Trennungsunterhalt Ich Schweiz / Sie Deutschland

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Trennungsunterhalt Ich Schweiz / Sie Deutschland

    Hallo,

    aus gegebenen Anlass mal eine etwas kompliziertere Frage:

    Ich lebe und arbeite in der Schweiz.
    Meine Frau lebt in Deutschland und bezieht ALG2.
    Wir leben in Trennung.

    Wieviel Trennungsunterhalt bzw. nach der Scheidung Ehegattenunterhalt muss ich denn zahlen?

    Die deutschen Richtlinien bezüglich des sogen. Selbstbehalten von Euro 1050,00 dürften wohl kaum angewendet werden. (Damit bezahle ich gerademal meine Miete).
  • Nuwasnlos;210882 schrieb:


    Meine Frau lebt in Deutschland und bezieht ALG2.
    Wir leben in Trennung.

    Die deutschen Richtlinien bezüglich des sogen. Selbstbehalten von Euro 1050,00 dürften wohl kaum angewendet werden. (Damit bezahle ich gerademal meine Miete).


    Wie geht das denn?

    Du verdienst gutes Geld und deine Frau lebt von der Öffentlichen Sozialfürsorge?
  • Hallo Nuwasnlos,

    Lt. Düsseldorfer Tabelle hast du einen Selbstbehalt von 1050€ deiner
    Ex gegenüber.Der Wohnanteil des SB beträgt für Deutschland 350-400€
    Warmmiete.

    Da die Mieten in der Schweiz höher sind,ebenso die Lebenshaltungskosten
    dürfte der SB für die Schweiz Berücksichtigung finden.

    Nachweise findet man in den Züricher Tabellen.

    lg
    edy
  • mpumpe;210887 schrieb:

    Wie geht das denn?

    Du verdienst gutes Geld und deine Frau lebt von der Öffentlichen Sozialfürsorge?


    Danke für die Antwort auf meine Frage. :rolleyes:

    Mit Annhamen die aus der Luft gegriffen sind, Behauptungen aufstellen die Schwachsinnig sind, ist schon ganz schön dreist und erbärmlich.
  • edy;210888 schrieb:

    Hallo Nuwasnlos,

    Lt. Düsseldorfer Tabelle hast du einen Selbstbehalt von 1050€ deiner
    Ex gegenüber.Der Wohnanteil des SB beträgt für Deutschland 350-400€
    Warmmiete.

    Da die Mieten in der Schweiz höher sind,ebenso die Lebenshaltungskosten
    dürfte der SB für die Schweiz Berücksichtigung finden.

    Nachweise findet man in den Züricher Tabellen.

    lg
    edy


    Danke für die Antwort. Leider beantwortet dies meine Frage auch nicht, da die Düsseldorfer- wie auch die Zürchertabelle sich auf Kindesunterhalt beziehen und nicht auf Trennungsunterhalt.

    Ich verdiene nur wenig in Der Schweiz, ja es gibt auch arme Schweizer, die mit deutschen Frauen verheiratet sind / bald waren, deswegen zahlt in D der Staat für meine Frau Sozialhilfe (nicht ALG2!). Und da wir nicht solange verheiratet waren muss ich nur Trennungsunterhalt zahlen so wie ggf. 2 Jahre Ehegattenunterhalt nach der Scheidung.

    Nur wieviel das alles sein wird konnte mir bisher niemand sagen, da dass alles sehr neu ist, die Trennungssituation.
  • mpumpe;210887 schrieb:

    Wie geht das denn?

    Du verdienst gutes Geld und deine Frau lebt von der Öffentlichen Sozialfürsorge?


    Ach und noch was:
    Solange wie jemand wie der Wulff 200.000 Euro im Jahr bekommt, dafür dass er nichts getan hat denke ich muss man sich nicht schuldig fühlen wenn man zusieht, dass man so wenig Unterhalt wie nur möglich zahlt.
  • Na, ich denke das wird dann mal schön kompliziert werden.

    In der Schweiz geht man im allgemeinen von 1100,00 CHF SB aus, zzgl. Miete, Fahrtkosten, Werbungskosten, Krankenversicherung zzgl. Rücklagen für Selbstbehalt (in meinem Fall 1500,00 CHF jährlich), Haftpflicht, Hausrat. Von dem was übrigbleibt werde ich dann wohl anteilig etwas / im schlechtesten Falle alles, abgeben müssen.

    Man kann schliesslich nicht den deutschen Kostenstandard mit dem der Schweiz mal eben gleichsetzen.
  • Für "leben und arbeiten in der Schweiz" ist deine IP aber ziemlich deutsch....

    Ansonsten musst du dir auch mal einig werden:

    Meine Frau lebt in Deutschland und bezieht ALG2.


    oder

    deswegen zahlt in D der Staat für meine Frau Sozialhilfe (nicht ALG2!)


    Und solche Kommentare wie zu Hrn. Wulff kannst du dir schenken.

    Im Übrigen entgeht mir, wieso man nicht einfach mal selbst googeln kann. Da findet man nämlich durchaus brauchbare Antworten, wie z. B. diese hier:

    Eherecht - Rechtsberatung Familienrecht - Unterhalt - Trennungsunterhalt > Reduzierung -

    Turtle
  • Erstmal: ich bin gerade in D.

    Schön, das man hier statt einem freundlichen "Hallo und wilkommen..." gleich angeblaht wird, so was von typisch deutsch. Echt arm!

    Geggogelt habe, vielleicht nicht mit den "richtigen" Suchwort kombinationen.

    Zu Wulff, das spare ich mir nicht, schliesslich steht das in einem gewissen Zusammenhang und ausserdem gibt es noch Meinungsfreiheit. auch wenn in Deutschland Freiheit etc. nicht gerade grossgeschrieben werden.

    Tolles Forum hiert, bleibt mal lieber unter Euch...:rolleyes:
  • Na ja, einen Nachtrag noch: Du bist hier in einem privaten Forum, quasi als Gast in unserem Wohnzimmer. Und wie in jedem Wohnzimmer bestimmt der Gastgeber, wie weit sein Gast in seinen Meinungsäußerungen gehen darf, bis er als Gast nicht mehr geduldet wird.

    Ansonsten gebe ich nur den guten Rat, auf die eigenen Politiker zu schauen. Wenn denn an der Schweiz-Geschichte überhaupt was dran ist. Denn, wieso hält man sich denn gerade in dem fürchterlichen Deutschland auf, wenn da alles so ätzend ist?!

Impressum

Datenschutz

Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."