Überfordert - Hartz 4 / Grundsicherung Hin und Her

  • Hallo Forum.
    Ich bin grad wieder irgendwie mal wieder überfordert.:confused:
    Ich bin per se krankgeschrieben,in der Grundsicherung,weil ich im Harz 4 vor allem von einem Sachbearbeiter schikaniert worden bin und es so natürlich nicht weiter geht.
    Ich habe versucht zwei Jahre eine Ausbildung zu finden,das hat nicht geklappt,die Gründe will ich nicht diskutieren.
    Ich habe jetzt ein halbes Jahr versucht als ungelernte Kraft einen Teilzeitjob zu finden,damit ich mir ein Fernstudium finanzieren kann,ein Studium an einer normalen Uni ist nichtmachbar,auch die Gründe möchte nicht diskutieren.Das hat auch nicht geklappt.
    Ich habe jetzt aber das Angebot für drei Monate zu arbeiten,Saisonarbeit.Ich würde es gerne annehmen,weil ich dann zumindest einen Arbeitsnachweise habe und mir dadurch es vllt leichter fällt zumindest zu Vorstellungsgespräche eingeladen zu werden.
    So.
    Per se weiß ich das ich theoretisch zum Amt gehen müsste,sagen müsste von dann bis dann bin ich in Beschäftigung,da brauche ich kein Geld,danach bitte wieder Leistung zahlen.
    So das Problem? Ich bin ja in Grundsicherung.
    Die Frage ist..wenn ich das meinem Sachbearbeiter sage,dann wird er mich ja nich wieder aufnehmen,
    sondern,so denke ich mir,das dem Amt weiterleiten.
    Da habe ich aber weder Ansprechpartner noch weiß ich,ob das so dann wirklich passiert oder ob das Amt sagt,ne wir zahlen erstmal nichts,wir müssen erstmal prüfen.
    Ich bin deswegen eigentlich so dasich sage ich nehme den Job nicht an,weil ich denke,dass das Grundsicherungamt die Leistung einstellen wird und das Amt nicht direkt zahlen wird,wenn ich das Geld brauche,sondern wieder auf igrendwelche Ideen kommt von wegen neuer Antrag stellen etc pp.
    Stimmt das?
    Was kann ich dagegen machen?
    An wen soll ich mich wenden?
    Was ist klug zu sagen,damit das nicht wieder so eine Debatte wird mit dem Amt?
    Ich habe zum Beispiel drei Jahre diskutieren müssen,dass ich Hartz 4 bekomme und eine Wohnung,obwohl ich obdahclos und mittelos.
    Mir wurde ohne Grund eine Wohnung abgelehnt,obwohl Geld etc alle sgestimmt hat.
    Sachbearbeiter haben mir gesagt,dann soll ich halt anschaffen gehen,wenn das Amt vorerst nicht zahlt,da solle ich mich nicht anstellen.
    Nur als Hintergrund warum ich da a)Panik bekomme b)nicht genau weiß wie was ich machen soll
    Danke für jede Antwort.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Wie muss ich das verstehen, du bekommst die Grundsicherung weil du von einem Sachbearbeiter des JC´s schikaniert wurdest?


    Deine Frage zielt jetzt darauf, dass du keinen Job annehmen möchtest, da dir die Weg zum Amt zu viel sind, ist das richtig?


    Hat dir ein Sachbearbeiter des JC wirklich gesagt, dass du anschaffen gehen sollst?


    Wie stellst du dir, ohne Ausbildung deine weitere Zukunft vor?

  • Quote from Apfelrose;305713


    Ich bin per se krankgeschrieben,in der Grundsicherung,weil ich im Harz 4 vor allem von einem Sachbearbeiter schikaniert worden bin und es so natürlich nicht weiter geht.

    Das verstehe ich nicht. Du warst zuerst bei Hartz4 und bist jetzt in der Grundsicherung? Also zuerst hast du Alg2 bekommen und nun Grundsicherung vom Sozialamt? Oder wie meinst du das?

    Quote from Apfelrose;305713

    Ich habe jetzt aber das Angebot für drei Monate zu arbeiten,Saisonarbeit.
    So. Per se weiß ich das ich theoretisch zum Amt gehen müsste,sagen müsste von dann bis dann bin ich in Beschäftigung,da brauche ich kein Geld,danach bitte wieder Leistung zahlen.
    So das Problem? Ich bin ja in Grundsicherung.

    Wer in Grundsicherung ist, ist --erwerbsunfähig--. Der darf nicht bzw. nur in ganz geringem Umfang arbeiten.

    Quote from Apfelrose;305713

    Die Frage ist..wenn ich das meinem Sachbearbeiter sage,dann wird er mich ja nich wieder aufnehmen, sondern,so denke ich mir,das dem Amt weiterleiten.

    Welcher Sachbearbeiter von welchem Amt wird das an welches Amt weiterleiten?

  • Sry meine ganz ehrliche unrechtliche Meinung:
    Such Dir bitte Hilfe für Ämtergänge.


    Das könnte für dich den Vorteil haben, dass es Dir die Angst vor dem Amt nimmt und Du gehst mit Deinem Beistand top vorbereitet in Gespräche. Zudem dürften sich Missverständnisse auf beiden Seiten reduzieren.


    Einfach mal bei den örtlichen Vereinen nachfragen ob es in Deiner Gegend Beistände für Behördengänge gibt.

  • Tipps bezüglich Betreuung brauche ich nicht.
    Das habe ich auch schon durch und die Hilfe die ich bekommen habe,wussten noch weniger als ich und haben für wichtige Dinge die geregelt werden mussten ein halbes Jahr gebraucht.
    Da bin ich ja schneller.
    Ja ich bin in der Grundischerung drin.
    Muss ich dem Sachbearbeiter jetzt sagen : Ich habe für drei Monate einen Job und deswegen soll für die drei Monate die Grundsicherung ausgesetzt werden und nach den drei Monaten wieder laufen oder ihn fragen ob ich zum JC gehen muss,da neue Anträge stellen oder ob er die Akten an das JC weiterleiten kann.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Das ist doch meine Frage.
    Wenn ich rausfalle,dann werde ich erstmal vom Amt kein Geld bekommen,weil dann ja wieder alles geprüftwerden muss,neue Anträge beim JC gestellt werden müssen etc. was für mich bedeutet,dass nach dem Job mir keiner sagen kann wann wie und ob meine Wohnung bezahlt wird und ob ich Geld habe,um mir essen zu kaufen = Job besser nicht annehmen.
    Dann ist es für mich geklärt.Danke.

  • Quote from Apfelrose;305782

    Muss ich dem Sachbearbeiter jetzt sagen : Ich habe für drei Monate einen Job und deswegen soll für die drei Monate die Grundsicherung ausgesetzt werden und nach den drei Monaten wieder laufen oder ihn fragen ob ich zum JC gehen muss,da neue Anträge stellen oder ob er die Akten an das JC weiterleiten kann.


    Ja selbstverständlich musst Du eine Arbeitsaufnahme sofort melden. Ein Verschweigen und Weiterbeziehen der Grundsicherungsleistung wäre wohl auch Betrug.
    Natürlich wird man dann die Einschätzung Deiner Erwerbsfähigkeit zu überprüfen haben. Das bedeutet aber nicht, dass Du kein Geld bekommst. Entweder zahlt das Jobcenter (und muss erst wieder die Erwerbsunfähigkeit feststellen) oder das Sozialamt zahlt weiter.