Sozialleistungen bei studierendem Kind

  • Ich lebe allein mit meiner Tochter und beziehe derzeit zusätzlich zu meinem Arbeitslohn Kindergeld, Kinderzuschlag und Wohngeld. Ab Herbst möchte meine Tochter studieren und dazu in eine andere Stadt ziehen. Sie wird Bafög beantragen. Frage ist nun, welche Sozialleistungen stehen mir weiterhin zu? Ist es besser, wenn sie die neue Wohnung als Erst- oder Zweitwohnung anmeldet?

  • Das kann man so nicht sagen. Kommt darauf an, was du verdienst, wie teuer und groß deine Wohnung ist und was bei euch dann angemessen für eine Person ist.


    Die Ummeldung der (volljährigen?) Tochter zum Studienort wäre allein einwohnerrechtlich schon korrekt, da ihr Lebensmittelpunkt dann dort sein wird. Außerdem ist das Bafög höher und das braucht sie sicherlich.


    Würde sie bei dir gemeldet bleiben, müsste sie die halbe Wohnung und die Wohnung am Studienort allein bezahlen: wie soll das gehen?


    Allerdings kann es nach Ummeldung natürlich sein, dass deine jetzige Wohnung zu groß und zu teuer für dich ist, so dass das Jobcenter nicht mehr die vollen Kosten berücksichtigt. Du müsstest dann also umziehen oder anderweitig (Untervermietung..) die Kosten senken.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.