Schulden Krankenkasse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schulden Krankenkasse

      Hi.


      Die Tage, kam ein Brief der Krankenkasse bei meine alte Adresse an.
      (Meine neue Adresse sollten die längst haben.)
      Von Mitte Dez bis Ende Mai, war ich "freiwillig" versichert, seit Juni beziehe ich Hartz 4.
      Die Forderungen belaufen sich auf knapp 900€.
      Wenn ich diese nicht bis zum 1.8. begleiche, wollen sie die Forderungen eintreiben.


      Ich habe schon vor einiger Zeit mit denen telefoniert und mir wurde zugesagt, daß eine Ratenzahlung möglich ist und man mir die Unterlagen zu schicken würde.
      Allerdings herrschte seit dem Funkstille.
      Also, ein Dialog scheint hier nicht möglich zu sein.


      Da der Zeitraum zum Handeln recht kurz ist, komme ich jetzt in Bedrängnis.


      Mit dem Geld auf meinem Sparbuch (ca.500€) und der nächsten Hartz 4 Zahlung könnte ich das knapp begleichen.


      Muß/Sollte ich das Jobcenter darüber informieren?
    • Rinswi;292165 schrieb:

      Muß/Sollte ich das Jobcenter darüber informieren?

      Nein.

      Du solltest aber nicht komplett Dein ALG II dafür verwenden, wovon willst Du leben?
      Ich würde an Deiner Stelle der Krankenkasse jetzt sofort den Betrag von Deinem Sparbuch von ca. 500 € zu überweisen und dann gleichzeitig anbieten, den Rest in Raten von z. B. 50 € zu zahlen. Stelle dabei klar, dass Du im Moment von ALG II lebst und mehr nicht möglich ist.
      Mach das schriftlich, nicht telefonisch, wichtig ist aber die sofortige Überweisung dessen, was Dir möglich ist, damit unterstreichst Du die Ernsthaftigkeit Deines Anliegens und verhinderst kostenpflichtige Vollstreckungsversuche.

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."