"Hartzen" = weiterbilden

  • Hallo Leute,

    keine Ahnung ob ich ein Freak bin oder so. Aber das erscheint mir irgendwie logisch, dass ich meine Zeit endlich mal nutzen kann, um Stoff nachzulesen, für den es keine Zeit (bzw. nach Stunden auch keine große Lust mehr) während des Fulltime-Jobs gab. Ich habe neulich zum Beispiel endlich kapiert wie Integralrechnung funktioniert und habe mit PHP ein Script geschrieben, dass mir automatisch relevante Jobangebote zumailt. Aber so toll das auch ist, dass mich das Internet beim Selber-Lernen unterstützt, ich mach das lieber mit anderen Leuten gemeinsam.

    Denkt Ihr, dass es Interessenten geben könnte, die bei Lerngruppen mitmachen würden? Die Idee wäre, dass sich Leute zusammenfinden die 1. Interesse an so was haben und 2. darunter Leute sind, die gerne in eine Lehrrolle schlüpfen würden. Ich meine, Wissen sammelt sich zwangsläufig durch Beruf und Erfahrung an. Irgendwann gab es auch mal eine Ausbildung/ein Studium. Der Fachinformatiker könnte zum Beispiel zeigen, wie man VB-Script in Excel benutzt (würde mich interessieren), die Fremdsprachensekretärin Auffrischung in Englisch… und so weiter. Der organisatorische Part wäre dann eben, Angebot und Nachfrage zusammenzubringen. Von der Statistik her gibt es in meiner Region genug Arbeitslsoe, die sich theoretisch zusammenfinden könnten.

    Wie gesagt, meiner Meinung ist das die einzige logische Beschäftigung, die neben der Jobsuche bleibt. Umso besser, wenn mans zusammen macht. Aber naja, ich halt… Wie seht Ihr das?

    Gruß
    Jan

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Hallo Jan,


    wenn Du dies verstanden haben möchtest quasi als Anfrage, wer daran Interesse hat, dann solltest Du die 'Region', die Du erwähnst, etwas näher klassifizieren.


    Aufgrund der Verwendung einer 'Mini-Schrift' vermute ich mal, dass Du hauptsächlich jüngere Mitmenschen ansprechen möchtest.

  • Eigentlich würde mich "nur" interessieren, ob meine Idee realistisch ist. Denkt Ihr; oder besser, wenn Ihr arbeitslos wärt/seid, würdet Ihr da mitmachen, wenn es sowas bei Euch gäbe?


    Zur Schrift: liegt nicht an mir :o Kam so raus, wie sie jetzt ist. Ich versuche es mal zu editieren [Update: Nein, funktioniert leider nicht m ehr] . Jedenfalls defintiv NEIN zur Zielgruppe. Ich vermute, dass sich das selbst reguliert durch das Angebot. Wer "lernen" oder "weiterbilden" liest, wird sich entweder denken "cool" oder eben "würg". Gruß Jan

  • Hallo Jan,

    Wie soll das ganze finanziert werden?

    Kostenlose Bildung würde mich interessieren. Gegenseite "Hilfe" würde

    ich so weit es mein "Wissen" zulässt, anbieten.

    Aber es könnte sein das so was "kostenloses" gar nicht erlaubt ist ( wegen Wettbewerb) der kostenpflichtigen Anbieter.???

    lg
    edy

    Eine freundliche Begrüßung und Verabschiedung , bei jedem Beitrag, ist immer angebracht.

  • Quote from bild_von_dung;231068

    Der Fachinformatiker könnte zum Beispiel zeigen, wie man VB-Script in Excel benutzt (würde mich interessieren), die Fremdsprachensekretärin Auffrischung in Englisch… und so weiter.


    Mein Problem liegt da eher woanders. Ich könnte dir z. B. VBA unter Excel erklären. Wenn ich jetzt arbeitslos wäre und mein ganzes Wissen an andere weitergebe, vielleicht sogar noch welche die die gleiche Ausbildung haben, würde ich mir doch Konkurrenz auf dem regionalen Arbeitsmarkt schaffen.

