Anrechnung Bafög vom Jobcenter obwohl keine Bezüge

  • Hey Leute !


    männlich,22,Student


    Die Sache ist die:


    Im September letzten Jahres habe ich mein Studentenbafög beantragt.Alles schön und gut.Das wars aber auch.Am 27. Januar bekam ich dann die Zusage vom Amt und mir wurde die Nachzahlung vorgezeigt (knapp 1700€>>>mtl. 430€).Ich wohne noch bei meinen Eltern die die Miete vom Staat bezahlt bekommen (haben ne kleine Bäckerei , die miserabel läuft weil seit Monaten die Straße dicht ist).Ich selbst beziehe null Leistung vom Jobcenter.Ich gehe nebenbei arbeiten und verdiene knapp 400€ neben dem Studium.Habe mich natürlich gefreut wie'n Schwein > Geldsegen>Auszug von zuhause endlich möglich(4 Kinder,bin der Älteste,auf 2 kleine Zimmer verteilt,komme nie zum lernen bei den Zickereien im Haus-.-).



    DOCH: Satz mit X......Muddi sagt dass meine Bafögnachzahlung angrechnet wird,sodass ICH die Miete zahlen muss die das Jobcenter eigentlich übernimmt (ca.800€/Monat).Das heißt ich zahle unsere Miete für Feb+März '14??Ich krieg doch keine Leistungen von denen?Muss ich aufgrund der Tatsache dass meine Eltern Bezüge bekommen auf einmal dafür aufkommen?Das beziehe sich auch nur für diese große Nachzahlung.Das was ich ab April bekomme bleibt meins (430€ wie gesagt).Dieses Geld war für meinen Auszug geplant.Sparen nebenbei geht nicht da ich meinen Eltern mit meinen 400€ oft aushelfen muss.Ich hoffe ihr versteht mein Anliegen und könnt mir erklären warum das Jobcenter auf einmal was von MIR will.



    Gefundene Grammatikfehler/Rechtschreibfehler dürft ihr behalten :)))


    Danke vielmals für jeden Ansatz

  • Wirklich sehr missliche Lage :(
    So wirklich kann ich dir hier leider auch nicht weiterhelfen.
    Allerdings gab es in meinem Verwandtenkreis einen ähnlichen (vielleicht teilweise vergleichbaren) Fall.
    Auch eine Mutter mit 4 Kindern wo das Ältestes eine Ausbildung angetreten ist. Die Mutter war arbeitslos, der Vater Arbeiter. Irgendwie war es auch so, dass der Älteste auf sein Lehrlingsgehalt verzichten musste, weil er bei den Eltern zu der Zeit lebte und die Mutter das Geld von der Sozialhilfe hätte abgezogen bekommen.


    Fazit: um die Rückzahlung wirst du nicht drumherum kommen. Eine andere Möglichkeit wäre maximal sich zu erkundigen wie es aussehen würde, wenn du dir eine eigene Wohnung nimmst. Dann errechnet sich alles neu und der Hilfe deiner Mutter kann zumindest das nicht mehr gegengerechnet werden.

  • So kann man das nicht beantworten. Es kann sein, dass das JC einen Mietzuschuss geleistet hat, es kann sogar sein, dass es Vorschuss aufs Bafög gezahlt hat, außerdem wäre u. U. das Kindergeld anders anzurechnen. Dazu müsste man die Bescheide sehen.


    Genausogut kann es sein, dass die Eltern jetzt quasi rückwirkend Kostgeld verlangen und das als Miete deklarieren.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • scheint doch ne ziemlich komplizierte Situation zu sein.Ich werde auf jeden Fall mal den Bescheid mit der Rückzahlung abwarten und die Dame / den Herrn befragen der das bearbeiten wird.


    Ja also von zuhause will ich so schnell wie es dann doch geht raus. Nur brauche ich halt Geld.Zwickmühle.

  • Zitat

    Ich selbst beziehe null Leistung vom Jobcenter.Ich gehe nebenbei arbeiten und verdiene knapp 400€ neben dem Studium.

    Dann mal andersrum gefragt. Wovon hast du seit September gelebt? Hast du mit deinen 400,- deinen Miet- + Nebenkostenanteil (~ 133,-), deinen Anteil an Strom, Internet, Essen, Hygieneartikel, Putzzeugs usw. selber finanziert? Scheinbar nicht, denn

    Zitat

    da ich meinen Eltern mit meinen 400€ oft aushelfen muss


    Wer ist für deine Kosten seit September aufgekommen?

