Hilfe Job Center will unterhaltsnachweis!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe Job Center will unterhaltsnachweis!

      [COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.701961)]Und zwar ist meine Freundin zum 1.12. bei mir eingezogen. Sie ist 21 und macht eine Ausbildung, ich bin ü25 und lebe von ALG 2 aufgrund eines Unfalles vor ein paar Jahren.[/COLOR][COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.701961)]Meine Freundin und ich haben ein Kind im Februar bekommen und ist im Dez in Mutterschutz gegangen, wo sie heute noch ist. Anschließend nach dem Mutterschutz wird sie die Ausbildung unterbrechen und in Elternzeit für 1 Jahr gehen. Da die schwangerschaftzeit sehr stressig und Nerven aufreiben war, habe ich sie leider erst im Februar beim Job Center als BG gemeldet.[/COLOR]
      [COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.701961)]
      [/COLOR]
      [COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.701961)]Jetzt hat das job Center geschrieben, sie hätten gerne einen Unterhaltsnachweis, wovon meine Freundin gelebt hätte.[/COLOR]
      [COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.701961)]Sie hat aber leider aber keinen Nachweis.[/COLOR]
      [COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.701961)]Ihr Vater hatte zwar ihr die Miete bis November gezahlt und direkt überwiesen an den Vermieter und dafür das Kindergeld einbehalten. Aber ihr das im letzten Monat November erhalte Kindergeld ihr als Abschluss noch geschenkt und Anfang Dez ihr überwiesen.[/COLOR]
      [COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.701961)]
      [/COLOR]
      [COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.701961)]Also hat sie nur von ihrem Ausbildungsgehalt gelebt.
      würde das reichen wenn ich das schreiben würde, oder soll ich einfach nur schreiben, Sie hat keinen Nachweis. Weil eigentlich ist nie Geld auf ihr Konto geflossen bis auf das letzte Kindergeld vom November.
      [/COLOR]
      [COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.701961)]
      [/COLOR]
      [COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.701961)]Kann das job Center ihren Vater kontaktieren? Und muss ihr Vater, wenn wir beide von ALG 2 leben weiter Unterhalt in Mutterschutz und Elternzeit zahlen, wenn die Ausbildung unterbrochen wird? [/COLOR]
      [COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.701961)]Sie ist mit ihrem Vater verstritten und haben auch keinen Kontakt mehr. Wollen eigentlich auch gar nicht das er mit bekommt das ich von ALG2 momentan lebe. Das soll sich auch schnell ändern. Daher wäre es wichtig das er gar nichts mitkommt. Die Adresse belommen die nicht raus oder? [/COLOR]
      [COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.701961)]
      [/COLOR]
      [COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.701961)]Hoffe ich hab es einigermaßen verständlich rüber gebracht und man kann mir da weiterhelfen.[/COLOR]
    • Also bis zur Geburt hat Daddy alles bezahlt, mit dem Einzug bei dir will sie auf einmal keinen Kontakt und ist auch böse verstritten.

      Grundsätzlich sollte dir klar sein, dass du zum Unterhalt verpflichtet bist. Warum geht deine Freundin nach dem Mutterschutz dann auch noch in die Elternzeit und unterbricht ihre Ausbildung? Du bist doch zu Hause, warum der Luxus das ihr euch Beide in die soziale Hängematte schmeißen wollt?

      Und für dich war die Schwangerschaft so stressig, dass du sie erst im Februar beim JC anmelden konntest. Ihr wohnt schon seit Anfang Dez. zusammen und du hast natürlich für die Zeit den vollen ALG II Satz kassiert.

      Ein Nachweis über das Einkommen eines Azubis ist doch wohl mehr als einfach, auch ein Azubi bekommt monatliche Gehaltsabrechnungen und den Nachweis über das Kindergeld bekommt man über die Familienkasse. Bevor du jetzt hoffst das Ganze kann man aussitzen, zwischen der Familienkasse und dem JC gibt es Querverbindungen, ebenso zwischen Finanzamt und JC.

