Umgang mit Kindesvater, was mitgeben?

  • Hallo, ich faktisch neu hier und habe zu meiner Frage noch keine Lösung gefunden, vll. kann mir ja jemand von Euch helfen:


    Ich bin Mama von 3 Kindern und seit einem knappen Jahr glücklich getrennt vom Vater der Kinder... seither macht er aber jede Menge Ärger.


    Ich habe zB. das Problem beim Umgang: Was muss ich den Kindern mitgeben?
    Er verlangt nach allem was sie haben, Kleidung, Waschzeug, Essen.
    Ansich habe ich ja nichts dagegen, jedoch muss ich fast im 14Tage- Rythmus neue Kleidung für die Kinder kaufen weil sie derart verdreckt wiederkommen, dass ich die Kleidung faktisch entsorgen kann. Ich hab auch schon nur "gartensachen" mitgegeben, das die mal schlimmer aussehen können als vorher hätte ich nicht gedacht.
    Nun sgte eine Freundin das ich nichts mitgeben müsse, denn der Vater bekommt in der Zeit wo die Kinder bei Ihm sind anteilsmäßig H4 dazu, welches mir wieder abgezogen wird.
    Entsprechend müsse ich nichts mitgeben, da ich ja schon "dafür zahle" wenn die Kinder bei Ihm sind.


    Nun meine Frage... kann mir jemand von Euch sagen, wo sowas direkt vermerkt ist?

  • Zitat

    Nun sgte eine Freundin das ich nichts mitgeben müsse, denn der Vater bekommt in der Zeit wo die Kinder bei Ihm sind anteilsmäßig H4 dazu, welches mir wieder abgezogen wird.

    Sagt die Freundin, dass Dir anteilsmäßig ALG-II abgezogen wird, oder ist dies faktisch auch so?

  • Damit kannst Du Dir die Frage, ob Du z.B. Essen/Waschzeug mitgeben musst, ja schon selbst beantworten.


    Wenn der Vater mit den Kindern jeweils derartige 'Unternehmungen' macht, dass anschließend alle Klamotten 'verschlissen' sind, dann muss er natürlich auch hier selbst dafür aufkommen.


    Wobei - wenn ich ehrlich bin - sich mir der Gedanke aufdrängt, dass die Kinder bei Dir sich vielleicht ausschließlich in klinisch reiner Umgebung aufhalten dürfen, und beim Vater sich halt mal richtig austoben können.


    Denn 'Gartensachen', so wie ich sie kenne, sind gegebenermaßen schon so verübelt, dass sie nicht noch mehr verübelt werden können. Es sei denn, Dein Garten ist mit Holzboden belegt, und Papas Garten ist naturbelassen.

  • Hallo,


    ich würde hier nicht mutmaßen dass die Mutter Ihren Kindern den Umgang in Matsch etc. verbietet oder die Kinder irgendwie dahingehend einschränkt.


    In meinem Umfeld habe ich einen ähnlichen Fall. Auch hier nimmt der Vater, da er angeblich kein Geld hat, die Sachen der Kinder immer mit und bringt sie kaputt und schmutzig wieder. Jedoch ist das an seiner Stelle eine Art Racheakt um der Ex möglichst viele Unannehmlichkeiten zu bereiten.


    Daher würde ich den Ex speziell darauf ansprechen und ihm klar machen welche Rechte sie besitzen und ab sofort geltend machen.

  • Hallo und vielen Dank für Ihre Antworten.


    WalterWinter :
    als ich Ihren Beitrag gelesen habe musste ich wahrlich etwas schmunzeln und das ist keineswegs bös gemeint. Natürlich ist es Auslegungssache und hier nicht zwingend Bestandteil der Diskussion. Aber nachdem ich ihren Beitrag gelesen hatte schaute ich über meinen Laptoprand... lächelte und sah... von klinisch rein bin ich recht weit entfernt. Es ist halt ein ganz normaler Haushalt, wie er denn nunmal aussieht mit 3 kleinen Kindern.


    Krümel gibts hier auch :) und ich bin sogar ganz froh darüber.


    Mir geht es wirklich nicht darum das die Kleidung auch mal schmutzig wird... da dürften meine Kinder wirklich... nix.
    Nur unterscheide ich nach "gut" und "garten". Die "guten" bleiben zuhaus, wenn die Kids zum Papa gehen, da leider schon schlechte Erfahrungen gemacht werden konnten.
    Aber das "spielplatz/garten" noch so vermatscht, mit Löchern, verschimmelt (weil 1 Woche Umgang- Sachen nass in Plastiktüten) und teils mit Kot wiederkamen, da hörts dann langsam auf.


