Kampf gegen Lohndumping

  • Jobcenter siegt im Kampf gegen Lohndumping (und wohl auch gegen den ungeliebten Anwalt):


    http://www.sueddeutsche.de/wir…euro-pro-stunde-1.2214034

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Beruhigendes Urteil, mal sehen wann man es einsehen kann.
    Die Entscheidung des Arbeitsgerichtes war ja auch wirklich ein Witz und hätte der Schwarzarbeit Tür und Tor geöffnet.
    Nach der Methode
    Ich arbeite freiwillig nur für 1,50 €/h, weil mein Chef mir überhaupt Arbeit gibt (und den Rest erhalte ich Bar auf die Hand, damit das JC es nicht anrechnen kann)

  • Klar ist das ein Hieb gegeb Schwarzarbeit.


    Gutes Urteil.


    Klar ist das ein Hieb gegen Schwarzarbeit. Glaubt doch kein Mensch, daß jemand für wirklich nur 1,50 EUR / Std. arbeitet.

    Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:

  • Doch, ich glaube das. Es ist vielen Leuten egal, ob sie nun für 1,50 Euro Aufwandsentschädigung bei einem Maßnahmeträger arbeiten oder für 1,60 Euro bei einem richtigen Arbeitgeber. Der betreffende Anwalt hat das ja auch immer betont, dass das JC die Leute in "rechtswidrige" 1,50 Euro Jobs drängen würde: http://rechtsanwalt-grossraesc…11/wer-im-glashaus-sitzt/


    Das Problem an der Sache dürfte sein, dass er - in der Hinsicht im SGB II wohl wenig bewandert - den Unterschied zwischen zusätzlicher und im öffentlichen Interesse liegender Arbeit (Arbeit zum Gemeinwohl) und der Arbeit bei einem privatwirtschaftlichen Arbeitgeber (nur einer wird reich) kennen sollte.


    M. E. n. sollte hier noch eine Strafanzeige wegen Lohnwucher erfolgen. Immerhin ist es ein Straftatbestand nach § 291 StGB. Und wenn das LAG dies jetzt quasi schon bestätigt hat, sollte das im Hinblick auf ein Strafverfahren nicht anders aussehen. Wenn schon, denn schon.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Damit wird der "Graubereich" eingeschränkt.
    Entweder betreibt der Arbeitgeber wirklich Lohndumping und zahlt sittenwidrige Löhne
    oder es stimmt zwar die Stundenzahl, aber ein Teil vom Lohn fließt schwarz zum Arbeitnehmer
    wobei sich hier gleich beide strafbar machen.


    Gut wenn hier mal was getan wird und Gerichte klare Zeichen setzen.

    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks
    und der Anfang der Unzufriedenheit.

  • Und dagegen geht ein JC nun vor. Zurecht.


    Zitat von yamato;298778


    ... Nach der Methode
    Ich arbeite freiwillig nur für 1,50 €/h, weil mein Chef mir überhaupt Arbeit gibt (und den Rest erhalte ich Bar auf die Hand, damit das JC es nicht anrechnen kann)...


    [Blockierte Grafik: http://www.smileygarden.de/smilie/Wetter/12.gif] [Blockierte Grafik: http://www.smileygarden.de/smilie/Wetter/12.gif] (Tränendrüse)


    Sicher das ist die Motivation und Praxis. Und dagegen geht ein JC nun vor. Zurecht.


    Und wer aus Sport die JC verklagt, dann aber selbst das System mißbraucht, und zwar erheblich, der braucht sich nicht zu wundern, daß das Ganze sich mal gegen ihn kehrt. Ein altes Sprichwort ist eben doch wahr: Was der Mensch sät, wird er ernten.


    Das Obsiegen des JC beim Landesarbeitsgericht ist ein Signal, das hoffentlich verstanden wird. Und da nächstes Jahr ein Mindestlohn eingeführt wird ... Na schaun wir mal.

    Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:

  • Mindestlohn hin oder her.
    Es kann und darf einfach nicht sein, dass ein Anwalt Leute für 1,50€ beschäftigt.
    Soll er ihr doch 'nur' 100€ zahlen, dann aber auch max 12 - 15 Stunden und nicht ~66 Stunden.
    Schade das die Dame selber wohl keinen auf den Deckel bekommt, sie hat dort freiwillig gearbeitet und laut Anwalt bewusst um vom JC in Ruhe gelassen zu werden.


