Probleme mit der Weiterbewilligung

  • Hallo Leute…

    Ich habe eine Frage: Letzten Monat am 15.05 habe ich den Weiterbewilligungsantrag abgegeben und bis heute keinen Bescheid erhalten. Langsam werde ich nervös, und weiß nicht, weswegen das Jobcenter den Antrag nicht bearbeitet.

    Jetzt rätsele ich darüber nach, was der Grund sein kann, dass das Jobcenter nicht den Antrag bearbeitet. Hat einer von euch ähnliche Probleme gehabt, oder weiß, wieso solche langen Bearbeitungszeiten vorkommen. Kann es vielleicht Schikane sein, oder liegt dahinter ein anderer plausibler Grund? Wie sollte man in der Situation reagieren?

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Wenn das Problem so einfach zu lösen wäre, dann ….

    Also… ich habe schon mehrmals nachgefragt und werde immer vertröstet. Die Antwort, die ich erhalte, ist: Ihr Antrag wird bearbeitet werden.

    Mir geht es darum, zu verstehen, was die Ursachen für die lange Bearbeitungszeit seien können. Das wird mir das Jobcenter nicht sagen, weil sie nicht in die internen Abläufe schauen lassen. Vielleicht weiß aber einer von hier, der schon Einblick in die Arbeit hatte und kann mir ein paar Antworten geben.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Wird denn bei einem fehlenden Bescheid der Regelsatz dennoch überwiesen, oder stehe ich ohne Geld da? Denn ohne eine Überweisung könnte ich die Miete nicht zahlen und das wieder macht mich jetzt schon nervös.

  • Wird denn bei einem fehlenden Bescheid der Regelsatz dennoch überwiesen...


    Nein.
    Wenn noch etwas geprüft werden muss oder noch etwas unklar ist, dann gibt es kein ALG II und keinen Bescheid.
    Falls dann am 01.07.2015 kein Geld und kein Bescheid da ist, aber wirklich alle Bewilligungsvoraussetzungen vorliegen, dann kannst Du einen Vorschuss verlangen.
    http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbi/42.html


    Bist Du Dir denn überhaupt sicher, dann noch auf ALG II angewiesen zu sein? Steht keine Arbeit in Aussicht?

  • Selbst wenn ich eine Arbeit in Aussicht hätte, wäre ich auf das Geld angewiesen, da immer ein Vorlauf von ein Monat dazwischen liegt.

    Die Voraussetzungen sind erfüllt, der Antrag hat keine Änderungen zum vorherigen Antrag vor 6 Monaten.

    Was du aber ansprichst, könnte ein Grund für die längere Dauer der Bearbeitung sein. Eventuell führt das Jobcenter eine erneute Prüfung der gesamten Akte durch, obwohl keine Änderungen vorliegen.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Die personelle Besetzung der Jobcenter ist so, dass bei den SB nicht unbedingt Langeweile aufkommt. Dein Antrag wird nicht der einzige sein. Der SB arbeitet die Anträge der Reihenfolge nach ab. Irgendeiner muss ja der letzte sein. Bis zum Zahllauf sind noch ca. 2 Wochen Zeit. Also noch kein Grund zur Panik.

    "Nehmt die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht." (K. Adenauer)

  • Das mit der Reihenfolge kann ich nicht bestätigen. Wird vielleicht von Jobcenter zu Jobcenter unterschiedlich gehandhabt.
    Mir hat man in meinem Jobcenter (ist ein Berliner JC) mal gesagt, die Anträge würden nach Dringlichkeit bearbeitet.
    Ich habe früher meine WBAs immer sehr früh abgegeben (ca. 6 Wochen vor Ablauf des jeweilig aktuellen Bewilligungszeitraums). Dabei ist es zweimal passiert, dass mein Antrag nicht rechtzeitig bearbeitet wurde (obwohl sich nichts geändert hatte). Weil, so hat man mir gesagt, die weniger dringenden u.U. erst mal "auf Halde" gelegt werden - u.a. auch bedingt durch die dünne Personaldecke.
    Ich solle die Anträge nicht so früh, sondern ca. 3 Wochen vor Ende des Bewilligungszeitraums abgeben. Seitdem ich das so handhabe, läuft es problemlos.
    Ich habe mir aber angewöhnt (durch die zweimalige Erfahrung, am Anfang des Monats z.B. die Miete nicht überweisen zu können), kurz vor dem Zahllauf nachzufragen, ob der Antrag bearbeitet ist.

  • Es kann schon sein, dass ein früh abgegebener Antrag irgendwo verstaubt und nicht nach Reihenfolge abgearbeitet wird. Nur frage ich mich dann, wieso das Jobcenter die Anträge selber 5-6 Wochen automatisch an den Leistungsempfänger zuschickt. Außerdem hatte ich ein Gespräch mit einem der Angestellten im Jobcenter, der mir die frühe Abgabe empfohlen hat.

    Den Antrag erst 3 Wochen vorher abzugeben, ist echt mutig. Dabei würde ich mich nicht ganz wohl fühlen, es sei denn, dass Jobcenter empfiehlt das explizit.

  • Es kann schon sein, dass ein früh abgegebener Antrag irgendwo verstaubt und nicht nach Reihenfolge abgearbeitet wird. Nur frage ich mich dann, wieso das Jobcenter die Anträge selber 5-6 Wochen automatisch an den Leistungsempfänger zuschickt. Außerdem hatte ich ein Gespräch mit einem der Angestellten im Jobcenter, der mir die frühe Abgabe empfohlen hat.
    Den Antrag erst 3 Wochen vorher abzugeben, ist echt mutig. Dabei würde ich mich nicht ganz wohl fühlen, es sei denn, dass Jobcenter empfiehlt das explizit.