    Ich bin was das angeht ansich nicht pingelig, aber nagelneue Schuhe mitgegeben und innerhalb 48 stunden reif für den Müll, weil man die Kinder in der Bach und anschließend in einem nach Hochwasser getränktem Feld laufen lässt... ist eher suboptimal.


    Denn mal ehrlich: auch wenn die Kids nur ein paar Stunden dort sind, kann man doch wenigstens auf die Dinge achten und sie schätzen. Es ist doch auch eine Vorbildfunktion...


    Daher kam auch meine Frage, denn nach 8 Monaten... und ich beziehe leider auch H4, ist es mir bei Wintersachen nicht mehr möglich alle 14 Tage die Kids neu einzukleiden- und ich schaue schon nur noch in Second-Hand-Shops.
    Ich muss jedoch 3x einkleiden- das ist das Problem- bedenkt man doch was nur 1Paar Winterschuhe kosten... Zumal mir die Kosten, wenn die Kids beim Papa sind zusätzlich noch abgezogen werden.


    Der Vater zahlt keinen Unterhalt, finanzielle Hilfen bekomme ich von Ihm keine, Einsicht... (muss er google´n...) derzeit ist es doch eher noch Rache von Ihm.


    Ich werde sehen wie sich das in Zukunft ändert, denn ich habe Schriftliches zusammengetragen und könnte somit Erfolg haben.


    Wenn man bedenkt, wie einfach alles wäre... würden alle mal über den Tellerand schauen...

  • Zitat

    ... denn ich habe Schriftliches zusammengetragen und könnte somit Erfolg haben.

    WO willst Du damit Erfolg haben?


    Gib den Kindern halt einfach nur das Nötigste mit, z.B. nur das, was sie am Leibe tragen.
    Für den Rest soll Papa sorgen. Notfalls müssen die Kinder jammern, bei Papa nix anzuziehen zu haben.

  • Gummistiefel (gibts ja auch gefüttert), Matschhose, Matschjacke und los gehts. Wie alt sind die Kinder?

    Grüsse,

    Mandy

    [SIZE=1]Ich beantworte ab sofort KEINE PN mehr, weshalb Threads geschlossen und/ oder bearbeitet bzw. entfernt wurden oder man eine Verwarnung erhielt. Wenn dies der Fall ist, dann hat das seinen Grund -> [SIZE=2]Forumsregeln [/SIZE] ->LESEN!!!!!)![SIZE=2]. [/SIZE][/SIZE]

  • Zitat von dieNana;273618


    Mir geht es wirklich nicht darum das die Kleidung auch mal schmutzig wird... da dürften meine Kinder wirklich... nix.
    Nur unterscheide ich nach "gut" und "garten". Die "guten" bleiben zuhaus, wenn die Kids zum Papa gehen, da leider schon schlechte Erfahrungen gemacht werden konnten.
    Aber das "spielplatz/garten" noch so vermatscht, mit Löchern, verschimmelt (weil 1 Woche Umgang- Sachen nass in Plastiktüten) und teils mit Kot wiederkamen, da hörts dann langsam auf.


    Vielleicht geht ihm ein Licht auf wenn du ihm erklärst das ER von SEINEM Geld für Ersatzbeschaffung verantwortlich ist.
    Und du in Zukunft NICHTS WEITER mitgibst als sie angezogen haben.
    Hat er für die Kinder den halben Regelsatz, ist er genauso für Bekleidungsbeschaffung, WASCHEN der Kleidung und Lebensmittel verantwortlich wie du.
    Sollte das nicht fruchten, würde ich über das Problem mal mit dem Jugendamt sprechen.
    Irgendwann ist halt mal schluss mit lustig.

    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks
    und der Anfang der Unzufriedenheit.

  • Zitat von Mandy;273629

    Gummistiefel (gibts ja auch gefüttert), Matschhose, Matschjacke und los gehts. Wie alt sind die Kinder?


    Denk ich mir auch, aber wenn es sich Vatern so einfach macht....... :(

    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks
    und der Anfang der Unzufriedenheit.

  • Ich würde ihn auf jeden Fall in die Schranken weisen und notfalls auch übers JA gehen. Diesen kostspieligen Aufenthalt der Kinder kann sich niemand leisten, schon gar nicht, wenn man von ALG II lebt.

    Grüsse,

    Mandy

    [SIZE=1]Ich beantworte ab sofort KEINE PN mehr, weshalb Threads geschlossen und/ oder bearbeitet bzw. entfernt wurden oder man eine Verwarnung erhielt. Wenn dies der Fall ist, dann hat das seinen Grund -> [SIZE=2]Forumsregeln [/SIZE] ->LESEN!!!!!)![SIZE=2]. [/SIZE][/SIZE]

  • Gummistiefel, Matschhosen und Matschjacken sind aber abwaschbar und überaus strapazierfähig. Man kann sie auch über normale Sachen drüberziehen. Von daher würden die normalen Sachen schon geschützt werden.

