Zusammen ziehen mit Freundin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zusammen ziehen mit Freundin

      Hallo zusammen,

      Mein anliegen betrifft das zusammen ziehen zwischen mir und meiner Freundin.
      Ich bin 25 Jahre alt und leider noch ohne Berufsausbildung. Durch Krebserkrankung meiner Mutter und meiner eigenen Krebserkrankung im letzten Jahr bin ich etwas aus der bahn geworfen worden. Ich wohne alleine und bekomme derzeit noch ALG II. Ich starte im September eine Außerbetriebliche Ausbildung (BAE), die mir mithilfe des Jobcenters vermittelt wurde.

      Meine Freundin wird im August 20 Jahre alt. Sie wohnt derzeit noch bei ihren Eltern. Die wohnung dort ist recht klein. Knapp 75 qm für 4 Personen. Neuerdings darf sie sich wieder ein zimmer mit ihrer 12 Jahre alten Schwester teilen. Sie beginnt im August eine Ausbildung zur Rechtsanwalt und Notarfachangestellte.

      Und genau hier sehen wir das Problem. Zuhause bei ihr gibt es oft stress. Die Eltern meckern nur rum und mit einer Pupatären Schwester auf einem Zimmer zu hocken ist sicher nicht grade stress abbauend. Und gerade in der Ausbildung wird das ja nicht einfacher wenn man keinerlei Privatsphäre mehr hat.

      Es wäre wohl das beste wenn sie zu mir ziehen würde. Deshalb wäre meine Frage wie das überhaupt geregelt werden kann. Wie das mit dem Geld läuft? Was ich bekomme steht noch garnicht fest. Ich denke aber mal das ich mit BAB und eventuell noch wohngeld zur aufstockung genauso viel bekommen werde wie jetzt im ALG II.

      Miete 360,82 Euro Warm + den Normalen Regelsatz

      Sie wird 550 Euro Brutto bekommen. Ich denke auch sie dürfte dann zusätzlich hilfen beantragen?

      Ich habe auch von einem Jahr auf probe gelesen wenn man eine BG bildet. Was hat es damit auf sich und würde das auch für uns möglich sein?

      Vielen lieben dank für eure aufmerksamkeit und tut mir leid falls ich hier falsch gepostet habe.