Medizinisches Gutachten

  • Hallo :)


    Ich hoffe ich bin hier richtig.


    Ich möchte mich auch versuchen kurz zu fassen.
    Meine nette SB schickt mir desöfteren Vermittlungsvorschläge über 3,0h Pendelzeit.


    Ich habe aber eine Schwerbehinderung (80G)- das weiß Sie!


    Nun will Sie ein medizinisches Gutachten :(


    Ich weiß, dass eine Pendelzeit von bis zu 2,5h zulässig ist... aber ich schaffe gesundheitlich nicht mehr als 2,0h insgesamt.. das weiß Sie eigentlich auch.
    Ich habe Sie versucht daran nocheinmal zu erinnern- nette Antwort: Ich streite mich hier nicht wege ein paar Minuten herum,... andere machen das auch!


    Nun meine Frage: Wie kann ich mich verhalten?
    Hab ein bissel bammel vorm Gutachten.. zumal ich doch richtig liege mit den bis zu 2,5h, oder?


    Liebe Grüße

  • Kann man dir so nicht beantworten, denn unter gewissen Umständen ist ja sogar ein Umzug zumutbar, so dass die Pendelzeit gar keine Rolle spielt.


    Die Gesetzeslage sieht so aus:


    Zitat

    4) Aus personenbezogenen Gründen ist einer arbeitslosen Person eine Beschäftigung auch nicht zumutbar, wenn die täglichen Pendelzeiten zwischen ihrer Wohnung und der Arbeitsstätte im Vergleich zur Arbeitszeit unverhältnismäßig lang sind. Als unverhältnismäßig lang sind im Regelfall Pendelzeiten von insgesamt mehr als zweieinhalb Stunden bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden und Pendelzeiten von mehr als zwei Stunden bei einer Arbeitszeit von sechs Stunden und weniger anzusehen. Sind in einer Region unter vergleichbaren Beschäftigten längere Pendelzeiten üblich, bilden diese den Maßstab. Ein Umzug zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des zumutbaren Pendelbereichs ist einer arbeitslosen Person zumutbar, wenn nicht zu erwarten ist, dass sie innerhalb der ersten drei Monate der Arbeitslosigkeit eine Beschäftigung innerhalb des zumutbaren Pendelbereichs aufnehmen wird. Vom vierten Monat der Arbeitslosigkeit an ist einer arbeitslosen Person ein Umzug zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des zumutbaren Pendelbereichs in der Regel zumutbar. Die Sätze 4 und 5 sind nicht anzuwenden, wenn dem Umzug ein wichtiger Grund entgegensteht. Ein wichtiger Grund kann sich insbesondere aus familiären Bindungen ergeben.


    http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__140.html


    Man müsste also wissen, ob in deiner Gegend auch länger Pendelzeiten üblich ist oder ob du z. B. schon über 3 Monate arbeitslos bist, so dass ein Umzug zumutbar ist, oder ob dem wichtige Gründe entgegenstehen.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.