Hartz 4 nach von den Eltern finanziertem Auszug U25 möglich?

  • Hallo, ich bin unter 24 Jahre alt, habe ein abgeschlossenes Studium bin seit einem Jahr leider erfolglos auf Arbeitssuche. Ich wohne bei den Eltern ohne bisher Hartz 4 beantragt zu haben. Ich habe die Regelungen im SGB II gelesen, dass ein Umzug durch das Jobcenter nicht finanziert wird, wenn man unter 25 Jahre alt ist. Nun habe ich mit einer Mitarbeiterin vom Jobcenter gesprochen und die meinte ich solle erst umziehen und dann einen Hartz 4-Antrag stellen. Habe ich dann tatsächlich Anspruch auf Hartz 4, wenn ich den Umzug von den Eltern finanzieren lasse? (u. natürlich in eine angemessene Wohnung ziehe, in der selben Stadt)
    Viele Grüße

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Wenn du aus dem Grund bei den Eltern ausziehst, Hilebedürftigkeit nach dem SGB II herzustellen, wirst du hinfallen, denn dann werden keine Kosten der Unterkunft gezahlt und du erhälst nur den Regelbedarf für U25-Jährige.


    Wenn deine Eltern dir den Umzug bezahlten wollen, wird das Verhältnis erstens nicht allzu verrüttelt sein und zweitens scheinen die Eltern Geld zu haben, um dich bis zum Finden einer Arbeit zu unterhalten.


    Du willst dich aber anscheinend vom Nachbar (Steuerzahler) finanzieren lassen... :rolleyes:


    Tipp: Bundesweit bewerben und dann dort, wo eine Arbeit gefunden wurde, eine Wohnung suchen!

  • Das Problem ist ja dass ich keine Arbeit bekomme, habe mich ja eine Jahr lang bundesweit beworben, wurde nur immer abgelehnt. Ich sehe halt nur keinen anderen ausweg wenn ich meinen Eltern nicht länger zur Last fallen will. Ich kann ja versuchen umzuziehen und mir meinen Unterhalt mit verschiedenen Minijobs+ wohngeld verdienen. Dafür gibts hoffentlich keine U25-Grenze? Ach so u. meine Eltern sind auch nicht grad wohlhabend. meine Mutter ist auch arbeitslos und mein Vater hat nur ein geringes Renteneinkommen. Das Geld für den Umzug wil ich ja dann auch zurückzahlen.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Quote from Pirat;303890

    Ich kann ja versuchen umzuziehen und mir meinen Unterhalt mit verschiedenen Minijobs+ wohngeld verdienen. Dafür gibts hoffentlich keine U25-Grenze? Ach so u. meine Eltern sind auch nicht grad wohlhabend. meine Mutter ist auch arbeitslos und mein Vater hat nur ein geringes Renteneinkommen. Das Geld für den Umzug wil ich ja dann auch zurückzahlen.


    Der Hinweis aus dem JC war doch richtig.
    Ja, du kannst jetzt umziehen in eine möglichst angemessene Wohnung oder WG-Zimmer, der Ort ist egal.
    Dann kannst du dort Alg2 beim dortigen JC beantragen.
    Vorteilhaft ist ein Umzug natürlich in den Ort, wo du gute Aussichten auf eine Erwerbstätigkeit hast.
    Ein Einstieg in genau dein Studiumsfach ist zwar dein Wunsch, aber du wirst eben zwischenzeitlich auch alles andere Zumutbare machen müssen.


    Dein erster Schritt wäre wohl, einen Ort und dort eine Unterkunft zu suchen.
    Mit nur einem Minijob wirst du kein Wohngeld bekommen, aber Hartz 4.
    Deine Eltern sind dir nach Abschluß deiner Berufsausbildung(Studium) nicht mehr zu Unterhalt verpflichtet.
    Sie tun es noch freiwillig.


    Was meinst du mit: Das Geld für den Umzug willst du zurückzahlen? Wem denn?