Arbeitslosengeld I bei langer Krankschreibung

  • Ein Hallo an die Experten im Forum,


    folgende Situation:


    - Meine Lebensgefährtin hat am 25.09.2014 ein Arbeitsverhältnis (SV-Pflichtig) aufgenommen. Dieses lief bis zum 25.03.2015. Anschließend wurde bei demselben Arbeitgeber ein weiterer befristeter Vertrag bis zum 31.03.2016 unterschrieben.
    - Anfang April erfolgte eine unvorhergesehene Krankschreibung, die sich leider bis heute hinzieht und wohl nach jetzigem Stand noch lange Zeit andauern wird.
    - Derzeit bezieht meine Lebensgefährtin Krankengeld.


    Wie sieht es finanziell ab April 2016 aus, da dann die Krankschreibung wohl noch aktuell sein wird, sie sich dann aber in keinem Beschäftigungsverhältnis mehr befindet. Mein Kenntnisstand ist folgender:


    - Auch wenn das Arbeitsverhältnis nicht mehr besteht kann weiterhin Krankengeld bezogen werden.
    - Nach Auslaufen des Krankengeldes hätte meine Lebensgefährtin trotz weiterer Krankschreibung Anspruch auf ALG 1, da sie ja länger als ein Jahr SV-pflichtig beschäftigt war.
    - Die Agentur für Arbeit wird dann sicher aufgrund der eventuellen weiteren Krankschreibungen die "Erwerbsfähigkeit" feststellen bzw. kann verlangen, einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente zu stellen?


    Sind meine Infos erst mal so richtig? Mir geht es vor allem erst einmal um die Zeit ab April 2016.


    Danke.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Du bist richtig informiert. Zur Ergänzung noch: Wenn das Krankengeld ausgelaufen ist (nach 78 Wochen Krankheit) und weiterhin Arbeitsunfähigkeit besteht, besteht natürlich dem Grunde nach kein Anspruch auf Alg I, da wegen Krankheit nicht verfügbar. Hier gilt dann die Sonderregelung des § 145 SGB III. Es muss beim Rententräger der Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt werden. Bis dahin entschieden ist, gibt es Alg I, das dann ggf. mit den Rentennachzahlungen verrechnet wird.

    "Nehmt die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht." (K. Adenauer)