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Huhh, vielen Dank. Das sind gute Punkte, die Ihr da ansprecht.


    Quote


    Wie soll das ganze finanziert werden?

    Durch mich :eek: DAs Ganze soll im Optimalfall auf einen gemeinnützigen Verein hinauslaufen. Problem wird sein, feste Räumlichkeiten zu finden. Da wird meine Aufgabe sein, Organisationen zu finden, die Räume zur Verfügung stellen oder entsprechend zu improvisieren. Da spiele ich aber von vorneherein mit offenen Karten.


    Quote


    Aber es könnte sein das so was "kostenloses" gar nicht erlaubt ist ( wegen Wettbewerb) der kostenpflichtigen Anbieter.???

    Da gibt es keine Probleme. Ich denke Du willst auf Preisdumping (§20 GWB) hinaus, oder? Selbst wenn ich die Idee nicht gemeinnützig umsetzen würde, wird ja ausdrücklich von "unter Einstandpreis" gesprochen. Und selbst dann müsste man mir nachweisen, dass ich meine Marktmacht missbrauchen wolle, um die Konkurrenz zu behindern. Ich denke, dem kann ich mit der Vorlage meines Kontoauszugs entgegenwirken :D In jedem Fall wird das Haftungsrisiko bei mir liegen. Interessenten hätten da nichts zu befürchten.


    Quote


    würde ich mir doch Konkurrenz auf dem regionalen Arbeitsmarkt schaffen

    Hmm. Schwierig da ein Gegenargument zu finden. Zumindest als "Gegenleistung" könntest Du in Deinen Lebenslauf schreiben, dass Du gemeinnützig dein Wissen als "freier Dozent" weitergegeben hast. Das heißt, nachher im direkten Vergleich hast du immer noch einen Pluspunkt Überhang. Und auch durch die Lehrtätigkeit selbst festigst Du ja Dein Wissen bzw. dadurch dass Du die Perspektive von Deinen "Schülern" kennenlernst, findest Du vielleicht komplett neue Ansätze, usw.


    Gruß
    Jan

  • Quote from bild_von_dung;231188

    In jedem Fall wird das Haftungsrisiko bei mir liegen. Interessenten hätten da nichts zu befürchten.


    Das, was Du da beschreibst, hat sehr starke Ähnlichhkeit zu den beliebten Maßnahmen der Arbeitsagentur: Räume und Personal besorgen und den Teilnehmern Inhalte vermitteln.
    Vielleicht schaust Du einfach mal, ob Du Dich nocht auf eine der nächsten Ausschreibungen bewirbst.
    Arbeitsmarkt-Dienstleistungen - www.arbeitsagentur.de

    Manche behaupten, dass man damit richtig Geld verdienen kann...

  • Quote from edy;231094



    Aber es könnte sein das so was "kostenloses" gar nicht erlaubt ist ( wegen Wettbewerb) der kostenpflichtigen Anbieter.???

    lg
    edy



    Ich sehe da jetzt nicht wirklich ein Problem. Ich sehe dies eher als Hobby, privater Kaffeeklatsch etc. an.


    Wenn es um Wettbewerb geht, dürfte ich mich ja auch nicht mehr privat mit Freunden z. B. zum Tee- und Kaffeetrinken treffen, weil es schließlich jede Menge kostenpflichtige Cafés gibt.


    Ich habe eine um einige Jahre jüngere Schwester (mittlerweile auch erwachsen), der ich zur Schulzeit auch regelmäßig bei den Hausaufgaben und dem Lernen für Klausuren geholfen habe. Habe ich mich damit auch strafbar gemacht? Schließlich gibt es professionelle und kostenpflichtige Hausaufgabenhilfen etc. :cool:


    Wie gesagt, für mich ist die Idee des TE eher ein Hobby, damit die Hirnzellen in Takt bleiben und nicht vergrauen. ;)