Auszug mit 18 bei Aufstocker Hartz IV

  • Hallo liebe Gemeinde :)
    ich habe eine etwas komplizierte Ausgangslage, die ich mangels Erfahrung mit dem Amt nicht selbst durchblicken kann.
    Und zwar geht es darum, dass ich mit meiner 18 Jährigen Freundin zusammenziehen möchte. Die Ausgangslage ist folgende:
    - ich bin 21, sie ist 18
    - ich bin Student, erhalte volles BAföG, sie hingegen ist noch Schülerin für die nächsten 2 Jahre
    - mein Vater ist alleinerziehend und erhält Hartz IV, Ihre Mutter ist alleinerziehend und erhält Hartz zur Aufstockung
    - neben dem BAföG erhalte ich noch mein Kindergeld von meinem Vater, meine Freundin wohnt noch daheim und gehört somit zur Bedarfsgemeinschaft, sie kriegt übrigens ca. 280€ Unterhalt monatlich von Ihrem Vater


    Ist es möglich, dass Sie trotz Hartz IV U25 ausziehen kann? Ich habe vermehrt davon gelesen, dass das Amt bei erwerbslosen Kindern im gleichen Haushalt den Auszug nur bei schwerwiegenden Gründen statt gibt. Oder gilt dies nur, wenn Hartz IV weiterhin bezogen werden möchte?
    Ist es des weiteren möglich, ihr Kindergeld und Unterhalt an sie weiterzuleiten, oder würde es Probleme mit dem Amt geben?
    Fragen über Fragen, ich freue mich über jede Antwort! :)

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Mit 18 Jahren kann sie hinziehen wo sie will. Für das Kindergeld kann sie einen abzweigungsantrag bei Familienkasse stellen, der Unterhalt sollte eh seit sie 18 ist direkt an sie gezahlt werden. AlG2 Anspruch hat sie nach Auszug nicht mehr, weil Unterhalt und Kindergeld den Regelbedarf abdecken und Anspruch auf KdU nicht besteht.