Schwerbehinderung und Arbeitslos in den letzten Jahren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schwerbehinderung und Arbeitslos in den letzten Jahren

      Hallo zusammen,
      ich hätte ein Frage auf die ich bis her noch keine wirkliche Aussage bekommen habe:

      nach der aktuellen Regelung zur Rente mit "63" werden die letzten beiden Jahre bis zum Rentenbeginn bei Arbeitslosigkeit nicht angerechnet
      um eine Frühverrentung durch die AG zu vermeiden.

      Aber was ist mit den Schwerbehinderten???????
      Wenn ein Schwerbehinderter (min GdB 50) in den letzten beiden Jahren vor dem Renteneintritt (Rente für Schwerbehinderte) arbeitslos wird,
      werden hier die die Zeiten mit angerechnet?

      Würde mich über eine fundierte Aussage sehr freuen.........
    • Die Altersrente für schwerbehinderte Menschen kann nach Erfüllung der Wartezeit von 35 Jahren in Anspruch genommen werden (§ 50 Abs. 4 Nr. 2 SGB VI). Auf diese Zeit werden alle Monate mit rentenrechtlichen Zeiten angerechnet (§ 51 Abs. 3 SGB VI).

      Für die Altersrente für besonders langjährig Versicherte gilt eine Wartezeit von 45 Jahren (§ 50 Abs. 5 SGB VI), hier gelten die Anrechnungsregelungen des § 51 Abs. 3a SGB VI mit der genannten Einschränkung, dass Zeiten in denen Entgeltersatzleistungen bezogen werden nicht anzurechnen sind, wenn sie in den letzten zwei Jahren vor Rentenbeginn liegen (Ausnahme: Arbeitslosigkeit aufgrund Insolvenz).

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."