Vater gestorben / Mutter bezieht Arbeitslosengeld 2 / 3 Kinder hinterlassen

  • Guten Tag,
    ich weiß nicht ob ich im richtigen Unterforum bin, aber hatte leider nicht genügend Zeit mich mehr damit auseinanderzusetzen. Ich freue mich sehr über jegliche Hilfe. Ich entschuldige mich jetzt schonmal über den längeren Text.
    Die Situation sieht wie folgt aus:
    Mein Vater war 69 und ist am Dienstag plötlich verstorben. Meine Mutter ist 53 und bezieht Arbeitslosengeld 2. Man muss aber wissen, dass wir nicht aus Deutschland kommen und eine längere Zeit nur eine Duldung hatten. Doch vor knapp 3 Jahren hat meine Mutter es geschafft und nun sind wir offiziell deutsch und haben einen deutschen Pass. Meine Mutter hatte in ihrem Heimatland studiert und war eigentlich Lehrerin, das wird aber hier in Deutschland nicht akzeptiert.
    Ich habe 2 jüngere Geschwister, die beide unter 18 sind, und zur Schule gehen. Ich bin vor knapp einem Monat 18 geworden und mache zurzeit mein Abitur. Auch noch zu erwähnen ist, dass wir dem Islam angehören. Ich hab mich in den letzten Tagen um eine islamische Bestattung gekümmert und gestern haben wir den Bescheid bekommen, dass ein Großteil von den Kostem vom Sozialamz übernommen wird, was uns eine große Hife ist.
    Fie Frage, die ich jetzt habe ist, was kommt danach? Mein Vater hat vor seinem Tod Grundsicherung bekommen, ihm steht eigentlich Rente zu, da er 38 Jahre in seiner Heimat gearbeitet hat, aber auch dies wird hier in Deutschland nicht akzeptiert.
    Ich frag mich ob wir irgendwelche zusätzliche Leistungen nach seinem Tod bekommen, da ich nicht weiß wie wir das alles schaffen solle.
    Und ich muss ganz erlich sagen, es ist ja schon eine Zumutung, sich um die ganzen bürokratischen Sachen zu kümmern, und kaum Zeit zu haben zu trauern. Auch die Sozialkompetenz vom manchen Mitarbeitern im Sozialamt lassen mich zum Teil echt erschrecken. Ich weiß nicht wie lange ich noch durchhalte.
    Danke schonmal für hilfreiche Tipps.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Hallo,


    Quote from TheHome;300520


    Und ich muss ganz erlich sagen, es ist ja schon eine Zumutung, sich um die ganzen bürokratischen Sachen zu kümmern, und kaum Zeit zu haben zu trauern. .


    Hast du dich hier etwas unglücklich ausgedrückt?


    Wer sollte sich deiner Meinung nach darum kümmern?


    lg
    edy

    Eine freundliche Begrüßung und Verabschiedung , bei jedem Beitrag, ist immer angebracht.

  • Quote from TheHome;300520

    Guten Tag,
    Mein Vater hat vor seinem Tod Grundsicherung bekommen, ihm steht eigentlich Rente zu, da er 38 Jahre in seiner Heimat gearbeitet hat, aber auch dies wird hier in Deutschland nicht akzeptiert.


    Wo ist denn eure "Heimat"? Habt ihr den Ablehnungsbescheid der Rentenversicherungsanstalt?


    Ich weiß, dass Rentenzeiten z. B. aus Russland übertragen werden können, es dauert seine Zeit, funktioniert aber in Zusammarbeit mit der Rentenversicherungsanstalt.

    Meine hier eingestellten Beiträge stellen nur meine persönliche Meinung und KEINE Rechtsberatung dar. Ich erhebe nicht den Anspruch allwissend zu sein und lasse mich gerne korrigieren. Wer mich nicht mag, darf mich gerne ignorieren, persönliche Angriffe bitte ich zu unterlassen. Vielen Dank.

  • Ich kümmer mich um die bürokratischen Angelegenheiten. Nur wenn ich jetzt bedenke, dass meine Mutter sich um die jeweiligen Dokumente kümmern müsste, welche kein perfektes deutsch spricht, finde ich das schon arg viel. Ich sag nicht, dass sich jemand anderes darum kümmern sollte. Ich sage nur, dass es sich um viel Bürokratie handelt.