  • Für welchen Fall? Was gibt es denn für einen Fall, wenn du noch nichtmal erklären kannst, ob das Verlangen deiner Eltern nun NUR das Verlangen deiner Eltern ist oder wirklich was mit dem Jobcenter zu tun hat?!


    Studierst du genauso, wie du hier FAKTEN mitteilst? :eek:

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Das war keine Anmache. Ich glaube nur, du stehst ein bisschen auf dem Schlauch, zumindest deutet auch diese Antwort darauf hin

    Zitat

    ich hab von 100€ im monat gelebt..der rest der 400 ging an die eltern


    100 Euro Taschengeld oder wirklich davon gelebt? Dein Bafög und dein Kindergeld ist für den Lebensunterhalt gedacht, d.h. du musst damit alle Kosten, die ich oben aufgeführt habe, selbst bestreiten, dasselbe gilt für das Geld aus deinem derzeitigen Job.
    Vorausgesetzt, deine Eltern haben tatsächlich für dich kein Geld vom Jobcenter bekommen, hast du ihnen also diese 300,- nicht gegeben, weil du so ein netter Mensch bist, sondern du hast schlicht und einfach von deinem Einkommen gelebt. Dann müsste dir allerdings diese Nachzahlung zustehen.
    Sollten deine Eltern jedoch Geld für dich bekommen haben, als Mietzuschuss oder Vorleistung, dann wird diese Nachzahlung natürlich verrechnet. Allerdings wären in diesem Fall deine Eltern die richtigen Ansprechpartner für dich in Punkto Ungerechtigkeit und so.


    Ein Blick in die Bescheide hilft weiter.

  • Zitat

    Wie würdest du es nennen?


    Halbgares Wischiwaschi.


    Zitat

    Frage mich auch gerade was das hier mit meinen Studier- und Lernfähigkeiten zu tun hat:confused:


    Mit halbgarem Wischiwaschi schafft man kein Studium. Daher die Frage, ob du im Studium Fakten genauso ermittelst und vorträgst wir hier. Nämlich NULL. Du scheinst ja immer noch nicht begriffen zu haben, dass du erstmal ermitteln musst, ob deine Eltern das PRIVAT von dir verlangen oder ob die Behauptung, dass das JC das verlangt, stimmt.


    Zitat

    Ich zahle nichts für Wohung noch sonst irgendwas.Ist das besser?:D


    Und wer soll deinen Miet- und sonstigen Kostenanteil zahlen? Deine Eltern? Von IHREM ALG 2, das NUR FÜR SIE bemessen ist? Hast du dich vielleicht mal beschäftigt, wofür Bafög gedacht ist?!

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.


  • Deswegen studiere ich ja?Um aus dem Halbwissen was Ganzes zu machen? Ich habe zu diesem Teil des Lebens nicht gerade das Wissen mit Löffeln gefressen.Das aber sollte trotzdem niemals ein Grund dafür sein das gleich auf alles Andere was ich mache zu begrenzen.Ich kann mir vorstellen dass es nervig ist oftmals Leute belehren zu müssen auf immer die gleiche Art und Weise.Egal obs das Internet ist oder nicht ,ein gewisses Maß an Respekt und Geduld sollte man immer jemanden zollen.Tut mir leid dass ich gerade zu abgedriftet bin aber mich hat das gestört.Trotzdem danke.Habt mir gerade sehr geholfen.Habe mich nämlich gerade drum herum weiterinformiert.

  • Zitat von MrSippi;279384

    :D


    Sieh dir mal mit deinen Eltern die Bescheide genauer an, vielleicht steht da auch eine Berechnung für dich. Dann kann man dir hier auch genaueres sagen.


    Da steht mein Name drauf.Nur neben den meiner Eltern deren Beträge.Ich habe da ein 0 zu stehen.

  • Und in welchem Schreiben des Jobcenters steht, dass du jetzt 2 Monate lang die volle Miete tragen sollst?


    BTW: Bitte halte dich an die Regeln des Forums, insbesondere im Hinblick auf die Einhaltung der Interpunktionsregeln der Deutschen Rechtschreibung!

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.