Schule nicht BAföGwürdig, Hartz IV möglich? (Sonst droht Obdachlosigkeit)

  • Guten Abend,
    Ich habe ein ziemliches großes Problem und ich bitte jeden von Herzen darum sich diesen Text durchzulesen da ich derzeit wirklich sehr verzweifelt bin und sonst sehr bald (nächsten Monat) obdachlos bin.
    Zu mir: Ich bin 21 Jahre alt, habe einen Hauptschulabschluss und habe bis jetzt immer nur Zeitarbeit gemacht da ich keine Ausbildung bekommen habe. Ich wohne seit etwa einem Monat nicht mehr Zuhause sondern bei einer Freundin (nicht meiner festen Freundin), bei der ich nichts zahlen muss vorübergehend. Ich bekomme vom Amt nichts, kein Kindergeld, kein Hartz IV oder sonstiges. Ich bin vor etwa einem Monat von Hamburg nach Rostock zu der besagten Freundin gezogen.
    Ich habe bis vor kurzem wie gesagt Zeitarbeit gemacht und seitdem ich umgezogen bin, bin ich Arbeitssuchend. (aber nicht als solcher gemeldet da ich ja eh kein Geld erhalte.)


    Ich möchte gerne meinen Realschulabschluss nachmachen, diesen würde ich auch ziemlich gut einfach bestehen da dies wirklich einfach ist, das Problem ist: In Rostock kann man nur an einer Volkshochschule seinen Realschulabschluss nachmachen. Dort habe ich mich beworben und wurde angenommen, das erste Semester muss ich noch bezahlen, dafür habe ich meine letzten Ersparnisse zusammengekratzt um diese zu bezahlen, die 2 anderen nötigen Semester werden durch neue Gesetze umsonst. Der Kurs an der Volkshochschule ist im übrigens Vollzeit, das heißt ich geh täglich 5 Stunden zur Schule + Selbstorganisiertes lernen. (Im ersten Semester von 17h bis 21h und in den restlichen Semester von 8 bis 14-15 Uhr.)


    Eine andere Möglichkeit meinen Realschulabschluss nachzumachen sehe ich leider nicht. Ich hatte vor kurzem ein sehr nettes Gespräch mit der Dame von der Volkshochschule wo es um mich und meinen Abschluss ging, halt ein "Aufnahmegespräch". Soweit so gut. Ich werde also definitiv zur Schule gehen, das ist ohne Witz mein größter Traum, ich will raus aus der Zeitarbeit, eine anständige Arbeit, mich bilden. Die Dame meinte jedoch das ich mir wegen BAföG keine Gedanken machen sollte weil die meisten die den Kurs wie ich haben BAföG nicht bewilligt bekommen haben. Meine Eltern sind auch Hartz 4 (Vater Frührentner, Mutter Hausfrau, habe 6 Geschwister, ein Schwerbehinderter, 2 sind unter 5 Jahre alt.)


    Jedenfalls wurde die Freundin bei der ich jetzt wohne aus Ihrer Wohnung geworfen und sucht jetzt was neues, sie meinte ich könnte bei Ihr einziehen wenn wir uns die Miete teilen, die Miete liegt etwa bei 230 Euro pro Person (warum, inkl. Nebenkosten.) und ich hätte dann etwa ein 20qm großes Zimmer, eine gemeinsame Küche, ein gemeinsames Bad, eine WG halt. Wir werden aber strikt getrennt essen, also jeder muss sein eigenes Essen kaufen, wir teilen den Kühlschrank in zwei Seiten usw, so das niemand von dem Geld von dem anderen lebt.
    Wir haben schon eine Wohnung gefunden, einen Vormietvertrag unterschrieben und ja. Die Kaution kann ich mir zusammenleihen, dafür brauche ich keine Unterstützung, aber die Lebenshaltungskosten kann ich nicht bewältigen.
    Da ich (auf dem Papier) höchstens für Zeitarbeit gut bin, wäre eine Abendrealschule auch nicht das beste, da ich womöglich zu der Zeit arbeiten muss wo ich eigentlich zur Schule gehen müsste. Außerdem könnte ich die Belastung womöglich gar nicht packen, also Vormittags arbeiten und Abends bis 22 Uhr schule, dann noch eine Stunde Heimweg und so weiter.


