Eltern sollen Unterhalt zahlen !?!?

  • Hallo,
    ich bin durch Zufall auf das Forum hier gestoßen und hoffe dass Ihr mir weiterhelfen könnt.


    Ich bin m, 32 Jahre und beziehe seit ca. 6 Monaten Sozialhilfe (SGB XII),
    aus gesundheitlichen Gründen.
    Ich wurde vorübergehend als erwerbsunfähig eingestuft und musste deshalb die Sozialhilfe beantragen. Zuvor hab ich ca. 1 Jahr Hartz4 bezogen.


    Beim Hartz4 sagte man mir damals dass, wenn ich weniger als 3Std. am Tag arbeiten kann, ich automatisch die Sozialhilfe beantragen müsse und somit keinen Anspruch mehr auf Hartz4 hätte.


    O-Ton meiner Hartz4 Fall-Managerin damals:


    "Aber für Sie ändert sich nichts. Es ist dann nur eine andere Sachbearbeiterin für Sie zuständig, in einem anderen Gebäude.
    Und das ganze heißt dann SGBXII und nicht mehr ALG2.
    Sie bekommen aber das selbe Geld
    und auch sonst ändert sich nichts für sie! "


    Tja, das Ganze hätte ich mir besser mal schriftlich geben lassen sollen.
    Denn wie ich im Nachhinein feststellen muss, ändert sich sehr wohl einiges für mich.


    So sind zb. Leistungen nach SGBXII die nachrangigsten überhaupt.
    Zuerst wird an alles andere gegangen bevor man dort einen Anspruch hat.
    Und ich musste zB eine Rente beantragen und dann auch noch die Sache mit meinen Eltern. Was ja hier jetzt eigentlich mein Hauptanliegen ist:


    Als ich erfahren habe dass man an meine Eltern gehen will, bin ich echt aus allen Wolken gefallen!
    Als ob es nicht schon genug wäre, dass es einem gesundheitlich schlecht geht und man mit sehr wenig Geld auskommen muss....
    ...nein, jetzt soll man auch noch mit der Schuld leben, dass die Eltern, die eh kaum über die Runden kommen auch noch für einen zahlen sollen und sich zum Buh-Mann der ganzen Familie machen.


    Die Sachbearbeiterin von der Sozialhilfe hatte mich dann damals zunächst beruhigt und gesagt, dass die Berechnungsgrenzen sehr großzügig seien und wenn meine Eltern nicht viel zur Verfügung hätten auch nicht zahlen müssen.


    Nun bekamen meine Eltern Post vom Amt und, wie kann es auch anders sein: Sie sollen natürlich doch zahlen! Rund 250,-euro im Monat.
    Um das festzustellen brauchte das Amt ein halbes Jahr (in dem ich schon Leistungen bezogen habe) und will natürlich jetzt auch nachwirkend das Geld. Also sind wir schon bei 1500,-


    Für mich und meine Eltern bricht eine Welt zusammen.
    Ich wohne natürlich nicht mehr bei meinen Eltern, das nur so nebenbei.


    Mein Vater ist LKW Fahrer und hat netto rund 2000,-mtl.
    Meine Mutter ist nur Saisonkraft in einer Fabrik.
    Sie hat dort nur für ca. 5 Monate im Jahr Arbeit, für einen mickrigen Lohn.
    Das Geld, was meine Mutter in den 5 Monaten verdient, hatten meine Eltern immer eingeplant um für die restlichen Monate des Jahres, wo Sie nicht arbeitet, über die Runden zu kommen.


    Meine Eltern haben ein kleines Häuschen abzuzahlen,
    ein Auto abzuzahlen. Mein Bruder wohnt auch noch zu Hause und studiert und was das Leben sonst noch so kostet brauche ich hier wohl niemandem zu sagen. 250,-im Monat ist für die ein haufen Geld.


    Einen Witz und eine Frechheit zugleich finde ich die Berechnung, mit der das Amt die Unterhaltspflicht festgestellt hat:


    Die ganzen großen Ausgaben, die meine Eltern monatlich als laufende Kosten haben und die zum ganz normalen Lebensunterhalt gehören,
    berücksichtigt das Amt überhaupt nicht !!!