    Grüsse,

    Mandy

    [SIZE=1]Ich beantworte ab sofort KEINE PN mehr, weshalb Threads geschlossen und/ oder bearbeitet bzw. entfernt wurden oder man eine Verwarnung erhielt. Wenn dies der Fall ist, dann hat das seinen Grund -> [SIZE=2]Forumsregeln [/SIZE] ->LESEN!!!!!)![SIZE=2]. [/SIZE][/SIZE]

  • Es hört sich für mich so an, als wenn ihr die Wut die ihr aufeinander habt auf die Kinder übertragt. Überlegt euch doch mal, ob solche Diskussionen es überhaupt wert sind. Fragt euch lieber mal, was könnten die Kinder für einen Schaden davon tragen, wenn sie ständig solche Streitereien mitbekommen. Ich finde die Idee mit der Matschhose und so total gut. Das kannst du waschen und da bekommst du den Dreck auch sicher raus. Versucht es doch mal :)

    Meine Schwester ist jetzt übrigens im Gesundheits- und Pflegebereich tätig. Bei WBS gibt es dafür eine gute Ausbildung

  • Wenn alles nur so einfach wäre... bräuchte man keine Anwälte. Wär mir auch lieber, das könnt Ihr glauben!


    - Matschsachen hab ich ebenfalls schon versucht, ohne Erfolg


    Derzeitiger Stand:


    - jetzt hat er alle Kleidung vom UgWe einbehalten und mir einen Link geschickt, bezüglich "Erwerbsobliegenheit"
    - er müsse für Wechselkleidung nicht aufkommen, weil H4- aber er bekommt ja die "Aufwandsentschädigung" = "Regelsatz"...
    - er fordert zu den dagelassenen Sachen jetzt noch 3 Komplettgarnituren, pro Kind! Für jedes Wochenende (48h)
    - Plus Regenstiefel, 1 Paar Wechselwinterschuhe, Schneeanzug+ Handschuhe... pro Kind- zum gleich dortbehalten!


    Mir fällt dazu nichts mehr ein...

  • Warst Du mal beim Jugendamt?

    Grüsse,

    Mandy

    [SIZE=1]Ich beantworte ab sofort KEINE PN mehr, weshalb Threads geschlossen und/ oder bearbeitet bzw. entfernt wurden oder man eine Verwarnung erhielt. Wenn dies der Fall ist, dann hat das seinen Grund -> [SIZE=2]Forumsregeln [/SIZE] ->LESEN!!!!!)![SIZE=2]. [/SIZE][/SIZE]

  • Ja, hab ich schon, hab meiner Bearbeiterin auch schon Bilder gesendet, passiert ist bisher gar nichts.

    Ich renne derzeit bei Allem gegen die Wand.
    "Zum Wohle des Kindes" ist für mich derzeit nur müde lächeln.- Mehr erreiche ich seit Monaten nicht.

    Leider ist das ja nicht das einzige Thema mit dem Vater der Kinder

  • Und das gleiche an ihn zurück.


    Zitat

    - jetzt hat er alle Kleidung vom UgWe einbehalten und mir einen Link geschickt, bezüglich "Erwerbsobliegenheit"


    Betrifft ihn genauso wie dich. Er solle das also auch mal selber lesen.
    Mit dem Vermerk Link zurückschicken.


    Zitat

    - er müsse für Wechselkleidung nicht aufkommen, weil H4- aber er bekommt ja die "Aufwandsentschädigung" = "Regelsatz"...


    Retour, du brauchst für die Wechselbekleidung nicht aufkommen, da er die gleichen 50% vom Kinderregelsatz bekommt wie du.
    Vielleicht ist ihn das nicht klar.


    - du forderst das er in Zukunft die Wechselbekleidung selbst beschafft. Begründung - siehe oben.......


    Der hat wohl den Knall nicht gehört.

    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks
    und der Anfang der Unzufriedenheit.

  • Das ist schon mehr als dreist, was der abzieht!

    Ich würde mit diesem Schriftstück auch nochmals zum JA gehen und um sofortige Hilfe bitten, damit der Typ mal Respekt bekommt!

    Nur schade, dass so ein erbärmliches Verhalten seinerseits letztendlich immer zu Lasten der Kinder geht.

    Grüsse,

    Mandy

    [SIZE=1]Ich beantworte ab sofort KEINE PN mehr, weshalb Threads geschlossen und/ oder bearbeitet bzw. entfernt wurden oder man eine Verwarnung erhielt. Wenn dies der Fall ist, dann hat das seinen Grund -> [SIZE=2]Forumsregeln [/SIZE] ->LESEN!!!!!)![SIZE=2]. [/SIZE][/SIZE]