      Du wirst Ärger für die 3 Monate zuviel gezahltes ALG II bekommen und das JC wird dich auch nicht auf Familienmensch machen lassen. So wie du dich hier gerade präsentierst scheinst du eine Hartz IV Karriere anzupeilen.
    • Weil sie mit 400€ wenige bekommen kann als ich wo eventuell 2000€ verdienen kann, deswegen geht sie in Elternzeit und ich suche ja den Job. Sorry schmarotzen will ich nicht. Bin leider auch ein Berufsgenossenschaftsfall gewesen. Hab auch ne Umschulung gemacht, nur mich will keiner ohne Berufserfahrung und was anderes kann ich leider nicht arbeiten, weil ich nicht richtig laufen kann...

      wir hatten das Baby nicht geplant. Wollten dann im Vorfeld zusammenziehen. Die Wohnung wurde gekündigt und danach hatten wir uns getrennt. Aber eine schwangere Frau auf die Straße stellen wollte ich auch nicht. Daher ist sie erstmal eingezogen und ich hab mir solange Zeit gelassen, weil wir bis Ende Januar keine BG waren im Sinne von für einenander einstehen.

      ich Zahl ja auch zurück was zu viel war, damit hab ich null Probleme. Mir geht es nur Darum, das ihr Vater nicht weiter zahlen muss.

      meinen sie damit den gehaltsnachweis von ihr? Mit Unterhalt bzw wovon sie gelebt hat?
      kindergeld ist auch ok. Das wurde im November ja eingestellt, es ist im Dezember ja von der Familienkasse auch nichts mehr geflossen genau so hat der Vater von ihr nur bis novemver gezahlt. Passt ja auch alles. Mir geht es nur darum, weil überall steht, wenn du Ausbildung unterbrochen wird, muss der Vater von ihr nicht weiter zahlen.

      die Unterstellung das ich Karriere machen will, ist etwas schade...
    • Mario86;306561 schrieb:



      die Unterstellung das ich Karriere machen will, ist etwas schade...


      Von Karriere war wohl nicht die Rede, sondern vom Gegenteil. So wie es nunmal aussieht, sucht ihr beide schon in jungen Jahren eine Ruheposition in der Öffentlichen Sozialfürsorge einzunehmen.

      Der eine "kann nicht laufen", auch eine Umschulung (von welchem Beruf eigentlich umgeschult) war umsonst und was anderes kann er nicht arbeiten, lebt von Hartz 4, und die andere schmeißt erstmal die Ausbildung, macht anschließend eine 'Elternzeit', wo die Elternzeit im eigentlichen Sinne garnicht stattfinden kann, da es keinen Arbeitgeber gibt, gemeint ist Hartz 4 mit geplanter maximal dreijähriger Baby-Ruhepause.

      Das JC wird sowieso nicht akzeptieren, daß ihr beide zuhause gemeinsam abhängt. Außerdem sollte sie sich überlegen, ob sie nicht doch schnellstmöglichst ihre Ausbildung wieder aufnimmt, da wird dich auch nicht mehr die Sorge umtreiben, daß der Papa deiner Freundin nicht mehr unterhaltsverpflichtet ist, oder will sie dann auch bis zur Rente von H4 leben? Ihre Möglichkeit jetzt auf Unterhalt sollte sie nutzen, ehe sie durch weiteres Rumgammeln das Unterhaltsrecht verwirkt.

      Zumal auch schon früher als nach drei Jahren für sie Schluss sein kann mit dem zuhause bleiben , denn manche Jobcenter sind wegen des gesetzlich verbrieften Kindergartenplatzes für Kinder unter drei Jahren auch schonmal so herzlos, zu fordern, daß diese Möglichkeit auch genutzt werden muss und eine frühere Arbeitsaufnahme zumutbar ist.
    • Wo liegt dein Problem gerade? Wenn man ein Handwerksjob gemacht hat und so kaputt ist, weil man mehrere körperliche Schäden hat, weil man vom Dach geflogen ist, dann kann es dir doch egal sein. Hab Jahre lange Steuern gezahlt, rausgesucht hab ich es mir auch nicht zuhause zu bleiben, dem Job Center sind ja deswegen selbst die Hände gebunden, da es ein rentenversicherungsfall ist und ich täglich noch zur ambulanten Reha gehe!

      und meine Freundin hat einen job!!! Warum sollte sie deswegen nicht in Elternzeit gehen dürfen!?

      ich will hier auch niemanden auf der Tasche liegen. Ich Zahl ja auch das zuviel gezahlte zurück.
    • Mario86;306583 schrieb:

      da es ein rentenversicherungsfall ist und ich täglich noch zur ambulanten Reha gehe!


      Eine ambulante Reha ist kein 'Rentenversicherungsfall'. Im Augenblick bist du ein ALG2-Bezieher. Üblicherweise schließt sich eine etwa drei Wochen lange Reha, egal ob ambulant oder stationär, an den Akut-Krankenhausaufenthalt nach deinem Unfall an, der aber schon einige Jahre zurückliegt.

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."