    -Wasserkosten interesiert die nicht
    - Stromkosten interessieren nicht
    - Heizkosten interessieren nicht


    Alles riesige Posten die mehrere hundert Euro im Monat ausmachen.


    Aaaaaber zb. Schornsteinfeger oder Müllabfuhr, was im Jahr wirklich Peanuts sind....Minibeträge....die werden natürlich angerechnet !!!
    Ich verstehe echt die Welt nicht mehr !!
    Müssen die nicht alles einbeziehen was meine Eltern an mtl. Kosten haben und dann am Ende schauen was denen übrig bleibt????
    Der gesunde Menschenverstand würde sagen: Ja.
    Aber der gesunde Menschenverstand ist hier scheinbar kein Maßstab.


    So eine Ungerechtigkeit!
    Klar, wenn ich jetzt Eltern hätte, die wirklich gut verdienen, dann würde ich einsehen dass die für mich zahlen sollen.
    Aber so !?!?...


    Nun die konkrete Frage in die Runde: Muss das Amt nicht zB die Heizkosten meiner berücksichtigen?
    Gibts generell Möglichkeiten etwas gegen diese Unterhaltsforderung zu tun?


    Ich wäre wirklich sehr dankbar für ein paar Infos von Leuten die sich damit auskennen.


    Vielen Dank

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Quote from tomtom1;238286

    Mein Bruder wohnt auch noch zu Hause und studiert ...


    Die Eltern unterstützen Deinen Bruder ebenfalls? Finanziell meine ich?

    Quote from tomtom1;238286

    Muss das Amt nicht zB die Heizkosten meiner berücksichtigen?


    Deiner was?
    Von daher eine wichtige Frage: Wohnst Du bei Deinen Eltern?

  • Deine letzte Frage lässt sich leicht beantworten, pAp:


    Quote

    Ich wohne natürlich nicht mehr bei meinen Eltern, das nur so nebenbei.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • tomtom, m. W. n. prüfen die Sozialämter die Unterhaltsfähigkeit anhand der Selbstbehalte lt. Düsseldorfer Tabelle. In den Selbstbehalten sind pauschal Kosten für die Unterkunft drin.


    Die Mitteilung des SozA an deine Eltern, wieviel Unterhalt sie zahlen sollen ist weder ein Titel noch sonstwas, sondern einfach eine Mitteilung. Sie können freiwillig diesen Betrag zahlen oder es bleiben lassen. Bei letzterem müsste das SozA dann den Unterhalt gerichtlich geltend machen, wo die Unterhaltshöhe natürlich nochmal geprüft würde.


    Wenn deine Eltern meinen, es wäre falsch berechnet worden, sollen sie dies halt dem Sozialamt mitteilen und im Weiteren mitteilen, dass sie gar nicht zahlen oder nur xxx Euro zahlen werden usw. Das SozA wird dann sicherlich die weiteren Schritte einleiten. Mit dir selbst hat das eigentlich recht wenig zu tun.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Das spielt doch bei der Frage gar keine Rolle.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Hallo, schonmal Danke für die Antworten....



    Im vorletzten Satz muss es natürlich heißen:
    "Die Heizkosten meiner Eltern!"

    Hatte den Fehler bereits entdeckt, wusste nur nicht wie ich im Nachhinein nochmal was am Text korrigieren kann. Hab keine "Änderungs-Funktion" entdeckt.


    Turtle hat aufmerksam gelesen: Ich wohne NICHT mehr bei meinen Eltern!


    Und zur Frage von Pap: Mein Bruder, der noch zu Hause wohnt und Student ist, wird in sofern finanziell unterstützt, als dass er bei meinen Eltern kostenfrei wohnen darf und mit durchgefüttert wird.
    Was für meine Eltern natürlich eine zusätzliche Belastung bei den Wohn-Nebenkosten darstellt und monatlich auch nicht wenig ist bzgl. Lebensmittel etc.


    Das Studium finanziert sich mein Bruder selbst, in dem er nebenbei Arbeiten geht. Da die (dort wo er arbeitet) ihn aber nur ab u zu holen, wenn sie ihn brauchen, ist das auch eher unregelmäßig.
    Was der da also so im Schnitt erwirtschaftet weiss ich nicht.


    Nochmal zu Turtle: "Zitat" Mit dir selbst hat das eigentlich recht wenig zu tun. zitat ende.


