Umzug mit helfern wird abgelehnt trotz verschiedener tatsachen

  • Hallo,


    ich wohne seit über drei Jahren in Ingolstadt in einer unbwohbaren, total runtergekommenen und verschimmelten Wohnung. Vor kurzem gab es die Verhandlung wegen dem Schimmel und mein Anwalt+Richter haben mich zu einem Vergleich genötigt, indem sie so taten, als wäre mein Gutachten (welches bewies, dass der Schimmel zu 100 Prozent auf Baumängel zurückzuführen ist) nichts wert sei und die anderen Beweise, die eindeutig gegen der Vermieter sprachen. Ich war eingeschüchtert, mein Anwalt lies mich bei der Verhandlung kaum zu Wort und erklärte mich bereit (zu dem Zeitpunkt war ich sicher, dass ich in die Whg. von meinem Bruder einziehen kann, was dann nicht der Fall war), zum 28 Februar auszuziehen und der Vermieter erstattet mir bei der Wohnungsübergabe die Gutachterkosten.
    Ich muss hinzufügen, dass ich als arbeitsunfähig gelte und mir eigentlich Sozialhilfe zusteht, aber dadurch, dass erst festgestellt werden soll, ob mir eine Frührente zusteht und in welcher Höhe, zieht sich das in die Länge.
    Auf jeden Fall sieht es jetzt so aus, dass ich diese Woche zu meiner Oma (nach München) ziehen muss und das Jobcenter mir nur einen Transporter zahlt. Der einzige Helfer, den ich hier habe, ist mein Freund, der relativ ungeschickt ist, ich selber bin 1,61m und wiege um die 60Kilo.
    Und leider besitze ich ein paar Teile, die sehr schwer sind, wie einen 2m hohen Kühlschrank, einen schweren großen Eichentisch etc.. Ich habe Panik vor dem Umzugstag und finde es unmöglich vom Jobcenter, dass die mich diesem Stress aussetzen. Ich habe über drei Jahre in diesem Loch gelitten, hatte mehrere Nervenzusammenbrüche etc., es kam wegen diesem Loch zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen mir und meinem Freund (polizeilich erfasst), und 16 Monate lang habe ich die Miete um 100% gekürzt, wovon ich auch nix hatte.
    Ich muss noch hinzufügen, dass ich als schwer psychisch krank "eingestuft" bin, mein Freund auch und komischerweise als ich in dieses Loch einzog (aus einer WG für psychisch Kranke) hat mir der Bezirk(oder Jobcenter) einen Umzug mit Helfern bezahlt.
    Was meint Ihr dazu?

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Drama, Drama, Drama.....


    Was möchtest du jetzt konkret? Eine Aussage oder einen Paragrafen das eine 161 cm große und 60 kg schwere Frau keine Lasten heben darf?


    Warum seit ihr in das "Loch" gezogen, ich entnehme deiner Aussage, dass es offensichtlich beim Einzug schon Probleme gab.


    Was haben gewälttätige Auseinandersetzungen mit deinem Freund (mit dem du jetzt weiter zusammenwohnst???), die Ungeschicklichkeit deines Freundes und eine 100%ige Mietkürzung mit Helfern für den Umzug zutun?


    Was wolltest du genau "haben" von der 100%igen Mietkürzung, ich nehme an das du die Miete auch nicht selbst zahlst.

  • Was soll der Müll??? Wenn du nichts Konstruktives beisteuern kannst, dann kannst du genauso gut deinen Stuhlgang kommentieren. Der ist wahrscheinlich dramatischer als alles andere, was andere so erleben.

  • Ich glaube eher, du solltest dich zurückhalten. Wenn du dich so "stark" ausdrücken kannst, dann kannst du auch deinen Kühlschrank und deine Kloschüssel selbst tragen. Wenn du eine Rundumversorgung willst, dann such dir einen gut bezahlten Job, dann kannst du dir auch ein Umzugsunternehmen leisten. Solange du aber von den Almosen der Allgemeinheit abhängig bist, wirst du so umziehen, wie alle anderen, die nicht die Masse verdienen, auch: nämlich indem man Kosten spart, wo es geht, Freunde, Bekannte und Verwandte aktiviert.


    Oder glaubst du, eine Verkäuferin bei Aldi mit Göttergatten in einer ZAF und Mindestlohn, die grad so mit 30 Euro überm ALG 2 liegen könnten sich in einer solchen Situation ein Umzugsunternehmen für 2000 Euro leisten?! Schraub mal deine "Der Staat muss mir alles in den Arsch blasen"-Anspruchshaltung etwas runter.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Hallo,


    Quote from mydogismygod;305980

    und komischerweise als ich in dieses Loch einzog (aus einer WG für psychisch Kranke) hat mir der Bezirk(oder Jobcenter) einen Umzug mit Helfern bezahlt.
    Was meint Ihr dazu?


    Und wer hat dir die Wohnung ausgesucht?


    Wer hat dich gezwungen dort einzuziehen?


    lg
    edy

    Eine freundliche Begrüßung und Verabschiedung , bei jedem Beitrag, ist immer angebracht.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Och, mit 60 Kilo auf 1,61 bist du ja nicht grade eine Gazelle, also kannst du auch die üblichen Umzugsarbeiten erledigen.
    Ansonsten, wie schon angemerkt, bitte Freundeskreis (falls so etwas existieren sollte^^) und Familie einspannen.


    Bemerkenswert finde ich, daß du bezüglich deiner Wohnung wegen "verschimmelt, unbewohnbar, total heruntergekommen" vor dem Richter wohl einen Bauchklatscher hingelegt hast.
    Da das Mietrecht idR mieterfreundlich ist, sagt dieser Vergleich (oder doch Niederlage?) aus, das du in mehr oder weniger geringem Maße für den derzeitigen Zustand verantwortlich bist.

  • Quote from mydogismygod;305980


    Auf jeden Fall sieht es jetzt so aus, dass ich diese Woche zu meiner Oma (nach München) ziehen muss und das Jobcenter mir nur einen Transporter zahlt.


    Da kannst du doch froh sein, dass das JC überhaupt etwas zum Umzug bezahlt. Denn soweit ich deine Ausführungen verstehe, liegt eigentlich ein sozialrechtlich zwingender Grund nicht vor, dir überhaupt etwas zum Umzug beizusteuern.


    Deine sonstigen Einlassungen sind wenig substantiell, wenn du soviel über deinen 'gewalttätigen' Freund rumjammerst, warum ziehst du mit ihm um? Wie kommst du darauf, dass dir 'eigentlich' Sozialhilfe zusteht? Es muss doch deinen Worten zufolge alles erst noch "festgestellt" werden.


    Und die Kündigung der Wohnung ist wohl nicht dem Schimmel der 'unbewohnbaren' Wohnung geschuldet, sondern sie wurde durch Mietschulden verursacht.