ALG1 Fallstrick: nachträgliche Berechnung Nebengewerbe

  • Hallo,


    ich habe einen ziemlich dreisten Fallstrick entdeckt für Personen die neben dem ALG1 ein Nebengewerbe angemeldet haben.


    Schaut euch bitte mal in http://www.arbeitsagentur.de/z…ation/pdf/da-alg-p141.pdf den Punkt 6.3 (Seite 23) an:


    Zitat:"
    (3) Nebeneinkommen aus selbständiger Tätigkeit und Landwirtschaft gilt als über das ganze Jahr hinweg erarbeitet. Der monatlich zu berücksichtigende Nebenverdienst stellt dann den 12. Teil des Verdienstes dar. Berücksichtigungsfähig ist das auf den Leistungszeitraum entfallende Einkommen (s. DA 2 Abs. 2)."


    Dazu gab es auch folgendes Urteil: http://www.fachanwalt-schreibe…SGBIII_Nebeneinkommen.pdf


    Das heißt angenommen jemand hat saisonal bedingt einen Gewerbegewinn von z.b. 15.000,- Euro (insgesamt) von Januar bis Juni und meldet sich von Juli bis Dezember arbeitslos mit 100,- monatlichen Nebengewerbegewinn, dies entspricht einem Jahressteuerbescheid von EUR 15.000,- + EUR 600,- (6x100,- Euro) = 15.600 Euro.


    Von der AfA wird nun einfach der Jahresgewinn 15.600 Euro : 12 Monate = 1300,- Euro gerechnet und diese EUR 1300,- als Monatsgewinn im ALG1 Zeitraum angenommen, obwohl im ALG1 Bezugszeitraum nur EUR 100,- monatlich verdient wurden.


    Kann diese ungerechte Praxishandhabung von jemand bestätigt werden?

  • Besuchen Sie auch unsere Ratgeber zu Hartz 4:

    Hartz 4 Rechner
    Berechen Sie Ihren Anspruch. Ist Ihr Hartz 4 Bescheid korrekt.

    Hartz 4 Antrag
    Wir helfen Ihnen bei Ausfüllen Ihres Hartz 4 Antrages.

    Hartz 4 Regelsatz
    Wie viel Hartz 4 steht Ihnen zu? Ist Ihr Bescheid richtig. Informieren Sie sich.

  • Ungerecht deshalb: wenn ich das Gewerbe während des ALG1 Bezuges komplett abmelde bekommt man das volle ALG1 Geld ausgezahlt.
    Wenn ich das Gewerbe während des ALG1 Bezuges jedoch laufen lasse und EUR 100,- pro Monat als Gewinn einnehme (jedoch aufgrund der ungerechten Berechnung rechnerisch ein Monatsgewinn von EUR 1300,- angenommen wird), erhalte ich 0,- Euro ALG1 ausgezahlt bzw. müsste bereits ausgezahltes komplett zurückgezahlt werden.