    Ähmm, natürlich hat es primär nix mit mir zu tun denn das Amt will ja nix von mir sondern von meinen Eltern, da hast Du recht.
    Aber in sofern hat es sehr viel mit mir zu tun, da ich meinen Eltern das ja mehr oder weniger einbrocke und weiss, wie es finaziell um meine Eltern bestellt ist. Ich fühle mich da einfach schlecht. Könnt ihr das nachvollziehen?


    Und diese weiteren Schritte, von denen Du sprichst, wie sehen die denn dann aus, wenn meine Eltern sich weigern zu zahlen?
    Unsere Familie kann sich das nervlich (und auch finanziell) nicht erlauben auch noch einen Gerichtsstreit am Hals zu haben.
    Meine Mutter ist eh schon ständig am Heulen.
    Das belastet uns alle sehr.


    Eben alles aus dem Grund, weil meine Eltern den geforderten Unterhalt nunmal nicht locker nebenbei zahlen können, sondern weil das diesen Leuten wirklich weh tun würde und somit mir auch!


    Widerspruch hatte mein Vater schon eingelegt und hat auf seine hohen laufenden Kosten mtl. hingewiesen. Aber da wurde eben gesagt dass zb Strom u Wasser nicht berücksichtigt werden.


    Aber die Heizkosten wurden noch nicht thematisiert. Deshalb interessiert es mich sehr wie sich das mit den Heizkosten meiner Eltern verhält.
    Müssten die nicht als mtl. Ausgabe/Belastung berücksichtigt werden?

  • Nein, neu76, es hat keine Relevanz.

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Die Unterhaltspflicht besteht dem Grunde nach ohne Zweifel, ob die Berechnung korrekt ist kann von Ferne nicht festgestellt werden.
    Die Berechnung des sogenannten Wohnvorteils ohne Berücksichtigung der verbrauchsabhängigen Kosten (Wasser Heizung) ist soweit richtig.

    Die Berechnung kann nur ein Anwalt überprüfen, oder jemand der sich sonst mit dem Unterhaltsrecht auskennt

  • Hallo Anabell, danke für den Link.


    Habs mir gerade durchgelesen.
    Aber so ganz schlau werde ich aus dieser Sache trotzdem nicht.


    Ob das in meinem Fall zutrifft keine Ahnung.
    Und mein Vater hat ja auch mehr als 1400,- im Monat.
    Somit lässt sich das ja auch nicht 1:1 auf den Fall übertragen.


    Mal davon abgesehen dass ich nicht glaube, dass für mich diese "Behinderten-Regelung" gilt.
    Da gibts doch bestimmt auch wieder Unterschiede...Behinderung, Arbeitsunfähigkeit,etc...


    Oder welche Message ziehst Du aus diesem Urteil in dem Link?
    Vielleicht steh ich auch einfach nur auf dem Schlauch.
    Aber das ist meiner Meinung nach nichts was Allgemeingültigkeit hat.
    Das wird wohl von Einzellfall zu Einzellfall zu überprüfen sein.

  • Moin tomtom1,


    - wie alt ist Dein Bruder?
    - wird noch Kindergeld gezahlt?
    - warum finanziert Dein Bruder sein Studium selbst?
    - beziehst Du "Hilfe zum Lebensunterhalt" oder Grundsicherung?


    Normalerweise sind Eltern verpflichtet ihren Kindern eine Erstausbildung zu finanzieren und sie bis zum Ende der Ausbildung auch zu unterhalten.
    Deine Eltern leisten Deinem Bruder gegenüber Unterhalt (Kost, Logie, Kleidung, u.a.). Dies muß in der Frage um Deinen Unterhalt vom Amt berücksichtigt werden.


    Da Deine Eltern bereits Unterhalt leisten, kann es sein, dass sie nicht verpflichtet sind, nun auch noch für Dich aufzukommen.


    Meine Erfahrung:
    Meine Mutter wurde wegen meiner Schwester bezüglich Unterhalt vom Amt angeschrieben. Da meine Mutter bereits für mich, die Ältere, Unterhalt leistete, brauchte sie für meine Schwester nicht aufzukommen. Wir Schwestern waren zu diesem Zeit längst mit der Ausbildung fertig. Ob dies auch heute noch so ist, entzieht sich meiner Kenntnis.



