Hartz 4 - Betreuung durch den Ex-Partner?

  • Hallo zusammen,


    ich schildere euch mal kurz die Situation.


    Ich erwarte von meinem Ex-Partner Mitte Februar nächsten Jahres ein Kind.
    Mein Ex-Partner und ich wohnen nicht mehr zusammen haben aber bisher noch ein gutes Verhältnis.


    Ich gehe momentan Vollzeit arbeiten, allerdings reicht nicht immer das Geld aus, sprich ich bekomme je nach Verdienst noch eine Aufstockung des Jobcenter. Mein Ex-Partner kann aufgrund einer Krankheit (Jobcenter hat diverse Gutachten erstellen lassen) nicht arbeiten gehen und erhält komplett Hartz4. Ihm wird zwar eine Umschulung vom Arbeitsamt bezahlt, die angeblich erst im September 2014 losgehen soll.


    Nun zu meiner Frage.


    Ich würde gerne nach dem Mutterschutz 30 Stunden wöchentlich arbeiten gehen. Wenn ich richtig informiert bin bekomme ich dann Elterngeld und Kindergeld was als Einkommen zu meinen 30 Stunden gerechnet wird. Und da wird dann geschaut ob ich noch eine Aufstockung bekomme oder nicht.


    Nachdem ich ja bald einen Antrag auf Elternzeit oder meinen Arbeitsvertrag ändern lassen muss (auf 30 Std wöchentlich nach dem Mutterschutz) würde ich gerne wissen, ob ich oder auch mein Ex-Partner ärger bekommen kann, wenn mein Ex-Partner das Kind in der Zeit betreut während ich arbeiten bin. Da mein Ex-Partner bis zum Beginn seiner Umschulung "nichts" zu tun hat (außer ein paar Arzttermine usw.) würde sich hier eine Betreuung durch ihn anbieten.


    Klar könnte ich auch arbeiten gehen und mir eine Tagesmutter suchen, aber mal ganz ehrlich warum sollte ich mir eine Tagesmutter suchen die ich auch noch bezahlen muss, wenn mein Ex-Partner und auch Vater des Kindes eh zeit hat?


    Zu welchen Problemen mit dem Amt kann das bei mir oder bei ihm führen?


    Könnte mein Ex-Partner dann auch das Kind in meiner Wohnung während meiner Abwesenheit betreuen ohne das es irgendwelche Probleme gibt?


    Wenn bei ihm die Umschulung beginnt kann ich immernoch rechtzeitig vorher Erziehungsurlaub bzw. Elternzeit beantragen oder mir dann eine Tagesmutter suchen. Somit würd ich mir die erste Zeit geld sparen.


    Ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen.


    Vielen Dank schon mal im Voraus für eure antworten.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Erwerbsunfähig ist Dein Ex ja scheinbar nicht, wenn er eine Umschulung machen kann. Es kann also durchaus sein, daß er ein Stellenangebot für einen Aushilfsjob bekommt und dann muß er den auch annehmen. Und das kann auch von einem zum anderen Tag sein. Das musst Du also einkalkulieren.

    Ich bin mir gerade auch unsicher, ob Du überhaupt während der Elternzeit 30 Stunden arbeiten darfst, ohne das Elterngeld zu verlieren. Beim Erziehungsgeld durfte man so weit ich weiß nur max. 19 Stunden beim alten Arbeitgeber arbeiten.

  • Er bekommt demnächst (beantragt ist er aber wann der kommt ist ne andere sache) seinen Schwerbehindertenausweis mit 70 %. Er hat mir die ganzen Gutachten gezeigt die gemacht wurden, da steht immer drauf das er zwar 6-8 Stunden arbeiten darf, aber er darf max. 2 std am stück im sitzen oder im stehen arbeiten. Er sagte mir auch, das er in so einer Rehamaßnahme vom Arbeitsamt ist und die keinen Platz eher frei haben für die Umschulung.


    Falls er einen Tag oder auch mehrere nicht kann (oder auch Arzttermine oder so hat) würde meine Mutter den Babysitter machen. Ich hab mit ihr schon gesprochen, sie würde es dann auch so lange machen bis ich eine Tagesmutter oder eine Regelung mit der Arbeit gefunden hätte, wenn es dazu kommt.


    Ich habe im Internet bereits geforscht und auch schon bei der Elterngeldstelle angerufen, die haben mir alle gesagt ich darf in der Elternzeit bis zu 30 std in der Woche arbeiten. Ich werde aber wenn ich frei bekomme zu der Beratungsstelle für das Elterngeld gehen, denn die sollen mir da genau berechnen können was ich wann bekomme usw.


    Hier auch noch ein Link dazu:


    Wie viel dürfen Eltern nebenher verdienen? - Elternzeit - FOCUS Online - Nachrichten


    Natürlich habe ich auch schon wg. der Betreuung im Internet geforscht, aber da hab ich bisher nur gefunden, wenn der Vater hauptsächlich das Kind betreut, dann steht ihm das Kindergeld zu. Da frage ich mich dann allerdings ob das bei mir auch der fall wäre, denn er würde ja das Kind in meiner Wohnung betreuen während meiner Abwesenheit. Ich möchte nicht das er wg. der Betreuung dann noch ärger vom Amt bekommt, er hat so schon genug Probleme um die Ohren.