    P.s.: Was umgekehrt aber auch wieder zeigt, so schlecht scheint es einem mit 'nur' Alg2 gar nicht zu gehen.

  • Man weiß ja nicht, was sonst noch so herum kam (cash).


    Man weiß ja nicht, was sonst noch so herum kam (cash). Das ist nichts anderes als Schwarzarbeit.


    Ich glaube nicht, daß besagte Angestelte wirklich nur das bekam, was auf dem Papier stand. Meine Überzeugung.

    Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:

  • Und ich glaube genau das. Wie ich schon schrieb:


    Zitat

    Es ist vielen Leuten egal, ob sie nun für 1,50 Euro Aufwandsentschädigung bei einem Maßnahmeträger arbeiten oder für 1,60 Euro bei einem richtigen Arbeitgeber. Der betreffende Anwalt hat das ja auch immer betont, dass das JC die Leute in "rechtswidrige" 1,50 Euro Jobs drängen würde: http://rechtsanwalt-grossraeschen.de...lashaus-sitzt/


    Und außerdem kenne ich diese Art "Anwälte". Die zahlen nicht einen Cent mehr als nötig. Wahrscheinlich hielt er sich tatsächlich für Robin Hood, indem er die Frauen vor der Drangsalierung durch das JC "rettete". Ein Wunder, dass er dafür überhaupt 100 Euro gezahlt hat.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • @ Turtle1972,


    Wenn du das schreibst und unterstreichen tust, hat das Gewicht, denn du hast ja als JC Mitarbeiterin da mehr Einblick und sicher auch Erfahrungen damit gemacht. Möglicherweise mag es vielen Leuten rille sein, ob die nun für für einen Maßnahmenträger oder im ersten Arbeitsmarkt arbeiten.


    Ich frage mich aber dann, warum


    1. Das zuständige JC die betreffenden Angestellten in diesem Fall "in Ruhe läßt". 100 EUR ist gerade mal Aushilfe.


    2. Die Angestellen sich wirklich mit 100 EUR Hinzuverdienst zufrieden geben, da mitspielen, sich so abspeisen lassen.


    3. Wenn wirklich nur aushilfsweise gearbeitet wird, sich nicht um, ich sage mal, höherwertige oder zumindest höher bezahlte Arbeit gekümmert wird. Oder langt den betreffenden Mitarbeitern der "Hartz IV - Standard" mit "Bonus"?

    Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup:

  • 1. Wird ja nicht, siehe das Urteil. Und führe dir vor Augen, welche Steine dem JC in den Weg geworfen werden (Urteil der 1. Instanz!) und dass sich die betreffenden Kollegen, die als Aufgabe die Verfolgung sittenwidriger Löhne haben, da ggf. auch mal vorkommen wie Don Quichote im Kampf gegen Windmühlen. Das schlaucht.


    2. Das habe ich jetzt schon zweimal geschrieben: Es ist vielen Leuten egal, ob sie nun für 1,50 Euro Aufwandsentschädigung bei einem Maßnahmeträger arbeiten oder für 1,60 Euro bei einem richtigen Arbeitgeber. Vielleicht kam bei diesem "Arbeitgeber" dann noch die gedankliche "Befriedigung" gegen das JC "zu kämpfen" dazu.


    3. Ich gehe davon aus, dass es durchaus eine gewisse Anzahl Hilfeempfänger gibt, die es sich im ALG 2 gut eingerichtet haben. Es gab doch auch hier schon genug User, die ausgerechnet haben, welchem Stundenlohn xxx Euro ALG 2 zzgl. 100 Euro frei entspricht. Wenn ein HE erkennt, dass er angesichts seiner Vita auf dem normalen Arbeitsmarkt letztendlich nicht die Welle mehr verdient, ggf. sogar dafür noch mehr Stunden arbeiten muss... Rest kannst du dir sicherlich denken.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Urteile vom 09.04.2014, 13 Ca 10477/13 und 13 Ca 10478/13


    Darum geht es:


    Für den inetessierten Leser habe ich die Urteile der ersten Instanz mal rausgesucht.


    Urteile vom 09.04.2014, 13 Ca 10477/13 und 13 Ca 10478/13


    http://www.arbg-cottbus.brande…t/4750/CAU10477_13001.pdf
    http://www.arbg-cottbus.brande…t/4750/CAU10478_13001.pdf

    Jeder für sich allein :P - ist nichts . Zusammen aber ^^ , sind wir ein unschlagbares Team :thumbsup: