19j, elternunab. BAföG bei gym. Oberstufe oder weiter ALG2?

  • Ich hoffe, ich hab soweit alles korrekt gemacht, bin neu hier :)
    Das Thema passt leider in mehrere Unterforen, wenn es nach Meinung der Moderatoren/des Moderators in ein Anderes gehört, bitte verschieben.


    Ich bin 19 Jahre alt und beziehe zurzeit ALG2. Ich lebe in einer eigenen Wohnung, da die Umstände in meinem Elternhaus nicht mehr tragbar waren. Bis Winter gehe ich noch auf eine ''Schule'', wo ich meine Mittlere Reife nachhole. Diese ist offiziell keine Schule, sondern nur ein amtlich (Jugendamt, Sozialamt, weiß ich nicht genau) finanzierter Bildungsträger, daher bin ich nicht BAföG-berechtigt. Im Januar nehme ich hoffentlich an den mündlichen Prüfungen teil und würde dann gerne eine Gesamtschule besuchen bzw. in die gymnasiale Oberstufe wechseln, um mein Abitur nachzuholen.
    Allerdings frage ich mich seit längerer Zeit, ob ich auf einer solchen Schule BAföG-berechtigt wäre oder weiterhin ALG2 beziehen müsste. Via Google konnte ich keine wirklich eindeutigen Ergebnisse finden. Um genau zu sein hat mich das Googeln noch mehr verwirrt, da ich irgendwo gelesen habe, dass ich nicht einmal ALG2 bekommen würde oder eine Abendschule besuchen müsste (was ich gerne verhindern möchte, da ich psychische Probleme hatte/habe


    Noch einige Eckdaten: Meine Mutter arbeitet Teilzeit, liegt aber immer noch unter der Grenze und bekommt Zuschüsse zum Lebensunterhalt und der Miete. Mein Vater hat sich in ein anderes Land abgesetzt und ist quasi unauffindbar. Unterhalt ist also keine Alternative. Ich habe keine Ausbildung angefangen oder abgeschlossen, mein Schulweg hat sich nur verlängert, da ich durchs Schwänzen mit 12 einige Jahre verloren habe. Dass ich nicht mehr bei meiner Mutter und ihrem Lebensgefährten wohnen kann, bestätigt mein Sachbearbeiter beim Jugendamt.


    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Ich blicke bei all den Voraussetzungen und Schulformen nicht mehr wirklich durch :/

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • (Grr, Teil vergessen. *da ich psychische Probleme hatte/habe und einen geregelten Tagesablauf brauche, wozu gehört, morgens früh aufzustehen und am normalen Leben teilzunehmen. In Therapie bin ich aktuell nicht, aber das wird sich vermutlich zum nächsten Jahr ändern.)

  • BAföG gibt es nur, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt werden:
    § 2 (1a) BAföG: Für den Besuch der in Absatz 1 Nr. 1 bezeichneten Ausbildungsstätten wird Ausbildungsförderung nur geleistet, wenn der Auszubildende nicht bei seinen Eltern wohnt und

    • von der Wohnung der Eltern aus eine entsprechende zumutbare Ausbildungsstätte nicht erreichbar ist,
    • einen eigenen Haushalt führt und verheiratet oder in einer Lebenspartnerschaft verbunden ist oder war,
    • einen eigenen Haushalt führt und mit mindestens einem Kind zusammenlebt.

    Gruß Sandy


    ................................................................
    Eine Lösung hatte ich, aber sie passte nicht zum Problem

  • Nur das gilt? Ich dachte, es gäbe auch Sonderregelungen, deswegen war ich so verwirrt. Dann bin ich eindeutig nicht BAföG-berechtigt, da weder verheiratet noch zusammen mit einem Kind lebend. Hatte diese Woche einen Termin bei meinem Sachbearbeiter des Jobcenters, der meinte, das Jobcenter wird auf jeden Fall den Lebensunterhalt leisten, wenn ich mein Abitur in einer Gesamtschule nachhole.