kinderzuschlag rückzahlung

  • Hallo
    ich habe ein Problem und hoffe mir kann jemand weiterhelfen.
    2013 war ich krank geschrieben und bekam Kinderzuschlag Dieses Jahr wurde mir dieser Bescheid Rückwirkend abgelehnt mit det Begründung dass mein Krankengeld zu niedrig war und ich soll doch noch jetzt rückwirkend Gartz IV beantragen. Und die 2 Monate ùberzahlung wollen sie jetzt über ein Jahr später zurück.Weiss jemand ob das rechtens ist?


    Danke schon mal für Hilfe und Ratschläge

  • Deine Sachverhaltsschilderung hat Optimierungspotenzial :cool:


    Zitat von loehnert;299230

    2013 war ich krank geschrieben und bekam Kinderzuschlag Dieses Jahr wurde mir dieser Bescheid Rückwirkend abgelehnt mit det Begründung dass mein Krankengeld zu niedrig war und ich soll doch noch jetzt rückwirkend Gartz IV beantragen. Und die 2 Monate ùberzahlung wollen sie jetzt über ein Jahr später zurück.


    Hä?


    Zitat von loehnert;299230

    Danke schon mal für Hilfe und Ratschläge


    In welche Richtung konkret?
    Wie Du ALG II beantragen kannst oder ob Dir das rückwirkend gewährt wird oder ob die Berechnung der Familienkasse richtig ist?


    Mal vorab:
    Wenn Du Dich und Deine Familie für bedürftig hältst, dann beantrage ALG II. Ist Euer Einkommen zu hoch, wird es abgelehnt, ist es so, dass Kinderzuschlag zu zahlen wäre, wird man Dich an die Familienkasse verweisen.
    Hast Du mal einen Wohngeldantrag gestellt?

  • Ja sorry :-) was ich meinte ist:
    Letztes Jahr bekam ich während meiner Krankenzeit Kindergeldzuschlag. Bei der Antragstellung habe ich alle Unterlagen vollständig abgegeben.Erst wurde dieser bewilligt bei der Folgeantragstellung fiel Ihnen auf dass ich diesen gar nicht bekommen haben dürfte. Dieser negativ Bescheid kam ein Halbes Jahr nach antragstellung. Bei der Ablehnung wurde mir unteranderem mitgeteilt ich sollte HartzIV beantragen für besagten Zeitraum. Jedoch kann man dieses nicht nachträglich beantragen.Jetzt Ende 2014 wollen sie diesen Zuschlag zurück. Ist das so korrekt?


    Vielen Dank für die Hilfe

  • Nicht, wenn die in § 40 Abs. 5 SGB II genannte Frist schon verstrichen sein sollte.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.