Mutter hat Schulden - in wie weit betrifft mich das?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mutter hat Schulden - in wie weit betrifft mich das?

      Hallo liebe Forumgemeinschaft,

      kurze Geschichte, um was es bei meiner Mutter geht (um besser die Sache zu verstehen, falls ich was vergesse, einfach fragen) und dann zu meinen eigentlichen Fragen.

      Meine Mutter ist seit ca. 1 Jahr arbeitslos und ca 11 Monate krank geschrieben, wegen Orthopädischer Sachen und einhergehend damit wegen psychischer Sachen. Sie hatte mal einen Kredit, den meine Schwester ausbezahlt hatte und hatte somit nur Schulden bei meiner Schwester. Vor 1 1/2 Jahren hat sie einen erneuten Kredit aufgenommen um ihre Kreditkarte auszulösen. Mit dem Kredit hat sie eine Versicherung abgeschlossen, die im Falle einer Arbeitslosigkeit eintritt und die Raten für den Kredit zahlt. Soweit so gut. Leider wurde sie 2 Wochen zu früh (Versicherunt tritt erst ab 6 Monaten in Kraft - dies wusste sie nicht, wurde darüber nicht ausreichend aufgeklärt) arbeitslos - somit tritt diese Versicherung nicht in Kraft.
      Jetzt hat Sie die Schulden bei der Bank sowie den zugehörigen Kreditinstitut und bei meiner Schwester.

      Bei der Schulderberatung war sie nun auch schon. Sie meinte, sie solle das jetzt alles abwarten und 3 Mahnungen hinnehmen und sobald etwas vom Gericht kommen sich wieder melden. Der Grund hierfür ist, dass die Schulderberatung zusätzlich gegen diese "Versicherung" vorgehen möchte, da diese zusätzlich 1000€ gekostet hat. Ich hoffe, man versteht so einigermaßen was Sache ist. Die Bank ruft 6 x am Tag an, sie geht nicht hin, da die Schuldnerberatung meinte, sie soll warten bis etwas schriftliches kommt, da soetwas nie am Telefon besprochen werden soll.

      Nun habe ich gehört, dass Gerichtsvollzieher auch vor dem Gerichtstermin kommen? :confused:
      Sind hierzu meine Sachen in der Wohnung (wohne noch ca. 1 Jahr daheim) pfändbar? Ich habe an "Luxusgegenständen" 1 Laptop (keine Rechnung mehr vorhanden, da schon mind. 8 Jahre alt. 1 Netbook - Rechnung vorhanden mit meinem Namen. 1 neuwertiges Smartphone - Rechnung vorhanden mit meinem Namen. Eine Digitalkamera - Rechnung vorhanden mit meinem Namen sowie ein Fernseher und eine Anlage - von diesen zweien leider keine Rechnung mehr vorhanden.

      Ich habe mit ihren Schulden nichts zu tun, können die Gläubiger mir etwas?
      Ich bin 21 Jahre, falls dies etwas dazu sagt.
    • Falls sich Deine Frage wirklich darauf beschränkt, inwiefern Du betroffen sein könntest, dann lautet die klare Antwort:
      Nein - Du wirst da nicht mit hineingezogen.

      Bei den Dingen, wo Du nicht per Quittung nachweisen kannst, dass sie nicht der Mutter, sondern Dir gehören, handelt es sich um Gegenstände, die einen Gerichtsvollzieher nur ganz, ganz selten interessieren. Oder besser gesagt, bis auf ganz wenige Ausnahmen, die wir hier nicht zu diskutieren brauchen, nie interessieren.

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."