    Auf dem Programmheft der Volkshochschule auf der ich angemeldet bin steht "Staatlich anerkannte Einrichtung nach dem Weiterbildungsbeförderungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern.", also bedeutet dies ja, das die Volkshochschule eine staatliche Institution ist, oder?


    Jedenfalls mache ich mir nicht große Hoffnungen auf BAföG, werde es aber trotzdem beantragen, aber im Notfall müsste ich dann Hartz 4 beantragen, wäre dies möglich? Gibt es andere Förderungsmöglichkeiten die mir helfen könnten?


    Ich bin wirklich am Ende, denn ab nächsten Monat werde ich womöglich Obdachlos sein, und das möchte ich nicht.


    Ich habe was über HLU (Hilfe zum Lebensunterhalt) und Grundsicherung gelesen. Habe ich darauf Anspruch?
    Ich bin ab nächsten Monat Vollzeitschüler und ich bin total planlos, ich weiß nicht wie ich weitermachen soll weil ich im Internet oft widersprüchliche Informationen finde.


    Ich bin über jede hilfreiche Antwort verdammt dankbar, ehrlich. Ich bedanke mich schon mal im Voraus für eure Antworten.


    Dankeschön.


    Lieben Gruß

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Warum zieht man von Hamburg nach Rostock, wo die Arbeitslosigkeit wesentlich höher liegt? Wegen der Liebe sicher nicht, da ihr ja kein Paar seit.


    Warum meldet man sich in einer Schule an, wenn man nicht einmal ansatzweise den finanziellen Part geklärt hat?


    Hartz IV und Ausbildung schliesst sich aus, Grundsicherung hat mit sowas nichts zutun. BAFÖG hättest du schon längst klären müssen, da es auch sowas wie Bearbeitungszeiten gibt.

  • Quote from Antiheld;303395


    Da ich (auf dem Papier) höchstens für Zeitarbeit gut bin, wäre eine Abendrealschule auch nicht das beste, da ich womöglich zu der Zeit arbeiten muss wo ich eigentlich zur Schule gehen müsste. Außerdem könnte ich die Belastung womöglich gar nicht packen, also Vormittags arbeiten und Abends bis 22 Uhr schule, dann noch eine Stunde Heimweg und so weiter.


    Und so weiter und so weiter.


    Und dann kommt das ganze Palaver, wie man sich als 21 Jähriger nochmal paar Jahre in einer vom Steuerzahler finanzierten Wohnung herumdrücken kann, um einen Realschulabschluss nachzuholen, was Tausende in einem Abendkurs bewältigen, die sich tagsüber den Lebensunterhalt durch Erwerbstätigkeit verdienen.


    Schau nochmal, es gibt eine Menge von Abendkursen auch an der VHS in Rostock:


    http://www.vhs-hro.de/index.ph…rwerb+der+Mittleren+Reife


    Bafög gibts deshalb in der Regel nicht für derartige Kurse, da diese zumutbar auch abends besucht werden können und damit kein "Volltagsstudium" erforderlich ist.


    Dann noch der Hinweis


    Quote

    aber im Notfall müsste ich dann Hartz 4 beantragen


    könnte eventuell nicht funktionieren, da du als unter 25 Jähriger vor einem Monat ohne Genehmigung des JC zuhause ausgezogen bist.
    Als H4 Bezieher wäre darüber hinaus der Volkshochschulkurs dein Privatvergnügen, worauf das Jobcenter bei Maßnahmen- und Job-Vermittlung keine Rücksicht nehmen könnte.


    Abschließend, dein Gejammer über die 'Obdachlosigkeit' kann einem schon auf den Senkel gehen, normalerweise überlegt man sich vor dem Auszug, wie man seinen Lebensunterhalt sichert und seine Miete bezahlen kann.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.