Wohnung vergrößern um 1 Zimmer?

  • Liebe Gemeinde,


    ich hätte mal ein paar Fragen, und zwar:


    ich bin 33 Jahre alt und wohne mit meinem Bruder (37 Jahre) in eine Haushaltsgemeinschaft.
    Wir sind beide momentan leider arbeitslos und leben von Hartz4. Die Wohnung beträgt 50qm ( 2 Zimmer ) und kostet 180 € kalt + 140 € Nebenkosten, also insgesamt 320 € warm!
    Wir wohnen in einem 3Familienhaus im 2.OG unterm Dach. Vor unserer Wohnung befindet sich im Treppenhaus noch 1 Zimmer, welches von unserem verstorbenen Vermieter als Abstellkammer genutzt wurde, wie sich nun herausstellte und wir erfahren haben läuft dieses Zimmer auch auf unserem Stromzähler. Da das Haus nun von der Erbgemeinschaft verkauft wurde und unser neuer Vermieter dieses Zimmer nicht nutzen möchte, bietet er uns das Zimmer für 30€ monatlich an. Wir würden dieses Zimmer gerne mit dazu mieten und es als Gemeinschaftsraum nutzen, als Wohnzimmer sozusagen.
    Haben wir die Chance, dass das Amt uns das Zimmer bewilligt und wir es anmieten können, oder könnten wir da Probleme bekommen? Wie sollten wir das Amt mitteilen, dass wir dieses Zimmer mit anmieten wollen, da es eh über unserem Stromzähler läuft. Das Zimmer hat 12qm und wäre noch in der angemessenen Gesamtwohnungsgrösse. Ebenso auch die Warmmiete.
    Für ein paar Tips wäre ich sehr dankbar.


    Liebe Grüße


    Frank

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Einfach vom JC genehmigen lassen.
    Ich denke nicht, dass es Schwierigkeiten gibt, da Ihr m.E. sowohl mit der Wohnungsgröße, als auch mit der Kaltmiete im Rahmen bleiben dürftet.

    Da ich allerdings die für Euren Ort maßgeblichen Richtlinien nicht kenne, kannst Du eine verbindliche Auskunft nur in Eurem JC erhalten.

    Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.(Orson Welles)


    Es ist nicht nötig, mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: [URL=http://www.sozialhilfe24.de/forum/thread/231-nutzung-des-forums-hinweise/]

  • Ihr bildet ja keine Bedarfsgemeinschaft, von daher dürftet Ihr sogar noch unter der Angemessenheit liegen. Ihr seid ja zwei BGs, denen jeweils die Kosten für 45/50 qm (also jeweils Einzel-BG) als angemessen anerkannt werden dürfen.

    Ihr solltet aber gut begründen,warum das Zimmer zusätzlich angemietet wird. Erforderlich sein muss es ja trotzdem, die Mietkosten zu steigern.

  • Quote from Weary;283455


    ich bin 33 Jahre alt und wohne mit meinem Bruder (37 Jahre) in eine Haushaltsgemeinschaft.
    Wir sind beide momentan leider arbeitslos und leben von Hartz4. Die Wohnung beträgt 50qm ( 2 Zimmer ) und kostet 180 € kalt + 140 € Nebenkosten, also insgesamt 320 € warm!
    Wir wohnen in einem 3Familienhaus im 2.OG unterm Dach. Vor unserer Wohnung befindet sich im Treppenhaus noch 1 Zimmer, welches von unserem verstorbenen Vermieter als Abstellkammer genutzt wurde, wie sich nun herausstellte und wir erfahren haben läuft dieses Zimmer auch auf unserem Stromzähler. Da das Haus nun von der Erbgemeinschaft verkauft wurde und unser neuer Vermieter dieses Zimmer nicht nutzen möchte, bietet er uns das Zimmer für 30€ monatlich an. Wir würden dieses Zimmer gerne mit dazu mieten und es als Gemeinschaftsraum nutzen, als Wohnzimmer sozusagen.
    Haben wir die Chance, dass das Amt uns das Zimmer bewilligt und wir es anmieten können, oder könnten wir da Probleme bekommen? Wie sollten wir das Amt mitteilen, dass wir dieses Zimmer mit anmieten wollen, da es eh über unserem Stromzähler läuft. Das Zimmer hat 12qm und wäre noch in der angemessenen Gesamtwohnungsgrösse. Ebenso auch die Warmmiete.
    Für ein paar Tips wäre ich sehr dankbar.


    Ich fürchte, du definierst die angemessene Warmmiete und Größe anders als das JC.
    Jetzt wohnt ihr mit 320,- warm in 50 qm eben angemessen.
    Mehr Kosten oder mehr Platz wird das JC nicht für erforderlich halten.
    Ihr könnt die 30,- aber selber aufbringen und das Zimmer nutzen.
    Das muß das JC m.M. nach auch gar nicht genehmigen.
    Wie bei einer Garage: Die kann man mieten, wenn sie einem angeboten wird---aber das JC übernimmt diese Kosten nicht.