Kündigung zwei Wochen zum Wochenende

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kündigung zwei Wochen zum Wochenende

      Guten Tag liebes Forum :)

      Ich habe hier schon ein wenig durchgestöbert, aber leider keine treffende Antwort auf meine doch brennende Fragen gefunden.
      Also versuche ich es so.
      Ich werde mich nach einer neuen Stelle umsehen müssen, da so wie es jetzt ist, absolut nicht mehr tragbar für mich ist.
      Nun möchte ich bei einem etwaigen VG auch aussagekräftig sein.
      Aber momentan bin ich es noch nicht, zuviele Fragen meinerseits.

      Lt. meinen AV beträgt die Kündigungsfrist zwei Wochen zum Wochende.

      1.) Ich könnte also doch nur zu einem Freitag kündigen, oder? Geht auch ein Sonntag?

      angenommen worstcase- ich kann nur an einem Freitag kündigen- dann kommt das we- der neue AG stellt mich dann aber erst zu Montag ein.
      Dann bekomme ich die ALG 1 Sperre, oder?
      Oder kann ich vorher mit der Agentur reden und ihr versuchen zu verdeutlichen d. die Zustände nicht tragbar für mich sind?

      2.) Nur mal angenommen, ich würde zum 26.04. kündigen (Freitag)- gehe ich dann an diesem Tag arbeiten oder besteht kein AVerhältnis mehr weil ich zum 26.04 gekündigt habe sprich, "ich bleibe zu hause" ?

      3) Urlaub gibt es ja nur für volle Monate- den "Restanspruch" z.B 6 Tage (weil 3 Monate gearbeitet) wann und wie ambbesten angeben?
      So dreist sein und mit der Kündigung nach einem Urlaubschein fragen?
      (Lt. Vetrag " Der Urlaub ist während des Beschäftigungsverhältnis zu nehmen und zu gewähren)

      4) Wem die Kündigung geben(mit Zeugen?)oder besser zuschicken (Einschreiben/Rückschein).
      In meinem Fall gibts eine Standortleitung- reicht das aus? Oder muss ich das an die Zentrale schicken?

      Vielen Dank jetzt schon :)
    • Ja,.. na ich würde gerne wissen, ob ich da auch zu einem Montag "rauskomme" z. B. den 28.04. .

      Dann würde ich zum 27.04. kündigen..
      (Am Freitag 11. 04. dem Betrieb die Kündigung zukommen lassen)

      Oder generell nur zu einem Samstag (03.05.).

      Würde die Kündigungsfrist zwei Wochen (ohne den Zusatz zum Wochenende) bertragen, wäre das einfacher für mich zu händeln.

      Ich möchte bei einem evtl. AGWechsel nichts falsch machen:(
      Gerade wegen dem ALG1 Anspruch bzw. einer evtl. Sanktion dann.
    • Molle83;285675 schrieb:


      Lt. meinen AV beträgt die Kündigungsfrist zwei Wochen zum Wochende.
      2.) Nur mal angenommen, ich würde zum 26.04. kündigen (Freitag)- gehe ich dann an diesem Tag arbeiten oder besteht kein AVerhältnis mehr weil ich zum 26.04 gekündigt habe sprich, "ich bleibe zu hause" ?

      3) Urlaub gibt es ja nur für volle Monate- den "Restanspruch" z.B 6 Tage (weil 3 Monate gearbeitet) wann und wie ambbesten angeben?
      So dreist sein und mit der Kündigung nach einem Urlaubschein fragen?
      (Lt. Vetrag " Der Urlaub ist während des Beschäftigungsverhältnis zu nehmen und zu gewähren)

      4) Wem die Kündigung geben(mit Zeugen?)oder besser zuschicken (Einschreiben/Rückschein).
      In meinem Fall gibts eine Standortleitung- reicht das aus? Oder muss ich das an die Zentrale schicken?

      Mein Vorschlag:
      Sieh dich zuerst nach einer neuen Stelle um.
      Erst, wenn du die sicher hast, dann kündigst du die jetzige.

      Dem neuen Arbeitgeber könntest du dann im V-Gespräch erklären, daß du dich noch immer im ungekündigten Beschäftigungsverhältnis befindest und frühestens am xx. beginnen könntest.
      Urlaubstage in die Zeitrechnung einbeziehen!
      Das wird der neue AG einsehen.
      Dann hat die Agentur noch gar nichts zu tun.
      Das Reden mit der Agentur wird dir nicht helfen.

      Wenn du ZUM 26.4. kündigst, gehst du BIS zum 26.4. zur Arbeit. Denn erst AB 27.4. bist du dort kein Beschäftigter mehr.
      Deine Kündigung muß dann aber 2 Wochen vorher schriftlich und nachweislich beim AG vorliegen. Dein jetziger Arbeitgeber steht in deinem Vertrag. Der kriegt die Kündigung.

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."