ALGII ergänzend zu ALGI - sofort in Maßnahme?

  • Hallo, meine Freundin bekommt 100 euro ALGII-Leistung ergänzend zu ihrem ALGI. Als sie die 100Euro bei der ARGE zusätzlich beantragt hat gestern, wurde sie gleich für Montag in eine Aktivierungs- Trainingsmaßnahme "gezwungen" unter der Androhung der 30%-Kürzung. Ist das in Ordnung so? Immerhin ist sie grade einen Monat Arbeitslos. und warum ist ihr persönlicher Ansprechpartner jetzt bei der ARGE? Leider hat sie die Einwilligung zur Maßnahme gestern schon unterschrieben.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Hi.


    Betreff: Arbeitsvermittlung und Arbeitslosengeld für Arbeitslose, deren Anspruch durch Leistungen nach dem SGB II ergänzt wird (so genannte Aufstocker).



    Bezieher von Arbeitslosengeld, die ergänzend ALG II erhalten (so genannte Aufstocker) werden federführend durch die ARGE bzw. die zugelassenen kommunalen Träger betreut. Die Bundesagentur für Arbeit ist weiterhin für alle Pflichtleistungen der Arbeitslosenversicherung (SGB III) zuständig.


    http://www.arbeitsagentur.de/n…-2005-Alg-Aufstocker.html


    2) 1Erwerbsfähige Hilfebedürftige, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sind unverzüglich nach Antragstellung auf Leistungen nach diesem Buch in eine Arbeit, eine Ausbildung oder eine Arbeitsgelegenheit zu vermitteln. 2Können Hilfebedürftige ohne Berufsabschluss nicht in eine Ausbildung vermittelt werden, soll die Agentur für Arbeit darauf hinwirken, dass die vermittelte Arbeit oder Arbeitsgelegenheit auch zur Verbesserung ihrer beruflichen Kenntnisse und Fähigkeiten beiträgt.


    http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__3.html

    Für die Richtigkeit und Vollständigkeit meiner Angaben kann ich keine Gewähr übernehmen.


    Nobody is perfect

  • Na ja, U25 dürfte sie bei Androhung von 30% Sanktion kaum sein.

    Letztendlich ist eine TM aber nunmal ein zumutbares Eingliederungsangebot und die Zuweisung als Instrument zur beruflichen Integration zumutbar.

    Was ist jetzt eigentlich das Problem, gibt es einen Grund, warum sie an einer solchen Maßnahme nicht teilnehmen könnte?

    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • hallo, danke schonmal fürs antworten. Also sie ist bereits 25 Jahre und der Grund weshalb wir uns daran stören ist, dass wir nicht glauben, dass dort wirklich wissenswertes vermittelt wird. Außerdem ist der Kurs 20Km weit weg, sie wollen die Fahrkarten nicht im voraus bezahlen und in der Zeit könnte sie sich auch selber in ruhe um eine neue Beschäftigung kümmern.

  • Oh, ich liebe diese "Wir denken, dass das Scheiße ist..." Aussagen. Es müssen alle Leute hellseherisch begabt sein in Deutschland, die Maßnahmen angeboten bekommen....

    Sie soll hingehen. Unterschrieben hat sie die Zuweisung eh, also würde bei Nichtantritt tatsächlich eine Sanktion kommen.

    Und Bewerbungen kann sie dort letztendlich genausogut schreiben wie zuhause.

    Wieso bekommt deine Freundin eigentlich schon die 100 Euro Aufstockung, wenn sie (vor)gestern erst beantragt hat? So schnell dürfte selbst die schnellste ARGE nicht sein....

    Und wenn sie keinen Bock hat und ihr "nur" 100 Euro für die Miete oder den Mietanteil (wohnt ihr zusammen?) fehlen: warum beantragt sie nicht einfach Wohngeld?

    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • genau weiß ich es nicht. denke nicht, dass sie das geld schon auf dem konto hat. wahrscheinlich haben sie es ihr aber schonmal mündlich zugesichert, da ja offensichtlich ist, dass sie mit ihrem ALG1 100euro unter dem Bedarf ist. Ich denke, dass jemand mit ALG1 bezug bei dem der Bedarf gedeckt ist (also kein Aufstocker) nicht sofort in solch eine Maßnahme muss, sondern ersteinmal selbst sich bemühen darf eine Beschäftigung zu finden. So entstehen jetzt jeden Tag Kosten, die sie ersteinmal selbst bezahlen muss und jeden Tag gehen für die Fahrt 2Stunden verloren. Wie man nach einem geeignetem Job sucht und wie man anständige Bewerbungen schreibt wissen wir selber ganz gut, zumal ich auch beruflich hin und wieder Bewerbungstraining mache.

  • Auf die Frage, warum nicht einfach Wohngeld beantragt wurde und ob ihr zusammenwohnt bist du erstmal gar nicht eingegangen. Nun ja, wird wohl seine Gründe haben....

    Wie lange ist sie schon arbeitslos? Und was hat sie vorher gemacht?

    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • oh hab ich übersehen. Nein wir wohnen nicht zusammen. Meinst du, dass mit mit Wohngeld hätten die 100euro ausgeglichen werden können ohne Aufstocker zu werden? und wenn ja, dauert es nicht lange bis so ein Antrag durch ist?

    Vorher hat sie 6Jahre als Kauffrau im Einzelhandel gearbeitet. Schule->Aubildung->Arbeit ohne Lücken.

    warum bist du eigentlich so zynisch?