    Viele Dinge werden in den einzelnen Jobcentern unterschiedlich gehandhabt.
    Anträge erst 3 Wochen vor Ende des BWZ abzugeben, fand ich ebenfalls mutig. Aber ich hatte ja explizit erwähnt, dass mein JC mir dazu geraten hat.
    Genau an diesem Punkt habe ich bei meinem JC nachgefragt, warum Anträge so früh verschickt werden, wenn man sie nicht umgehend zurückhaben möchte.
    Antwort: ist halt so. :cool:


    Mit Bewilligungsbescheiden könnte es sich ähnlich verhalten - der eine bekommt ihn nach 1W., der andere nach 2,3,4,5 etc. Wochen. Manchmal kriegt man auch erst das Geld und der Bescheid trudelt zwei Wochen später ein... alles eigene Erfahrungswerte. Ist halt so ;)

  • Maria es gibt aber auch Menschen, die nicht so fix sind.
    Die bekommen ihren WBA 3 Wochen vorher, geben ihn einen Tag vor Ablauf ab und dann ist das Entsetzen groß, dass am 1. kein Geld da ist.
    Und wer hat Schuld? Genau das JC weil die ja die WBA so kurzfristig verschickt haben.


    Ich glaub die JC rechnen nicht damit, dass es auch Menschen gibt, die ihren Papierkram zeitnah erledigen und abarbeiten ;)

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.


  • Ich habe eine Frage: Letzten Monat am 15.05 habe ich den Weiterbewilligungsantrag abgegeben und bis heute keinen Bescheid erhalten. Langsam werde ich nervös, und weiß nicht, weswegen das Jobcenter den Antrag nicht bearbeitet.

    Wenn dein neuer BWZ am 1.7. beginnt, gibt es doch gar keinen Grund, jetzt nervös zu werden.
    Was erwartest du denn? In aller Regel werden reguläre WB-Bescheide zusammen mit der Leistungsanweisung pünktlich zum Zahllauf gemacht. Der Bescheid geht in den Postversand und das Geld geht auf die Reise zum Konto.
    Du könntest also etwa um den 25.6. herum nervös werden, wenn du dann noch keinen Bewilligungsbescheid im Briefkasten hast.
    Wenn auch am 1.7. kein Geld auf dem Konto ist, kannst du zum Jobcenter und nachfragen.

  • Wenn dein neuer BWZ am 1.7. beginnt, gibt es doch gar keinen Grund, jetzt nervös zu werden.



    Ich selber habe noch nie einen Vorschuss benötigt, weil die Anträge meist in kurzer Zeit bearbeitet wurden und ich mich auf die Einzahlungen verlassen konnte. Vielleicht ist es so, wie einige es hier beschreiben: die Welt geht nicht unter, wenn der Bescheid nicht rechtzeitig kommt und man zeitweise mit dem Vorschuss „überleben“ muss.

    Dieses Gefühl, dass man am Ende des Monats ohne Geld dasteht und seinen finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommen kann, ist wahrscheinlich ein typisches Phänomen einer Existenzangst, die bei Alg2-Empfänger – ich behaupte Mal – weit verbreitet ist. Wenn man eine gewisse Finanzdecke hätte, um Durstschrecken über eine bestimmte Zeit mit eigenen Mitteln zu überwinden, würde man gelassener reagieren. Aber der Staat hat die Regeln ja so gemacht, dass der Einzelne so eine Sicherheit sich nicht aufbauen kann. Das Geld reicht meist für das Nötigste und selbst dafür ist es zu gering. Daher wird die Nervosität (solange man im Bezug ist) wohl bleiben.

  • [...]Diese solltest Du Dir allerdings versuchen, anzulegen.
    Denn spätestens, wenn Du zurück ins Arbeitsleben gehst - was Du ja wohl vorhast -, wirst Du sie im ersten Monat benötigen.


    Das ist bestimmt ein guter Rat; aber aus eigener Erfahrung und als sehr sparsamer Mensch kann ich dir sagen, dass eine Finanzdecke, die es erlaubt, eine Mietzahlung und möglicherweise noch andere Fälligkeiten am Monatsanfang abzufangen, nur sehr schwer (eigentlich fast unmöglich) aufzubauen ist.
    Beim ersten Mal habe ich vom Jobcenter eine schriftliche Bestätigung für meinen Vermieter erhalten, dass die verspätete Mietzahlung nicht von mir verschuldet wurde, sondern dass der Fehler auf JC-Seite lag. Trotzdem war mir das Ganze natürlich sehr, sehr unangenehm.
    Beim zweiten Mal konnte ich mir das Geld für die Miete glücklicherweise von einer guten Freundin leihen. Das wäre zwar auch schon beim ersten Mal möglich gewesen; aber da es sich doch um eine für mich große Summe handelte und ich mir von Freunden eigentlich grundsätzlich nichts leihe... Na ja. Ich habe bei der Gelegenheit auch gleich festgestellt, dass ich doch lieber über meinen Schatten springe als die Miete verspätet zu zahlen.
    Habe zwar einen sehr kulanten Vermieter - trotzdem...


    Das fehlende Finanzpolster ist wirklich ein Problem. Ich habe zwar ein Polster, mit dem ich eine Gebrauchte Waschmaschine, einen Kühlschrank oder sonst eine "Kleinigkeit" abfedern kann; aber eine ganze Miete - nein. Das ist mir im ALG II-Bezug noch nicht gelungen.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.