    Wesentlich wichtiger ist die Frage:
    Beziehst Du "Hilfe zum Lebensunterhalt" oder Grundsicherung?
    Bei Grundsicherung dürfen Deine Eltern, entsprechend Deiner hier gemachten Angaben, NICHT zu Deinem Unterhalt herangezogen werden!


    Deine Eltern sollten sich Hilfe von außen holen, z. B. durch die ÖRA (öffentliche Rechtsauskunft).





    Wikipedia/SGB XII:
    "Hilfe zum Lebensunterhalt"
    Nach § 27 SGB XII umfasst der notwendige Lebensunterhalt „insbesondere Ernährung, Unterkunft, Kleidung, Körperpflege, Hausrat, Heizung und persönliche Bedürfnisse des täglichen Lebens“.



    Wikipedia/SGB XII:
    Bei der Grundsicherung besteht eine gesetzliche Vermutung, dass das jährliche Einkommen der unterhaltsverpflichteten Kinder und Eltern unter 100.000 Euro liegt. Unterhaltsansprüche bleiben dann unberücksichtigt.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Teddy1956

    Bei richtigem Lesen hättest Du nicht nach dem Bezug der Leistung fragen müssen:rolleyes:


    Quote from tomtom1;238286


    Ich bin m, 32 Jahre und beziehe seit ca. 6 Monaten Sozialhilfe (SGB XII),
    aus gesundheitlichen Gründen.
    Ich wurde vorübergehend als erwerbsunfähig eingestuft und musste deshalb die Sozialhilfe beantragen.

    Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.(Orson Welles)


    Es ist nicht nötig, mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: [URL=http://www.sozialhilfe24.de/forum/thread/231-nutzung-des-forums-hinweise/]

  • Quote

    Bei Grundsicherung dürfen Deine Eltern, entsprechend Deiner hier gemachten Angaben, NICHT zu Deinem Unterhalt herangezogen werden!


    Weißt du, so viele haben jetzt schon geantwortet und haben den Thread nicht mit solchen Aussagen durcheinandergebracht! Weißt du, wieso? WEIL SIE LESEN UND DENKEN KÖNNEN!


    Der TE schrieb:

    Quote

    Ich wurde vorübergehend als erwerbsunfähig eingestuft und musste deshalb die Sozialhilfe beantragen. Zuvor hab ich ca. 1 Jahr Hartz4 bezogen.


    VORÜBERGEHEND = erwerbsgemindert AUF ZEIT = 3. Kapitel SGB XII. EINDEUTIG!


    Also lese erst, ehe du alles aufmischst!

    Es ist nicht nötig (und noch dazu regelwidrig!), mir eine PN zu schreiben, weil eine Verwarnung erfolgte, ein Beitrag oder Thread gelöscht oder ein Thread geschlossen wurde. Wenn dies geschah, hatte es einen entsprechenden Grund. Ich verweise insoweit auf die Regeln des Forums: Forenregeln.

  • Ja genau, die Sache ist ja in sofern eindeutig:
    Vorübergehend arbeitsunfähig, also Sozialhilfe und NICHT Grundsicherung.


    Danke Teddy,
    die Sache mit meinem Bruder, der ja definitiv noch zu Hause wohnt,
    ist es sehr wahrscheinlich wirklich wert noch mal genau unter die Lupe zu nehmen. Vielleicht kann das ja wirklich berücksichtigt werden.


    Übrigens, ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und bin, bis vor 1,5 Jahren, für meinen Lebensunterhalt auch IMMER selber aufgekommen!
    Ob das eine Rolle spielt??



    neu76: Auf was für Ideen könntest Du mich denn bringen??
    Nur her damit....ich bin für jeden Tip und jede Anregung dankbar!!!

  • gfr


    Danke für Deinen netten Hinweis. :)
    'Habe beim Recherchieren zu kurz gelesen, leider :rolleyes:






    Turtle1972


    „WEIL SIE LESEN UND DENKEN KÖNNEN!“


    Warum so pampig und aggressiv?
    Ein Mindestmaß an Höflichkeit sollte auch von einem Administrator zu erwarten sein. Auch dann, wenn er genervt ist.


    Nimm Dir ein Beispiel an gfr



    Allen noch’n einen schönen Tag

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.