  • Warum ich so zynisch bin? Weil ich das Lamentiere, wenn solche Maßnahmen anstehen schlichtweg satt habe. Alle wissen komischerweise, dass das Scheiße ist, nichts bringt usw.

    Sie weiß, wie man derzeit Bewerbungen schreibt, obwohl sie durchgängig in Arbeit war? Das wird sie niemandem erzählen können. Der Vermittler legt die Vermittlungsstragie fest. Und letztendlich ist das Ding doch durch die Unterschrift vereinbart. Was soll also diese Diskussion jetzt bringen?

    Wurde sie ordentlich, also fristgemäß gekündigt? Dann hatte sie doch sicherlich mind. 2 Monate Kündigungsfrist. Hat sie sich in der Zeit nicht beworben? Oder doch? Wenn ja, hatte es doch offensichtlich keinen Erfolg. Und demnach ist dann auch Hilfe angesagt.

    Und ob Wohngeld besser wäre: kann ich nicht sagen. Ich kenne die Miethöhe und die ALG 1 Höhe nicht.

    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • du hast recht, sie hat es versäumt sich bis zur endgültigen Beendigung der Beschäftigung zu bewerben. In einem 20000 Seelenort gibt es auch nicht viele Möglichkeiten. Da braucht es schoneinmal Zeit Entscheidungen zu treffen was die Zukunft anbelangt.

    Was ich von dieser Diskussion noch wissen möchte ist, ob ALG1 Bezieher ohne Aufstockung auch an diesen Maßnahmen nach kurzer Zeit teilnehmen müssen? Muss sie wie ein normaler ALG2 bezieher Wiedereingliederungsmaßnahmen vereinbaren und eventuell sogar 1euro-jobs annehmen, wenn sie vorher keine Beschäftigung hat. Die Methode der dortigen ARGE ist es nämlich nach dem jetzt anstehenden Kurs die Menschen in solche Beschäftigungen mit MAE zu stecken ohne irgendwelche zusätzlichen Qualifizieruzngen anzubieten. Wofür hat sie 6Jahre gearbeitet und eingezahlt, wenn sie dann sofort behandelt wird wie jeder andere ALG2-Bezieher.

  • Quote from robin

    Wofür hat sie 6Jahre gearbeitet und eingezahlt, wenn sie dann sofort behandelt wird wie jeder andere ALG2-Bezieher.



    Sie ist, wenn auch nur minimal, hilfebedürftig...deshalb! Und genauso geht es sogar all den Leuten, die trotz Arbeit ergänzend ALG II beziehen müssen.

    Grüsse,

    Mandy

    [SIZE=1]Ich beantworte ab sofort KEINE PN mehr, weshalb Threads geschlossen und/ oder bearbeitet bzw. entfernt wurden oder man eine Verwarnung erhielt. Wenn dies der Fall ist, dann hat das seinen Grund -> [SIZE=2]Forumsregeln [/SIZE] ->LESEN!!!!!)![SIZE=2]. [/SIZE][/SIZE]

  • Quote

    du hast recht, sie hat es versäumt sich bis zur endgültigen Beendigung der Beschäftigung zu bewerben. In einem 20000 Seelenort gibt es auch nicht viele Möglichkeiten. Da braucht es schoneinmal Zeit Entscheidungen zu treffen was die Zukunft anbelangt.



    Falsche Einstellung. Gerade das zeugt letztendlich wieder dafür, dass sie eine Maßnahme braucht. "Haben Sie schon selbst Bewerbungen am Laufen?" "Nein." Was denkst du denn, was diese Antwort dem Vermittler suggeriert????

    Quote

    Was ich von dieser Diskussion noch wissen möchte ist, ob ALG1 Bezieher ohne Aufstockung auch an diesen Maßnahmen nach kurzer Zeit teilnehmen müssen?



    Ja. Überbetriebliche Trainingsmaßnahmen sind sogar ein Instrument der Eingliederung aus dem SGB III, also der Rechtsgrundlage für ALG 1, welches man im ALG 2 anwenden KANN!

    Quote

    Wofür hat sie 6Jahre gearbeitet und eingezahlt, wenn sie dann sofort behandelt wird wie jeder andere ALG2-Bezieher.



    Wofür zahle ich seit Jahren Beiträge ein? So wie es aussieht, habe ich einen sicheren Job, werde also nie auch nur einen Cent meiner Beiträge sehen. Die eingezahlten Beiträge können angesichts des niedrigen ALG 1, der auf einem niedrigen Lohn basiert nun auch nicht so sonderlich hoch gewesen sein, das mal nur am Rande! Und ob sie einen 1 Euro Job machen soll, das hat ihr Vermittler zu entscheiden, das hängt auch davon ab, in welche Betreuungsstufe sie beim Profiling eingestuft wurde. Integrationskunden, also Kunden, wo zeitnah eine neue Arbeitsaufnahme erwartet werden kann, werden im Allgemeinen nicht in AGHs genommen.

    Und wenn sie partout keinen 1 Euro Job will, dann habe ich nach wie vor Wohngeld im Hinterkopf. Aber irgenwie gehen meine ständigen Fragen nach Höhe des ALG 1 und der Miete spurlos an dir vorüber.

    Selbst wenn sie beim Wohngeld nicht 100 Euro bekommt, sondern nur ein paar Euro weniger: Wenn sie meint, dadurch "ruhiger" zu leben, dann wird es ihr niemand verbieten, auf ALG 2 zu verzichten und statt dessen Wohngeld zu beantragen.

    Turtle

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.