  • Also ich weiß von meiner Mutter, dass sie sich eine Zeit lang darum bemüht hatte, die Rente aus Russland zu beantragen. Wir kommen aus Tschetschenien, aber uns wurde damals gesagt dass keine Verbindung zu Russland besteht und es sich deshalb nicht einrichten lässt. Man muss bedenken dass wir aus dem Krieg geflohen sind. Ich weiß nichtmal ob mein Vater eine Rentenversicherung hatte.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Erstmal mein Beileid zum Verlust. Aber bei allem Verständnis: es ist doch wohl logisch, dass es nach einem Sterbefall bürokratische Laufereien gibt, sei es wegen einer Sterbeurkunde, Abmeldung beim Einwohnermeldeamt, Meldung beim Jobcenter, weil man von dort eben sein Geld bekommt, Antrag beim Sozialamt, weil man kein Geld für die Bestattung hat usw. Das ist eben so, das müsste jeder andere auch machen, wenn er kein Geld hat, das selbst zu bezahlen. Sei doch mal eher froh, dass es überhaupt solche Möglichkeiten gibt! Was meinst du, wieviele Länder der Welt Geld locker machen, um für einen Toten eine ANGEMESSENE Bestattung zu bezahlen? Dass deine Mutter nicht ausreichend Deutsch kann, dafür kann doch niemand was. Seit wann seid ihr in Deutschland? Als Ex-Lehrerin sollte man meinen, sie hätte die Intelliegenz und den Ehrgeiz, sich die Sprache des Landes, welches sie als Wohnsitz für die Familie gewählt hat, ordentlich anzueignen. Und für den Einbürgerungstest muss es ja wohl auch gereicht haben.


    Was ich nicht so recht verstehe, ist deine Frage nach "zusätzlichen" Leistungen. Wofür zusätzlich? Welche zusätzlichen Kosten fallen jetzt an, wenn das Sozialamt die Bestattung bezahlt? Vom Jobcenter wird es jetzt sogar weniger Leistungen geben, da ja dein Vater nicht mehr mit in den Bedarf reinfällt. Soweit deine Geschwister beide unter 16 sind, wird das aber wenigstens teilweise kompensiert, da deine Mutter einen Mehrbedarf für Alleinerziehung (36% des Regelbedarfs deiner Mutter) erhalten wird. Sollte eines schon älter sein als 16 wären es immerhin noch 24%. Der Regelbedarf deiner Mutter steigt auch auf 391 Euro bzw. ab Januar 399 Euro.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Quote from TheHome;300520


    Fie Frage, die ich jetzt habe ist, was kommt danach? Mein Vater hat vor seinem Tod Grundsicherung bekommen, ihm steht eigentlich Rente zu, da er 38 Jahre in seiner Heimat gearbeitet hat, aber auch dies wird hier in Deutschland nicht akzeptiert.
    Ich frag mich ob wir irgendwelche zusätzliche Leistungen nach seinem Tod bekommen, da ich nicht weiß wie wir das alles schaffen solle.


    Zunächst mein Beileid zum Tod deines Vaters.
    Ich meine, es geht jetzt so weiter:
    Deine Mutter und 3 Kinder (vorausgesetzt, alle 3 wohnen in ihrem Haushalt) werden dann auch Alg2 bzw. Sozialgeld( für U15) erhalten. Daran ändert sich nichts.
    Deine Mutter bleibt weiterhin als Erwerbsfähige beim JC, die Kinder gehören zu ihrer Bedarfsgemeinschaft.
    Es fällt jetzt nur der Betrag der Alters-Grundsicherung für deinen Vater weg.
    Der Regelbedarf Alg2 für deine Mutter erhöht sich, weil sie nun ohne Partner/Ehemann ist.


    Fraglich bleibt, ob die Unterkunftskosten für jetzt 4 Personen noch angemessen sind.
    Das wird das Jobcenter deiner Mutter aber mitteilen, sobald die Meldung über den Sterbefall dort vorliegt.
    Es wird dann auch einen neuen Bescheid über die Leistungen vom JC geben.
    Wie alt sind deine jüngeren Geschwister?
    Evtl. käme noch ein Alleinerziehungs-Zuschlag als Mehrbedarf zum Regelbedarf für deine Mutter hinzu.


    Da du der deutschen Sprache mächtig bist (sehr gut sogar!), wirst du mit 18 deiner Mutter bei allen bürokratischen Dingen zur Seite stehen müssen. Deutschland ist ein Bürokratenland, das ist euch wahrscheinlich nicht neu. Das wirst du jetzt ganz einfach auch noch aushalten müssen!
    Wenn das wenige Bürokratische geregelt ist, bleibt Zeit für Trauer.
    Die finanzielle Regelung ist für euch jetzt aber sehr wichtig.
    Wenn dein Vater seit mehreren Jahren schon im Rentenalter war und keine *Heimatland-Rente* bekam, dann wird sich das leider auch nicht nach seinem Tod ändern.

  • Quote from TheHome;300520

    Meine Mutter hatte in ihrem Heimatland studiert und war eigentlich Lehrerin, das wird aber hier in Deutschland nicht akzeptiert.


