt eins nach dem anderen. Aber bevor das wieder aufgehoben ist dauert es ja ne weile. Ich dachte ihr hättet ne Idee wie es schneller geht. Mein Sohn hat Epilepsie und im März beginnen die ganzen Tests um herauszufinden was die krampfanfalle auslöst. Das ohne Krankenversicherung durch die 100% Sanktion. Dazu kommt noch das ich im Dez entbunden habe, den kleinen hat das JC erst im Februar mit berechnet, Dez und Januar nicht.Entweder werden die Einladungen an eine fictive adresse gesendet oder sie kommen am gleichen tag wie der Termin ist huer an. Die letzten sanktionen konnte ich abwenden, weil ich nachweisen konnte das ihn keine schuld trifft. Ich musste bis zur teamleiterin, weil mit der Sachbearbeiterin nicht zu reden war. Die Retourenkutsche habe ich dafür auch schon erhalten. Sie hat mich natürlich nicht in böser Absicht beim Jugendamt gemeldet. Keine Ahnung was das eine mit dem anderen zu tun hat. Die vom JA waren auch schon hier, unangemeldet. Als ich sie rein gelassen habe, waren sie total verwundert, alles sauber baby glücklich. Sie meinten ihre Information wäre eine ganz andere gewesen. Naja was soll ich sagen, und so geht das die ganze zeit. Und mit dieser Sanktion, ich kann mich an Post darüber nicht erinnern, aber es auch nicht mit bestimmtheit sagen. Das war der Zeitpunkt als sie aus uns mietnormaden gemacht haben. Wir wollten umziehen wegen dem baby und weil der Vermieter das Haus verkaufen wollte. Wir haben ne Wohnung gefunden, alles beim amt abgegeben, ich habe es sogar gegenzeichnen lassen. Dann haben wir mit den renovieren begonnen. Am Monatsanfang bekamen wir nur 300 € bei nachfragen, konnte aus der Akte nicht entnommen werden weshalb. Sachbearbeiterin und teamleiter waren im Urlaub. Darauf den Monat das gleiche. Angeblich wäre der Mietvertrag nicht abgegeben worden. Bis ich das alles geklärt hatte, hat die neue Vermieterin das Schloß ausgetauscht. Ich sollte vom alten Vermieter bei dem wir trotz Kündigung nicht ausziehen konnten, einen neuen Mietvertrag einholen, dann wäre auch wieder Miete gezahlt worden.( Mit den 300 im Monat konnte ich keine von beiden zahlen ) Da der Vermieter das Haus leer verkaufen wollte und wir die letzten waren, gab es kein neuen Vertrag. Das war im Juli, im November habe ich erst ne neue Wohnung gefunden. In der Zeit und weil keine Miete eingegangen war, wurde uns vom Vermieter wasser und strom abgestellt, das alles hochschwanger. Naja und die Post vom JC ging trotzdem an die Adresse, wo wir nicht einziehen konnten.
    Und ich könnte noch mehr schreiben.

  • Hier geht es weder um Meldeversäumnisse noch irgendwelche ausgetauschten Schlösser. Wenn dein Sohn bereits das zweite Mal eine Vollsanktion erhalten hat, dann muss es sich um die Verweigerung von Arbeit, Bewerbungsbemühungen, Maßnahmen etc. handeln.


    Du kannst gern noch mehr schreiben. Aber bitte was, was zur Sache gehört. Und nicht allgemeines Gejammer.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Nein, denn er ist krankgeschrieben Epilepsie, er kann soweit klar ist was die Krampfanfalle auslöst und welche medikation er braucht, arbeiten. Die stelle hat er sich selbst besorgt und würde sofort anfangen, nur aus versicherungsgrunden muss das erst geklärt werden.Er ist kein assi. Deshalb habe ich es etwas umfangreicher geschrieben. Wenn wir nicht ständig so beschnitten wurden, wäre er schon längst in arbeit. Und falls es nicht richtig gelesen wurde, mussten die Sanktionen zurück genommen werden.

  • Ich weiß noch nichtmal ansatzweise, wovon du da überhaupt schreibst oder worauf du überhaupt mit "Nein" antwortes. Auch das ansatzlose "Die Stelle hat er sich selbst gesucht" ist nicht nachvollziehbar, von einer "Stelle" war bisher nie die Rede.


    Am Mittwoch war deine Frage, ob nach einer 100% Sanktion schon gleich wieder eine weitere folgen kann. Und jetzt sollen die -wunderbarerweise- plötzlich alle aufgehoben sein?


    Vielleicht sortierst du mal deine Probleme der Reihe nach und schilderst nur die (inclusive der Umstände, die dazu führten). Und nicht sonstiges Gejammer, das überhaupt nichts damit zu tun hat.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.