Bedarfsgemeinschaft, Krankenversicherung?

  • Hallo,


    ich hatte vor Kurzem schonmal hier nachgefragt wegen einem evtl. Zusammenzug mit dem Partner und der Anrechnung seines Einkommens.


    Nun sind wir der Meinung dass wir es auch hinbekommen könnten, falls ich erstmal nur Minijobs bekommen würde. Da ich hier seit längerer Zeit auch keine Teilzeitstelle gefunden habe, ist das wohl auch die realistischere Annahme.
    Allerdings stellt sich nun die Frage der Krankenversicherung.


    Wie ist das nun bei einem Zusammenzug mit meinem Partner, muss er, abgesehen davon dass sein Einkommen voll angerechnet wird, nun auch noch meine Krankenversicherung und die meines Sohnes mit übernehmen?
    Im Rahmen eines Minijobs wäre ich ja nicht krankenversichert.


    Danke und VG,


    Melika

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Du müsstest dich freiwillig bei der KK versichern und die Beiträge müsste dein Partner auch mit übernehmen. Dein Sohn wäre bei dir kostenlos familienversichert. Die Aufwendungen für euch kann dein Partner bis zu einer bestimmten Höhe steuerlich absetzen.

    "Nehmt die Menschen wie sie sind. Andere gibt es nicht." (K. Adenauer)

  • Vielleicht dann auch mit einem potentiellen Arbeitgeber sprechen, ob nicht eine SV-pflichtige Anstellung möglich ist.
    Gerade im Bereich bis 450 € brutto muss das nicht mal viel teurer sein für den Arbeitgeber aber Dein KV-Problem wäre gelöst.


    Und auch im Minijobbereich gilt der Mindestlohn, daher nicht mit weniger abspeisen lassen. Die maximale Stundenzahl pro Woche liegt somit im Minijobbereich (bis 450 €) bei 12 - 13 Stunden.

  • Quote from Melika;305670


    Wie ist das nun bei einem Zusammenzug mit meinem Partner, muss er, abgesehen davon dass sein Einkommen voll angerechnet wird, nun auch noch meine Krankenversicherung und die meines Sohnes mit übernehmen?
    Im Rahmen eines Minijobs wäre ich ja nicht krankenversichert.


    Für den Fall, daß ihr mit beiden Einkommen trotzdem noch ergänzende Leistungen vom JC braucht, würdest du und dein Sohn übers JC krankenversichert sein und dein Partner als VZ-Beschäftigter über seinen Arbeitgeber.