    Wie auch,ich denke das Schulsystem in Tschtchenien unterscheidet sich schon gewaltig vom Deutschen.Als Rechtsanwalt kannst Du ja auch nicht einfach die Länder wechseln und dort ohne erneutes Studium der dortigen Gesetze arbeiten.


    Quote


    Ich hab mich in den letzten Tagen um eine islamische Bestattung gekümmert und gestern haben wir den Bescheid bekommen, dass ein Großteil von den Kostem vom Sozialamz übernommen wird, was uns eine große Hife ist.


    Ist doch sehr nett vom Deutschen Staat,ich gleube kaum dass Dein Herkunftsland einem Mittellosen Deutschen Staatsbürger ein christlisches Begräbnis bezahlen würde,aber auch nicht den Lebensunterhalt.


    Quote


    ihm steht eigentlich Rente zu, da er 38 Jahre in seiner Heimat gearbeitet hat, aber auch dies wird hier in Deutschland nicht akzeptiert.


    Es heisst Deutsche Rentenversicherung und bedeudet,wer in Deutschland Beiträge einzahlt,der bekommt auch einmal eine Rente.
    Da es zwischen Tschtchenien und Deutschland kein Sozialversicherungsabkommen gibt,müsst ihr selbst die Sache in die Hand nehmen und nachforschen,ob und wieviele Rentenansprüche euer Vater dort erworben hat und wie sie dann ausbezahlt werden können.Die Deutsche Rentenversicherung hat damit nichts zu tun.


    Quote


    Ich frag mich ob wir irgendwelche zusätzliche Leistungen nach seinem Tod bekommen, da ich nicht weiß wie wir das alles schaffen solle.


    Ihr bekommt weiterhin die Grundsicherung und wenn ihr studiert oder eine Ausbildung macht,die Entsprechenden Förderungen wie BAFÖG usw.

    Quote

    Und ich muss ganz erlich sagen, es ist ja schon eine Zumutung, sich um die ganzen bürokratischen Sachen zu kümmern, und kaum Zeit zu haben zu trauern. Auch die Sozialkompetenz vom manchen Mitarbeitern im Sozialamt lassen mich zum Teil echt erschrecken. Ich weiß nicht wie lange ich noch durchhalte.
    Danke schonmal für hilfreiche Tipps.


    Und ich empfinde es als Zumutung,wenn jemand wie Du,der bisher von diesem Staat alimentiert wurde und wird,über die Sozialkompetenz von Mitarbeitern einer Behörde nachdenkst.Vielleicht solltest Du erstmal kleinere Brötchen backen,einmal eigenes Geld verdienen,um dem Staat durch Deine Steuern wenigstens einen kleinen Teil der Leistungen zurückzugeben,die ihr von ihm bekommen habt und bekommt.


    Und ein Sterbefall erfordert nunmal eine gewisse Bürokratie,das zu bewältigen fällt dann unter die Abteilung Selbstverantwortung !

  • Quote from norstone89;300529

    Deutschland ist ein Bürokratenland, das ist euch wahrscheinlich nicht neu. Das wirst du jetzt ganz einfach auch noch aushalten müssen!


    Wer seine Arbeitsjahre wie ich viel im Ausland verbracht hat,dort mit Behörden zu tun hatte,der erinnert sich wie oft er sich dort nach der Heimischen Bürokratie gesehnt hat,angesichts der Zustände der Bürokratien in anderen Ländern.Das fängt schon in Spanien an.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Quote from Henry;300531

    Wer seine Arbeitsjahre wie ich viel im Ausland verbracht hat,dort mit Behörden zu tun hatte,der erinnert sich wie oft er sich dort nach der Heimischen Bürokratie gesehnt hat,angesichts der Zustände der Bürokratien in anderen Ländern.Das fängt schon in Spanien an.


    Ich hatte einem 18jährigen geantwortet, der nun gerade jetzt auch noch Bürokratisches aushalten muß, obwohl Trauer um den verstorbenen Vater auch wichtig ist.
    Ich stelle mir vor, daß jetzt alles Bürokratische fast ausschließlich auf seinen Schultern lastet und das Abi auch nicht ganz unwichtig ist.


    Ob du dich wo auch immer nach deutscher Bürokratie gesehnt hast, hilft dem Fragesteller eventuell nicht viel.
    Ich glaube dir das aber sofort.

  • Bei allem Mitgefühl für den trauernden Sohn, aber was hat es mit Deutschlands Bürokratie zu tun, wenn im Ausland erworbene Rentenansprüche nicht problemlos von dem entsprechenden ausländischen Staat nach Deutschland übertragen werden können?


    Die Bundesrepublik Deutschland hat mit einer Reihe von Ländern zweiseitige Sozialversicherungsabkommen geschlossen, wo eine gegenseitige Rentenübertragung möglich ist.

