Ausbildung - Bafög - Anspruch auf KDU?

  • Hallo,


    ich habe mal eine Frage zu folgendem Sachverhalt:


    Meine Schwester (19) macht eine Berufsausbildung an einer privaten beruflichen Schule zur Diätassistentin. Sie bekommt monatlich ca. 450€ Bafög, muss aber 200€ Miete zahlen (eine Ein - Raum - Wohnung) und sie muss monatlich 150€ Schulgeld zahlen.


    Jetzt meine Frage: Kann meine Schwester unter diesen Umständen beim Jobcenter einen Antrag auf KDU stellen?
    Falls nicht, habt ihr einen anderen Tipp, wie man sie finanziell unterstützen kann?


    Vater kriegt BU Rente, ich als Schwester momentan Hartz 4 und die Mutter bekommt gar nichts an Unterstützung.


    Liebe Grüße und danke
    Sternenkind

  • Achso, das habe ich wohl bei meiner Beschreibung oben unterschlagen :o. Unsere Mutter bekommt das Kindergeld. Bisher ist es ja so, dass meine Mutter ihr das Kindergeld monatlich überweist, aber es reicht trotzdem nicht, um alle Kosten zu decken.

  • Sie kann beantragen, allerdings hoffe da nicht auf Reichtümer. In ihrem Bafög sind bereits 132 Euro für Miete drin, es gibt also maximal 68 Euro vom Jobcenter. Ihr Problem dürfte das Schulgeld sein. Dafür ist weder Bafög noch Kindergeld noch der Mietzuschuss gedacht, eine Privatschule muss man sich daher leisten können.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Reichtümer hat sie garantiert keine. Wäre ja schön, dann hätte sie das Problem nicht. Stimmt, dass man sich eine Private Schule leisten können muss, aber auf der anderen Seite wollte sie diese Ausbildung gerne machen und leider gibt es keine andere Möglichkeit, als diese.


    Danke für deine Antwort.