geringfügige Beschäftigung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • geringfügige Beschäftigung

      Hi,

      ich beziehe ALGII und möchte nun voresert einer geringfügigen Beschaftigung sprich Minijob nachgehen.
      Nun habe ich den Arbeitsvertrag vorliegen, allerdingds steht dort nur der Stundensatz und keine Mindestzeit, also feste Stundenzeit. Nach telefonat wurde mir dann gesagt das es sich schon um einen minijob handelt, und sofern ich die Stunden voll kreige auch der Betrag gezahlt wird. Es handelt sich hier um ein Dienstleister für ein Großhandel, der wöchentlich Anforderungen stellt. Nun bin ich mir allerdings nicht sicher ob ich jeden Monat meine Stunden erreichen werde.

      Meine Frage: Wie wird das ganze den dann angerechnet bzw abgerechnet? Hat jmd Erfahrung damit? Kann mir nicht vorstellen das das mtl abgeglichen wird...

      vielen dank
      lg chris
    • Hallo,

      wahrscheinlich wird "das Problem" mittels einer vorläufigen Gewährung gelöst. Das JC ermittelt ein mögliches Durchschnittseinkommen und auf dieser Grundlage werden die Leistungen zunächst gewährt. Nach Ablauf des Bewilligungsabschnittes musst du den tatsächlichen Lohn nachweisen und der vergangene Zeitraum wird mit dem tatsächlichen Einkommen berechnet. Danach kann evtl. eine Nachzahlung oder eine Rückforderung entstehen. Falls das Durchschnittseinkommen passt, dann passiert außer einer endgültigen Festsetzung weiter nichts.
    • Wie bitte soll das Jobcenter ein vorläufiges Durchschnittseinkommen berechnen können, wenn gerade erst der Arbeitsvertrag unterschrieben wurde? Demnach liegen wohl noch keine Lohnabrechnungen vor, woraus sich ein vorläufiges Durchschnittseinkommen errechnen ließe.

      Vielmehr wird das Jobcenter hilfesweise ggf. ein fiktives Durchschnittseinkommen ansetzen und Leistungen vorläufig bewilligen. Erst wenn die ersten Lohnabrechnungen vorliegen, kann ein Durchschnittseinkommen gebildet werden.

      Und wenn das Durchschnittseinkommen "passt", passiert auch keine endgültige Festsetzung. Die wird in so einem Fall nur auf Antrag passieren.

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."