  • Wenn dein Vater es vor seinem Tod nicht geschafft hat seine ausländischen Rentenansprüche geltend zu machen, wird das nun nach seinen Tod auch nicht anders aussehen.


    Zusätzliche Leistungen gibt es keine, für was auch ?
    Eure komplette Existenz ist bisher von Sozialgeldern finanziert worden und wenn weiterhin niemand von euch arbeitet,
    wird es auch so bleiben. Die Leistungen werden angeglichen. Die Grundsicherung für deinen Vater entfällt.
    Deine Mutter und ihr habt weiterhin ALGII. Der Mietanteil von deinen Vater wird auf euch aufgeteilt und zusätzlich gibt es
    noch Alleinerziehendenzuschlag für deine Mutter.


    Ach ja, selbst eine deutsche Lehrerin die keine Arbeit als Lehrerin findet muß sich mit etwas anderen begnügen.
    Selbst wenn es putzen gehen ist. Im ALGII gibt es keinen Berufsschutz.

    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks
    und der Anfang der Unzufriedenheit.

  • Quote from TheHome;300520

    Meine Mutter ist 53 und bezieht Arbeitslosengeld 2. Man muss aber wissen, dass wir nicht aus Deutschland kommen und eine längere Zeit nur eine Duldung hatten. Doch vor knapp 3 Jahren hat meine Mutter es geschafft und nun sind wir offiziell deutsch und haben einen deutschen Pass. Meine Mutter hatte in ihrem Heimatland studiert und war eigentlich Lehrerin, das wird aber hier in Deutschland nicht akzeptiert.


    Statt von der "Sozialkompetenz vom manchen Mitarbeitern im Sozialamt" die dich "erschrecken" zu schwadronieren, hätte ich da mal die Antwort auf eine Frage:


    Von was lebt man mit den drei Kindern in Tschetschenien, wenn der Vater verstorben ist und die Mutter nicht arbeiten geht?

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Erst einmal herzliches Beileid zum Verlust deines Vaters.


    Ich möchte dich bitten meine Ausführungen wertneutral zu verstehen. Ich bin ein neugieriger Mensch, was mich dazu verleitet Länder zu bereisen, welche vielleicht nicht gerade in den Top 10 der Reiseanbieter liegen. Dazu gehört auch einige Reisen (individuell mit Bahn oder Auto) durch den Kaukasus und Kasachstan. Ich habe dort nicht wenig Russlanddeutsche getroffen und mir viel auf, ihre Vorstellungen von Deutschland hatten so gut wie nichts mit dem realen Deutschland zutun.


    Das Ganze wurde erheblich begünstigt durch Leute die den Weg nach Deutschland gefunden haben und die wildesten Geschichten erzählen. Dabei stellte sich recht schnell heraus, dass man die Sozialgelder aus Deutschland mit der Kostenentwicklung in der Region vergleicht. Damit war für viele Deutschland das Paradies, ohne das sie die realen Bedingungen kennen. Ich kenne widerum auch einige Russlanddeutsche in Deutschland, welche sehr enttäuscht in Deutschland sind und einfach nicht wahrhaben können, dass außer handwerkliche Berufe so gut wie nichts in Deutschland anerkannt wird und das es zwar soziale Transferleistungen, aber das es in Deutschland auch eine andere Kostenentwicklung gibt.


    Deine Mutter wird sich mit der Tatsache abfinden müssen, dass sie sich nicht auf ihre Lehrerausbildung berufen kann und sich einen anderen Job suchen muss. Ebenso musst ihr akzeptieren, dass es in Deutschland sicher eine hohe soziale Absicherung gibt, aber nicht das Rundum--Sorglos-Paket.


    In dem Zusammenhang solltest du auch nicht vergessen, es waren die Kaukasusländer, wie gerade Tschetschenien die 1993 unbedingt aus dem Verbund mit der UdSSR ausscheiden wollten. Damit ist das Heimatland deiner Eltern seit 1993 ein unabhängiges Land und hat nun wirklich nichts mit den Abkommen der ehemaligen UdSSR zutun.

  • Quote from Mercury220;300548


    In dem Zusammenhang solltest du auch nicht vergessen, es waren die Kaukasusländer, wie gerade Tschetschenien die 1993 unbedingt aus dem Verbund mit der UdSSR ausscheiden wollten. Damit ist das Heimatland deiner Eltern seit 1993 ein unabhängiges Land und hat nun wirklich nichts mit den Abkommen der ehemaligen UdSSR zutun.


    Selbst wenn man die Tschetschenien-Problematik ausklammert, liegt doch offenbar ein zwischen der Russischen Föderation und Deutschland abgeschlossenes Sozialversicherungsabkommen nicht vor.


    http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/103/1710352.pdf


    Seite 43