Kann ich den Betrieb in der Ausbildung wechseln?

  • Hallo leute,


    also, eigentlich solte ich meine Ausbildung als Tischler am 01,08 anfangen, da der Betrieb aber vom 1-19 Betriebsurlaub hat, musste ich 3 wochen vorarbeiten.
    In den 3 Wochen borarbeit hatte ich 109,5 Stunden zusammen von denen der Chef 40 Stunden abgezogen hat wegen dem Betriebsurlaub außer dem noch 5 Tage von meinem Jährlichen Urlaub....
    In den 3 Wochen musste ich täglich von 7morgens bis 7 Abends arbeiten, außer dem auch jeden 2ten Samstag, ist das überhaupt legal? Das man in der lehre 10 Stunden am tag arbeiten darf und außerdem auch noch Samstags 5-6 Stunden?
    Solangsam bekomme ich keine lust mehr auf den Betrieb und wolte fragen ob ich einfach den betrieb wechseln könnte


    danke schonma für antworten

  • Sollte das unzumutbar sein und Du den Betrieb wechseln wollen, wende Dich an die IHK oder Handwerkskammer (je nachdem wer für Deine Branche zuständig ist). Die helfen einem auch, einen anderen Betrieb zu finden, bei dem Du die Lehre beenden kannst.

  • Zitat von Gumm13nte;264767


    In den 3 Wochen borarbeit hatte ich 109,5 Stunden zusammen


    Zitat

    In den 3 Wochen musste ich täglich von 7morgens bis 7 Abends arbeiten, außer dem auch jeden 2ten Samstag


    Hier ist auch irgendwo der Wurm drin.


    Oben komme ich auf 40 Stunden in der Woche, unten auf 52,5 Stunden. Ich weiß ja, dass sich Arbeitszeit manchmal länger anfühlt, aber für einen Wechsel des Ausbildungsbetriebes sollte man schon bessere Fakten haben als nur "keine Lust" und weil man sich die Abrechnungsweise nicht erklären lässt.

    Meine hier eingestellten Beiträge stellen nur meine persönliche Meinung und KEINE Rechtsberatung dar. Ich erhebe nicht den Anspruch allwissend zu sein und lasse mich gerne korrigieren. Wer mich nicht mag, darf mich gerne ignorieren, persönliche Angriffe bitte ich zu unterlassen. Vielen Dank.